Vergleichstest Oppo83SE - Toshiba XE1 - Tag McLaren DVD32FLR

Hier findet ihr Tests von Geräten durch uns.
Antworten
Benutzeravatar
Karlknurr
Beiträge: 166
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 00:13

Vergleichstest Oppo83SE - Toshiba XE1 - Tag McLaren DVD32FLR

Beitrag von Karlknurr » Samstag 16. November 2013, 11:30

Hallo zusammen, nachdem ich aufgrund des drastischen Preisverfalls bei "ehemals" hochwertiger Heimkinoelektronik,
in Sachen DVD Player nicht länger wiederstehen konnte, habe ich vor einigen Wochen meine Tag McLaren Kette um den passenden DVD Player ergänzt.
Schon erschreckend, wenn man sich vorstellt, dass bei einem Gerät der 7000€ Klasse durch die voranschreitende Technik sich in meinem Fall
die Preise mittlerweile bei ca. 200€ eingependelt haben.

Besonders absurd wird das Ganze noch, wenn man bedenkt, dass die reinen CD Player dieser Marke auf dem Gebrauchtmarkt zum Teil höher gehandelt werden,
obgleich der Neupreis nur rund bei 1/3 der DVD Player lag und der betriebene technische Aufwand ebenfalls geringer war.
Für letzteres soll dieser Player neben dem abspielen von Konzert DVDs übrigens hauptsächlich eingesetzt werden.

Jetzt werden sich wahrscheinlich einige Fragen weshalb kein dezidierter CD Player?
Ganz einfach weil man den Tag Laufwerken nachsagte seinerzeit auch gegen die damaligen absoluten Top CD Laufwerke vorne mitspielen zu können.
Mittlerweile ist ja einige Zeit vergangen und so stellte sich mir die Frage wie so ein altes Laufwerk gegen meinen Oppo 83 SE abschneidet.

Umso neugieriger war ich natürlich als das Objekt der Begierde eingetroffen war Schon beim Auspacken merkte man den doch recht deutlichen
Größen und Gewichtsunterschied (Oppo = 5.1kg VS Tag 9 kg).

Beide Geräte machen einen äußerst wertigen Eindruck jedoch fällt beim Oppo vor allem die recht wackelige Laufwerkslade etwas ab.
Die Verkabelung des neuen Players ist ziemlich übersichtlich und einfach, da es sich hier ja um ein reines Laufwerk handelt und somit analoge Anschlüsse,
wie beim Oppo vollständig entfallen.
Bei beiden Geräten ist positiv anzumerken, dass sich die Displays vollständig dimmen lassen und diese im Heimkino somit nicht stören.
Hier hat der Tag Player sogar noch einen kleinen Vorteil, da sich auch die Status LED (aber nur in Kombination mit der passenden Vorstufe) ebenfalls vollständig ausschalten lässt.

Im Vorfeld hatte bei mir auch der sogenannte T2L Link meine Aufmerksamkeit erweckt, worüber der DVD Player den Clock der Vorstufe zur Reduzierung von Jitter verwendet.
Beim gemeinsamen Bild und Tontest wurde in einem Quervergleich in jeweils zwei meiner Player die gleiche DVD eingelegt,
so dass ein Einfaches umschalten im laufenden Betrieb möglich ist.

Zuerst erfolgte der Test Oppo <-> Tag (mit aktivem T2L) und danach Tag (mit aktivem T2L) <->Toshiba XE1 als Projektor wurde dazu mein Sony VW60 eingesetzt.

Beim Bild kristallisierte sich ziemlich schnell heraus, das der Tag DVD Player gegenüber dem Oppo doch ziemlich in die Jahre gekommen ist.
Danach wurde auch das Bild (DVD) auch gegen den Toshiba XE1 getestet, welches für meinen Geschmack der Toshiba etwas besser machte,
beide liegen aber ziemlich dicht beisammen und deutlich vor dem Tag DVD Player.

Als nächstes war danach die Tonwertung an der Reihe, hier war ich über das doch relativ deutliche Ergebnis etwas überrascht…
Hier setzte sich der Tag DVD Player erstaunlich deutlich ab, insgesamt waren viel mehr Details, wie z.B. leises Vogelzwitschern zu hören,
welches beim Oppo fast vollständig fehlte. Etwas ernüchtert machte ich danach den Vergleich gegenüber dem Toshiba,
hier war der Unterschied ebenfalls vorhanden, jedoch nicht ganz so stark ausgeprägt. Beim abschließenden Quercheck gegen den Oppo bestätigte sich dieser Eindruck.

In den nächsten Tagen werde ich nochmal das Ganze mit CDs fortführen und den Pegel messen um sicherzustellen,
dass hier keine Abweichungen vorlagen und bei allen Coax-Kabel verwenden (bisher XE1 ->Coax, Tag ->Coax, Oppo ->Toslink)

Fazit Bild DVD: 1.Toshiba XE1 2.Oppo 83SE 3.Tag McLaren DVD32FLR
Fazit Ton DVD: 1. Tag McLaren DVD32FLR 2. Toshiba XE1 3. Oppo 83SE
Zuletzt geändert von Karlknurr am Sonntag 26. Juli 2015, 22:42, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ewi
Beiträge: 2916
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 20:17

Re: Vergleichstest Oppo 83SE - Toshiba XE1 - Tag McLaren DVD

Beitrag von Ewi » Samstag 16. November 2013, 12:48

Fazit: die 200€ wurden gut investiert, oder? :wink:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt

Benutzeravatar
Karlknurr
Beiträge: 166
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 00:13

Re: Vergleichstest Oppo 83SE - Toshiba XE1 - Tag McLaren DVD

Beitrag von Karlknurr » Samstag 16. November 2013, 14:00

Für den von mir angestrebten Einsatzweck definitiv :grin:
Gerade im Systemverbund ist die Kombi echt klasse.

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Vergleichstest Oppo83SE - Toshiba XE1 - Tag McLaren DVD3

Beitrag von jonesy » Sonntag 17. November 2013, 10:56

Hoffe für dich das deine Tags noch lange ihren Dienst tun :) war bei den Teilen in der Vergangenheit wohl nicht immer der Fall !

Eckart

P.S. Wo findet man noch gleich Bilder von deinem HK ?

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Vergleichstest Oppo83SE - Toshiba XE1 - Tag McLaren DVD3

Beitrag von The Jedi of Bass » Sonntag 17. November 2013, 11:04

Danke für den ausführlichen Bericht, liest sich sehr interessant und gut :thumbsup:

Ich bin erstaunt, dass es über Coax Verbindungen es deutliche Unterschiede gibt.
Karlknurr hat geschrieben:In den nächsten Tagen werde ich nochmal das Ganze mit CDs fortführen und den Pegel messen um sicherzustellen,dass hier keine Abweichungen vorlagen und bei allen Coax-Kabel verwenden (bisher XE1 ->Coax, Tag ->Coax, Oppo ->Toslink)
Das ist das dann ein guter nächster Schritt zur Überprüfung des Ergebnisses :thumbsup:

Bzgl Bildoptimierung wird ein Oppo wahrscheinlich ganz andere Rechenkapazitäten haben. Früher waren die PCs ja nicht mal in der Lage, wirklich alle Bildberechnungen gleichzeitig auszuführen.

So einen Tag DVD Player würde ich mir tatsächlich wenn als CD Player holen und dann analog rausgehen um zu sehen, ob die Analogsektion die des Receivers schlägt.
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
Karlknurr
Beiträge: 166
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 00:13

Re: Vergleichstest Oppo83SE - Toshiba XE1 - Tag McLaren DVD3

Beitrag von Karlknurr » Sonntag 17. November 2013, 11:37

@jonesy davon waren eigentlich nur die Top Loader betroffen, habe ja selbst den Front Loader der diesbezüglich keine Probleme machen sollte. Aktuelle Bilder habe ich momentan gar nicht aber hier findest du ein paar ältere http://www.bluray-disc.de/blulife/heimkino/karlknurr

@The Jedi of Bass also ein reiner Coax Vergleich war das nicht, bin mir nicht ganz sicher ob aus der Auflistung herausgekommen ist, dass der Oppo per Toslink angeschlossen war und nur XE und Tag per Coax. Wenn die bestellten Kabel hier sind kann ich aber auch alle mit Coax testen, falls du daran interesse hast. Wenn du dir auch einen zulegen solltest beachte aber , dass es sich hier um ein reines Laufwerk handelt und keine analogen Anschlüsse vorhanden sind.

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Vergleichstest Oppo83SE - Toshiba XE1 - Tag McLaren DVD3

Beitrag von The Jedi of Bass » Sonntag 17. November 2013, 13:58

Für mich ist Coax und Toslink das Gleiche, auch wenn physisch der Datenstrom einmal per Licht und einmal per Strom transportiert wird :wink:

Das keine Analogsektion vorhanden ist, wusste ich nicht und bin sehr überrascht, normalerweise ist das ja der Grund für hochpreisige Geräte.

Ich persönlich werde mir keine Geräte mehr anschaffen, bei mir läuft alles über meinen Selbstbau HTPC.
Falls ich nochmals für Stereo ein wenig rumspinnen sollte, werde ich über eine Profi Soundkarte der Lexicon zuspielen und dort alles wieder über Logic7 hochpolieren. Aber das ist Prio x bei mir im Moment, da ich mich erstmal um die nackten Betonwände wieder kümmern muss :wink:

Trotzdem finde ich deinen Test hochinteressant :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Weil heutzutage gilt das Argument nicht mehr, "Hat 5000€ gekostet, muss ja klingen", weil Du das Teil für 200€ schießen kannst :wink: Sprich es muss sich richtig bewähren :wink:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Vergleichstest Oppo83SE - Toshiba XE1 - Tag McLaren DVD3

Beitrag von jonesy » Sonntag 17. November 2013, 15:47

[quote="The Jedi of Bass"]Für mich ist Coax und Toslink das Gleiche, auch wenn physisch der Datenstrom einmal per Licht und einmal per Strom transportiert wird :wink:

Können ja einen neuen Kampf eröffnen wie bei Röhre und Digitalos :box: :wink:

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Vergleichstest Oppo83SE - Toshiba XE1 - Tag McLaren DVD3

Beitrag von The Jedi of Bass » Sonntag 17. November 2013, 16:23

jonesy hat geschrieben:Können ja einen neuen Kampf eröffnen wie bei Röhre und Digitalos
Der Blindtest Toslink vs Coax wäre aber äußerst leicht durchzuführen, können wir ja gerne mal machen :beer2:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
Karlknurr
Beiträge: 166
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 00:13

Re: Vergleichstest Oppo83SE - Toshiba XE1 - Tag McLaren DVD3

Beitrag von Karlknurr » Sonntag 17. November 2013, 17:28

The Jedi of Bass hat geschrieben: Trotzdem finde ich deinen Test hochinteressant :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Weil heutzutage gilt das Argument nicht mehr, "Hat 5000€ gekostet, muss ja klingen", weil Du das Teil für 200€ schießen kannst :wink: Sprich es muss sich richtig bewähren :wink:
Ja, mir ging das genauso hatte mir den Player, wie damals schon die erste Tag Vorstufe, nur mal so zum testen geholt.
Bin aber sowohl bei der Vorstufe als auch beim Player vom Sound positiv überrascht worden :yes:
Mag auch nicht ausschließen, dass neue 0815 Geräte nicht ggf. besser sind aber mag diesen Plastikbomber heutzutage irgendwie nicht.
Vom Gefühl her hat mich aber auch bei Soundchecks mit neueren Geräten bei Bekannten bisher auch noch nichts umgehauen.
Beim Playertest ist jedenfalls für mich rausgekommen, dass die neueren Modelle zumindestens vom Klang nicht zwingend besser sind.

Ps. Der Tag Player eignet sich im übrigen allgemein Perfekt zum testen, da 2 x Coax und 1 x Toslinkausgänge vorhanden sind :thumbsup:
So kann ich das gute Stück auch problemlos mit beiden Vorstufen betreiben

Antworten