Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Hier findet ihr Tests von Geräten durch uns.
audiohobbit
Beiträge: 418
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 19:20
Wohnort: zw. M und FS

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von audiohobbit » Freitag 17. Juni 2011, 11:42

schorsch, die Teufels sind auch (mind.) 3-Wege. Kann man auf dem Bild oben ja sehen. Rechts und links sitzen die Tieftöner, in der Mitte sind Mittel- und Hochtöner in D'Appollito-Anordnung zu sehen. Wobei das aussieht als ob ganz mittig ein Hochtöner sitzt und ober und unterhalb je nochmal einer. Oder ist das gar 4-Wege??

PS: es ist tatsächlich 4-Wege: http://www.areadvd.de/hardware/teufel_theater10.shtml

Das halte ich für übertrieben. 3-Wege sind das Optimum meiner Meinung nach.
Grüße

Christian

George Lucas
Beiträge: 224
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 17:09

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von George Lucas » Freitag 17. Juni 2011, 12:51

Du hast recht. Das Theater 10 ist sogar ein 4-Wege-System (lt. Bericht auf AREA DVD).
:D
________________________________
Gruß
Michael

audiohobbit
Beiträge: 418
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 19:20
Wohnort: zw. M und FS

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von audiohobbit » Freitag 17. Juni 2011, 12:54

Ja genau das hab ich grad noch reineditiert.

In den meisten Fällen dürfte sowas nur Materialverschwendung sein und macht die Kisten nur teurer.
Grüße

Christian

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von The Jedi of Bass » Freitag 17. Juni 2011, 15:11

Hallo,
In der Tat sind 3 Hochtöner verbaut. Zweimal Gewebe und einmal der Titanhochtöner.
Insbesondere der Titanhochtöner sorgt für deutlich mehr Brillianz und setzt sich so deutlich gegen z.b. die Teufel 8 ab.
Allerdings tendieren diese Titanteile auch recht leicht zur Härte (Hit Man Michael Buble zu anfang die Trompeten)
Bei den Tests war es so, dass zwei von drei den deutlich besseren Hochtonanteil gelobt haben und dabei gedacht haben, das Horn zu loben aber am Ende den Teufel gut fanden (z.B bei Terminator4 Tankstellensezene).

Bei dem Mittelton waren die Teile imo relativ gleich, Auflösungsunterschiede konnte ich nicht feststellen.

Alle Blindtests zu Anfang waren ohne Subwoofer Unterstützung durchgeführt.
Wir haben bei 80Hz getrennt, da Teufel ausdrücklich das so vorsieht und wir nicht Äpfel mit Birnen vergleichen wollten.
Zwar konnte ich messtechnisch nachweisen, dass recht hohe Pegel für kleine Räume bis 20Hz gehen mit den Teufel 10 Fronts (sogar recht linear), allerdings nimmt die Qualität des Sound spürbar im Mittelton Bereich ab.

Die Dynacords taugen voll bis 40/50Hz wie angegeben imo.
Mein Teufel10 Set trenne ich sogar bei 120Hz und ich habe dadurch die Mitten noch besser imo.
Darum sagte ich eben weiter oben, dass das Teufel10 Set Standalone im Kickbassbereich abstinkt, insbesondere gegen das Dynacord Set, da Uncle Doc nicht sinnvoll so hoch kommt und die Fronts nicht so weit runter.
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

audiohobbit
Beiträge: 418
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 19:20
Wohnort: zw. M und FS

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von audiohobbit » Freitag 17. Juni 2011, 15:21

Weißt du wo bei den Teufels die Trennfrequenzen liegen?

Was du sagst über bessere Mitten gerade bei hohen Lautstärken wenn die LS nicht so weit in den Bass hinunter spielen müssen deutet ja auf sowas wie Intermodulationsverzerrungen hin. Allerdings sollte das ja gerade bei dedizierten Mitteltönern eher nicht passieren. Das ist eher ein Problem bei Zweiwegern.
Würde mich interessieren ob ich das auch hören würde. Ich bin was den Mittelhochton angeht doch eher unempfindlicher meine ich. Ich kann mit meinen Teststücken oft nur den Bass gut beurteilen.

Auf jeden Fall sind solche gut klingenden PA-Lautsprecher für überwiegende Kinoanwendungen und große Räume wie bei Kreuzi wegen des hohen Wirkungsgrads und der hohen Belastbarkeit sicher das Optimum.
Grüße

Christian

Benutzeravatar
speed300
Beiträge: 195
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 09:12
Wohnort: Niederstotzingen
Kontaktdaten:

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von speed300 » Freitag 17. Juni 2011, 15:44

...ich glaube da brauche ich mich nicht mehr groß auf die Suche machen. Die Dynacord hatten mich ja auch schon begeistert. Für hinten werden es dann eventuell diese hier: klick

Gruß

Dieter
Xanadu Heimkino in Bearbeitun...

z3000
Beiträge: 719
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von z3000 » Samstag 17. September 2011, 05:20

Duck hat geschrieben:Hallo,
In der Tat sind 3 Hochtöner verbaut. Zweimal Gewebe und einmal der Titanhochtöner.
Insbesondere der Titanhochtöner sorgt für deutlich mehr Brillianz und setzt sich so deutlich gegen z.b. die Teufel 8 ab.
Allerdings tendieren diese Titanteile auch recht leicht zur Härte (Hit Man Michael Buble zu anfang die Trompeten)
Bei den Tests war es so, dass zwei von drei den deutlich besseren Hochtonanteil gelobt haben und dabei gedacht haben, das Horn zu loben aber am Ende den Teufel gut fanden (z.B bei Terminator4 Tankstellensezene).

Bei dem Mittelton waren die Teile imo relativ gleich, Auflösungsunterschiede konnte ich nicht feststellen.

Alle Blindtests zu Anfang waren ohne Subwoofer Unterstützung durchgeführt.
Wir haben bei 80Hz getrennt, da Teufel ausdrücklich das so vorsieht und wir nicht Äpfel mit Birnen vergleichen wollten.
Zwar konnte ich messtechnisch nachweisen, dass recht hohe Pegel für kleine Räume bis 20Hz gehen mit den Teufel 10 Fronts (sogar recht linear), allerdings nimmt die Qualität des Sound spürbar im Mittelton Bereich ab.

Die Dynacords taugen voll bis 40/50Hz wie angegeben imo.
Mein Teufel10 Set trenne ich sogar bei 120Hz und ich habe dadurch die Mitten noch besser imo.
Darum sagte ich eben weiter oben, dass das Teufel10 Set Standalone im Kickbassbereich abstinkt, insbesondere gegen das Dynacord Set, da Uncle Doc nicht sinnvoll so hoch kommt und die Fronts nicht so weit runter.
hallo ,

ich habe das theater 10 auch schonmal gehabt letztes jahr im angebot für 4000 euro und ich muß sagen das mir zbs. die stimwiedergabe überhaupt nicht so gut gefallen im vergleich zu dem theater 8 es fehlte irgendwie an tiefe ich habs dann wieder zurückgeschickt. kann mir jemand sagen warum das so ist ?

George Lucas
Beiträge: 224
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 17:09

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von George Lucas » Samstag 17. September 2011, 14:57

Das Teufel T10 ist recht groß. Wenn nun der Sitzabstand zu gering ist, "mischen" sich die Töne der einzelnen Chassis nicht richtig. Es kommt keine richtige "Gruppenlaufzeit" heraus. Du nimmst also einzelne Frequenzen von den einzelnen Chassis wahr.
Das ist beim "kleineren" T8 nicht so massiv der Fall.

Bei den großen Dynacord sind daher auch Sitzabstände von etwa ab 4 Meter zu empfehlen, wie ich in einem aktuellen Vergleichstest feststellen konnte. Darunter strahlen die Lautsprecher sehr direkt ab, so dass das Klangbild (IMO) insgesamt weniger homogen klingt. Ich fand es bei hoher Lautstärke sogar schon etwas "nervig" auf Dauer. Verglichen hab ich nur per "Pure Direct", so dass der Raumeinfluss noch mit hinein gespielt hat. Ich denke, dass es nach einer ordentlichen Einmessung besser werden sollte.

Aber das Impulsverhalten der Dynacord D15-3 ist schon der Hammer. Gerade Drumms und Klaviermusik kommen fast ansatzlos. Pistolenschüsse klingen beängstigend realistisch. Das können meine Canton nicht so "schnell" darstellen.

Aktuell hab ich noch 2 andere Lautsprecher auf dem Sender und werde meine Canton mal direkt zum Händler schleppen, um dort einen A/B-Vergleich machen. Gefühlt fand ich alle 3 Lautsprechersysteme beim Händler besser als meine Canton - was aber ohne Direktvergleich schon hinkt... - Danach werde ich den "Sieger" in meinem Heimkino testen.
________________________________
Gruß
Michael

z3000
Beiträge: 719
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von z3000 » Samstag 17. September 2011, 23:26

George Lucas hat geschrieben:Das Teufel T10 ist recht groß. Wenn nun der Sitzabstand zu gering ist, "mischen" sich die Töne der einzelnen Chassis nicht richtig. Es kommt keine richtige "Gruppenlaufzeit" heraus. Du nimmst also einzelne Frequenzen von den einzelnen Chassis wahr.
Das ist beim "kleineren" T8 nicht so massiv der Fall.

Bei den großen Dynacord sind daher auch Sitzabstände von etwa ab 4 Meter zu empfehlen, wie ich in einem aktuellen Vergleichstest feststellen konnte. Darunter strahlen die Lautsprecher sehr direkt ab, so dass das Klangbild (IMO) insgesamt weniger homogen klingt. Ich fand es bei hoher Lautstärke sogar schon etwas "nervig" auf Dauer. Verglichen hab ich nur per "Pure Direct", so dass der Raumeinfluss noch mit hinein gespielt hat. Ich denke, dass es nach einer ordentlichen Einmessung besser werden sollte.

Aber das Impulsverhalten der Dynacord D15-3 ist schon der Hammer. Gerade Drumms und Klaviermusik kommen fast ansatzlos. Pistolenschüsse klingen beängstigend realistisch. Das können meine Canton nicht so "schnell" darstellen.

Aktuell hab ich noch 2 andere Lautsprecher auf dem Sender und werde meine Canton mal direkt zum Händler schleppen, um dort einen A/B-Vergleich machen. Gefühlt fand ich alle 3 Lautsprechersysteme beim Händler besser als meine Canton - was aber ohne Direktvergleich schon hinkt... - Danach werde ich den "Sieger" in meinem Heimkino testen.
hallo ,

ja stmmt mit der größe der teufel 10 als ich die fronts mehr zur seitenwand geschoben hatte war es schon besser aber halt nur minimal .
als ich am mittwoch meine neue mc 12 und die endstufe abgeholt habe konnte ich die kombi mit jbl 7.1 probehören seitdem weiss ich das mt dieser
kombi noch weit mehr geht als mit den 8er teufel die jbl haben details noch besser rübergebracht .

ich denke mal das die lexicon combi ein wenig unterfordert ist mit dem theater 8 was feinzeichnung und details betrifft oder lieg ich da falsch?

mich würde mal interessieren wie sich das klipsch thx ultra 2 mit der lexicon anhören würde , hat das set schon jemand gehört ?

gruß stefan

audiohobbit
Beiträge: 418
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 19:20
Wohnort: zw. M und FS

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von audiohobbit » Sonntag 18. September 2011, 00:38

was für jbl waren denn das?

das klipsch hab ich schon mal gehört, für filmsound ist es ganz gut bei musik fand ichs eher weniger gut. mitten/höhen waren da recht hart und spitz. das hat natürlich bei filmsounds vorteile bei schüssen und ähnlichen klängen aber bei musik wars etwas zu krass.
Grüße

Christian

z3000
Beiträge: 719
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von z3000 » Sonntag 18. September 2011, 01:23

audiohobbit hat geschrieben:was für jbl waren denn das?

das klipsch hab ich schon mal gehört, für filmsound ist es ganz gut bei musik fand ichs eher weniger gut. mitten/höhen waren da recht hart und spitz. das hat natürlich bei filmsounds vorteile bei schüssen und ähnlichen klängen aber bei musik wars etwas zu krass.
hallo ,

das waren jbl standlautsprecher und eine seite war abgeschrägt also oben schmal und nach unten wurden sie breiter weiß aber die genaue typen bezeichnung
nicht die haben sich wirklich sehr gut angehört leider für meine räumlichkeiten zu groß weil meine lautsprecher unter der leinwand stehen.

audiohobbit
Beiträge: 418
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 19:20
Wohnort: zw. M und FS

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von audiohobbit » Sonntag 18. September 2011, 01:46

klingt nach der alten TI-Serie, die gibts aber nicht mehr so weit ich weiß, sowas: http://www.google.de/search?q=jbl+ti&hl ... d=0CB8QsAQ
Grüße

Christian

z3000
Beiträge: 719
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von z3000 » Sonntag 18. September 2011, 02:15

audiohobbit hat geschrieben:klingt nach der alten TI-Serie, die gibts aber nicht mehr so weit ich weiß, sowas: http://www.google.de/search?q=jbl+ti&hl ... d=0CB8QsAQ
ja genau so sahen die aus aber leider zu groß für meinen raum.
ich suche was in der größe wie das 8er teufel aber feiner auflösend so ungefähr wie die kef lautsprecher aber keine säulen.

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7432
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von wolfmunich » Sonntag 18. September 2011, 09:28

und warum probierst du es nicht einmal mit den Dynacord? Der Vergleichstest in diesem Thread spricht da ja Bände.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von jonesy » Sonntag 18. September 2011, 10:25

George Lucas hat geschrieben:Das Teufel T10 ist recht groß. Wenn nun der Sitzabstand zu gering ist, "mischen" sich die Töne der einzelnen Chassis nicht richtig. Es kommt keine richtige "Gruppenlaufzeit" heraus. Du nimmst also einzelne Frequenzen von den einzelnen Chassis wahr.
Das ist beim "kleineren" T8 nicht so massiv der Fall.

Bei den großen Dynacord sind daher auch Sitzabstände von etwa ab 4 Meter zu empfehlen, wie ich in einem aktuellen Vergleichstest feststellen konnte. Darunter strahlen die Lautsprecher sehr direkt ab, so dass das Klangbild (IMO) insgesamt weniger homogen klingt. Ich fand es bei hoher Lautstärke sogar schon etwas "nervig" auf Dauer. Verglichen hab ich nur per "Pure Direct", so dass der Raumeinfluss noch mit hinein gespielt hat. Ich denke, dass es nach einer ordentlichen Einmessung besser werden sollte.

Aber das Impulsverhalten der Dynacord D15-3 ist schon der Hammer. Gerade Drumms und Klaviermusik kommen fast ansatzlos. Pistolenschüsse klingen beängstigend realistisch. Das können meine Canton nicht so "schnell" darstellen.

Aktuell hab ich noch 2 andere Lautsprecher auf dem Sender und werde meine Canton mal direkt zum Händler schleppen, um dort einen A/B-Vergleich machen. Gefühlt fand ich alle 3 Lautsprechersysteme beim Händler besser als meine Canton - was aber ohne Direktvergleich schon hinkt... - Danach werde ich den "Sieger" in meinem Heimkino testen.
Hallo Michael,
wie soll dieser A-B Vergleich denn aussehen, willst du nur Stereo vergleichen oder auch Mehrkanal ?

Meiner Meinung nach ist ein Vergleich zu Hause im eigenen Raum mit eigener Elektronik der einzig richtige vergeleich !

Ich kenne weder die Teufel Sets noch deine Cantons oder Dynacords aber das so Lautsprecher Typ wie die Dynacords ein ganz anderes Impustverhalten darstellen ist normal denn sie sind nicht nur rein auf Lautstärke ausgelegt sondern bringen die Töne auf den Punkt und verstärken sie wie eine Lupe was schon mal nervig seinen kann.
Es gibt auch noch die Variante es mit vollaktiven Studiomonitoren zu probieren, die gibt es in allen möglichen größen und Preisklassen.

Eckart

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4868
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von Kreuzi » Sonntag 18. September 2011, 14:49

Detective hat geschrieben:und warum probierst du es nicht einmal mit den Dynacord? Der Vergleichstest in diesem Thread spricht da ja Bände.
Zudem hatten wir ja auch schon mal die Gelegenheit die Dynacords gegen die JBL-Synthesis anzutesten. Einfach mal im Forum lesen.
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

z3000
Beiträge: 719
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von z3000 » Sonntag 18. September 2011, 22:58

Detective hat geschrieben:und warum probierst du es nicht einmal mit den Dynacord? Der Vergleichstest in diesem Thread spricht da ja Bände.
hallo,
ja ich habe den test verfolgt und es ist wohl auch richtig das man sowas in seinen räumlichkeiten testen soll .
ich habe auch von isophon ls gelesen die sollen ja richtig geil auflösen und die kef sind wohl auch nicht schlecht habe ich gehört aber ist es denn wirklich wahr
das es lautsprecher geben soll die noch mehr details aus der dvd/bluray rausholen die man zbs. mit dem 8er teufel oder anderen ls gar nicht HÖRT ? ?

beim hörtest aber nicht in meinen räumlichkeiten mit der lex. mc12 und dem zx7 in verbindung mit dem jbl waren es im stereo bereich jedenfalls welten zu dem 8er teufel.

gruß stefan

George Lucas
Beiträge: 224
Registriert: Dienstag 5. April 2011, 17:09

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von George Lucas » Montag 19. September 2011, 11:20

jonesy hat geschrieben: Hallo Michael,
wie soll dieser A-B Vergleich denn aussehen, willst du nur Stereo vergleichen oder auch Mehrkanal ?

Meiner Meinung nach ist ein Vergleich zu Hause im eigenen Raum mit eigener Elektronik der einzig richtige vergeleich !
Hallo Eckard,

ein Vergleich zu Hause ist natürlich immer der Königsweg.
Doch für eine erste Einschätzung reicht es auch IMO aus, wenn die eigenen Lautsprecher mal mit zum Händler genommen werden. Dort klingen sie garantiert "anders" als zu Hause, aber die Verhältnismäßigkeit im Vergleich gegen andere Lautsprecher ist gegeben. Auf diese Weise lassen sich klangliche Eigenschaften wie beispielsweise Hochton, Basswiedergabe, Schnelligkeit, Mittenwiedergabe, Sprachverständlichkeit insgesamt besser einschätzen.

Zumal ich keine Lust und Zeit habe, mir 6 verschiedene Lautsprecher zu kaufen und zu Hause miteinander zu vergleichen.

Der Vergleich ist in Stereo angedacht. Ich bin der Meinung, dass sich Klangeindrücke in Stereo gut auf Mehrkanal übertragen lassen. Auch lenkt im Stereovergleich wenig ab.
Der Finale Vergleich findet dann natürlich im eigenen Heimkino statt. Die Lautsprecher, die mir beim Händler gegen meine Canton am besten gefallen haben, nehme ich mit.
________________________________
Gruß
Michael

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von jonesy » Montag 19. September 2011, 14:57

z3000 hat geschrieben:
Detective hat geschrieben:und warum probierst du es nicht einmal mit den Dynacord? Der Vergleichstest in diesem Thread spricht da ja Bände.
hallo,
ja ich habe den test verfolgt und es ist wohl auch richtig das man sowas in seinen räumlichkeiten testen soll .
ich habe auch von isophon ls gelesen die sollen ja richtig geil auflösen und die kef sind wohl auch nicht schlecht habe ich gehört aber ist es denn wirklich wahr
das es lautsprecher geben soll die noch mehr details aus der dvd/bluray rausholen die man zbs. mit dem 8er teufel oder anderen ls gar nicht HÖRT ? ?

beim hörtest aber nicht in meinen räumlichkeiten mit der lex. mc12 und dem zx7 in verbindung mit dem jbl waren es im stereo bereich jedenfalls welten zu dem 8er teufel.

gruß stefan
Hallo Stefan,
was meinst du mit dem letzten Satz, die JBL waren besser- hochauflösender oder die Teufel '?
Wie schon gesagt kenne ich die Teufel Systeme nicht aber es gibt Lautsprecher die wohl noch hochauflösend-analytischer klingen, Lautsprecher bauen heißt ja nicht nur einen möglichst geraden Frequenzgang hinbasteln sondern man kann durch abstimmen der Chassies und Bauteile eine Menge bewirken, z.B. durch andere Spulen im Bassbereich einen trockeneren Bass was sich auf den Mittel - und Hochton in der Auflösung auswirkt.

Eckart

z3000
Beiträge: 719
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Vergleichstest: Dynacord PA-Boxen und Teufel Theater 10

Beitrag von z3000 » Dienstag 20. September 2011, 20:01

jonesy hat geschrieben:
z3000 hat geschrieben:
Detective hat geschrieben:und warum probierst du es nicht einmal mit den Dynacord? Der Vergleichstest in diesem Thread spricht da ja Bände.
hallo,
ja ich habe den test verfolgt und es ist wohl auch richtig das man sowas in seinen räumlichkeiten testen soll .
ich habe auch von isophon ls gelesen die sollen ja richtig geil auflösen und die kef sind wohl auch nicht schlecht habe ich gehört aber ist es denn wirklich wahr
das es lautsprecher geben soll die noch mehr details aus der dvd/bluray rausholen die man zbs. mit dem 8er teufel oder anderen ls gar nicht HÖRT ? ?

beim hörtest aber nicht in meinen räumlichkeiten mit der lex. mc12 und dem zx7 in verbindung mit dem jbl waren es im stereo bereich jedenfalls welten zu dem 8er teufel.

gruß stefan
Hallo Stefan,
was meinst du mit dem letzten Satz, die JBL waren besser- hochauflösender oder die Teufel '?
Wie schon gesagt kenne ich die Teufel Systeme nicht aber es gibt Lautsprecher die wohl noch hochauflösend-analytischer klingen, Lautsprecher bauen heißt ja nicht nur einen möglichst geraden Frequenzgang hinbasteln sondern man kann durch abstimmen der Chassies und Bauteile eine Menge bewirken, z.B. durch andere Spulen im Bassbereich einen trockeneren Bass was sich auf den Mittel - und Hochton in der Auflösung auswirkt.

Eckart
hallo eckart,

ja ich meinte das die jbl besser waren vom klang das waren wirklich welten.

ich bin im mom. auf der suche nach neuen lautsprechern ist aber alles nicht so einfach ich hatte schonmal an die klipsch thx ultra 2 gedacht habe aber hier in der nähe noch keinen händler gefunden wo ich sie mir mal ausleihen könnte zum probehören.

hast du schon mal was von MK SOUND gehört die bieten thx lautsprecher aus dem profibereich an ?

gruß stefan

Antworten