Neuer Beamer gesucht

Antworten
Danipr83
Beiträge: 28
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 17:04

Neuer Beamer gesucht

Beitrag von Danipr83 » Samstag 14. Dezember 2019, 09:18

Hallo Gemeinde.
Ich hoffe ich bin in diesem Forumsbereich richtig.

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Beamer und benötige mal ein paar Tipps.

aktuell habe ich noch meinen Einsteigerbeamer Optoma HD141x, der einem 4k HDR weichen soll.
Rahmenbedingungen: Leinwand 16:9 250cm Sichtbreite im abgedunkelten Raum.
Beamer befindet sich direkt über dem Sitzbereich.

Budget habe ich mir max 2.500,-€ gesetzt. Also kein Highend...
Auf was gilt es denn da zu achten? Ich habe nun gesehen, das einige 4k Beamer kein 3D mehr anbieten. Ist dies nicht mehr "up to date"?
Ab und an läuft bei uns schon mal eine 3D-Scheibe.

Vielleicht habt Ihr ja auch Schnäppchen-Tipps.
Besten Dank euch.

Benutzeravatar
mphc
Beiträge: 1050
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 11:52
Wohnort: Edling bei Wasserburg
Kontaktdaten:

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von mphc » Samstag 14. Dezember 2019, 15:16

Servus,
lies mal mein Post auf der Seite hier.
Ab dem 3 letzten Post fast ganz unten gehts los.
MfG. Mike

http://www.heimkinoclub-muc.de/viewtopi ... 9&start=20
MfG. Mike
Member of
Bild
THE TIME IS NOW FOR HOME CINEMA
Bild

Danipr83
Beiträge: 28
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 17:04

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von Danipr83 » Samstag 14. Dezember 2019, 16:11

Vielen dank.

Hört sich sehr interessant an. Habe ich mir gleich mal in meine Fav´s geschoben.

Vielleicht klappts ja mit einem Schnäppchen :-)

Movie_Junkie2015
Beiträge: 453
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 19:50

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von Movie_Junkie2015 » Dienstag 17. Dezember 2019, 13:06

Habe auch gerade eine Neuanschaffung getätigt.

Habe mir den Sony 270, den BenQ 5700, den Epson 9400 und den JVC n5 angesehen.

Der BenQ hat mir persönlich gar nicht gefallen, Farben waren komisch, scharf war anders. Den Epson als Budget Gerät mit dem 4k Shift fand ich schärfer, heller, angenehmer von den Farben.
Dann die nativen 4k Geräte in der Budget Klasse, der Sony 270 und der JVC N5B, der Sony fand ich hätte die bessere Zwischenbildberechnung, war smoother bei schnellen Schwenks, aber bei Farbverläufen z.b. von hell ins dunkle machte das prozessing des JVC mal alles richtig, der Sony baut da diese Treppenstufen ein und der JVC ist meines Erachtens nach etwas schärfer.

Ich für meinen Teil habe den JVC N5B nun im Kellerkino, und den Epson 9400 im Wohnzimmer.

Die Entscheidung ist auf der Hausmesse bei Grobi gefallen an Nikolaus. Habe mir alle 4 Geräte fast ne Stunde lang nebeneinander angucken können mit unterschiedlichen Materialien.
JVC DLA-N5B, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H als Vorstufe, Behringer DCX2496, Sony X800M2, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 Atmos

Benutzeravatar
mphc
Beiträge: 1050
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 11:52
Wohnort: Edling bei Wasserburg
Kontaktdaten:

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von mphc » Dienstag 17. Dezember 2019, 14:55

Servus,
Du mußt auch bedenken, dass der Sony im Gegenzug zum BenQ 2000 Euro mehr kostet und der JVC sogar 3000 Euro mehr. Der Epson zieht preislich gleich mit dem BenQ, hat aber nicht bsetimmte Details die finde ich wichtig sind.
Zwischenbildberechnung in 2 und 4K, Glasoptik........ .
Dass die Schärfe nicht stimmt und die Farben flau sind, kann ich nicht bestätigen. Kalibriert ab Werk ist der super finde ich.
Wie in meinem Post schon geschrieben, hab ich an den Einstellungen noch einiges verändert. Ich habe ja eine fast 250ger Leinwand. Da reicht die Ausleuchtung mehr als aus. Wies natürlich bei über 3 oder 3,50 oder gar 4 Meter Leinwandbreite aussieht, kann ich nicht beurteilen.
Also ich find in der Preisklasse bis 2600 Euro ist man mehr als gut bedient.
Klar kann man es immer besser haben, aber dann ist auch mehr Kohle fällig. Was mir aufgefallen ist, in manchen anderen Foren, wird der BenQ oft verglichen mit Preislich höheren Geräten. Klar, wenn ich 3000 Euro mehr ausgebe, so wie Du mit dem JVC, kann ich auch mehr erwarten.
Nichts desto trotz, danke für Deine Infos und Erfahrungsberichte.
MfG. Mike
Member of
Bild
THE TIME IS NOW FOR HOME CINEMA
Bild

Movie_Junkie2015
Beiträge: 453
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 19:50

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von Movie_Junkie2015 » Dienstag 17. Dezember 2019, 15:14

Ich war ja auch an dem BenQ interessiert, da es den ja demnächst auch in weiß gibt fürs Wohnzimmer, aber Glas Objektiv hin oder her, mir persönlich gefiel der Epson fürs gleiche Geld vom Bild besser.
Das der JVC ne andere Liga ist als der BenQ weiß ich, deswegen der ja als Pendant zum Sony 270.

Da bestimmt auch haus intern der ein oder andere Beamer bei Grobi besser vermarktet werden möchte mag sein, kann ich mir auch vorstellen, aber das daher der BenQ schlechter eingestellt wird kann ich mir nicht vorstellen. Sony ist ja bisher denen ihr liebstes Verkaufskind.

Was ich schrieb soll ja nichts in Stein sein, nur meine eigene optische Wahrnehmung wieder geben.
JVC DLA-N5B, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H als Vorstufe, Behringer DCX2496, Sony X800M2, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 Atmos

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 337
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von CineSnack » Dienstag 7. Januar 2020, 14:05

Hallo zusammen,

da mein Epson TW 9000 schon etwas in die Jahre gekommen ist, muss was neues her.
Der Epson TW9400 sollte es eigentlich nun werden, allerdings stelle ich mir die Frage welche Unterschiede es im direkten Vergleich gibt ? Habe leider dazu im Netz nichts richtiges gefunden, habt Ihr da was ?

Hat sich die FI verbessert, oder könnte man auch noch zum 9300er greifen ?

Danke ! :beer2:
Zuletzt geändert von CineSnack am Samstag 25. Januar 2020, 19:45, insgesamt 1-mal geändert.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.1, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Movie_Junkie2015
Beiträge: 453
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 19:50

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von Movie_Junkie2015 » Mittwoch 8. Januar 2020, 13:04

Zuletzt auf der Hausmesse bei Grobi habe ich ein Gespräch mit belauscht bei dem genau das Thema FI beim Epson angesprochen wurde. Leider musste ich erfahren das ab der 9300ter Serie der Chip zur Zwischenbildberechnung ein anderer ist der nicht mehr so"gut" sein soll. 9300 U 9400 haben den gleichen Chip.
Ich hab keinen Vergleich zum 9000der, aber seit Mitte Dezember den eh tw9400w im Wohnzimmer und kann mich nicht beklagen. Preis Leistung finde ich ok. Wenn man den schwarzen für ~2300-2500 Eur bekommt macht nichts total falsch.
Ich schaue allerdings fast ausschließlich über den fire TV.
JVC DLA-N5B, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H als Vorstufe, Behringer DCX2496, Sony X800M2, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 Atmos

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 337
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von CineSnack » Mittwoch 15. Januar 2020, 11:16

Ich habe mir jetzt mal die Epson Live angeschaut...Bin enttäuscht und werde wohl noch warten. :confused2: Die Fi kann man wirklich in die Tonne kloppen, dachte da hätte Epson beim 9400er nachgezogen. Im Vergleich hatte ich den Benq 5700 , dieser machte das sogar perfekt und auch bei 4K ! Wahnsinnig gutes Bild aber leider zu unflexibel für mich. (Epson 9400 -> LCD und Benq 5700 -> DLP mit RBE)

Ich werde die IFA abwarten und solange noch mein Epson 9000 verwenden, so störend ist es am Rand nun auch nicht und bei 21:9 sogut wie nicht zu sehen. Schade eigentlich....Bin mit dem 9000er wirklich zufrieden gewesen und hatte mir sogar zwischenzeitlich mal überlegt auf den 9200er zu gehen, weiß aber nicht wirklich ob das Sinn macht und etwas bringt.!? :confused:

4K wäre natürlich ein Sprung, auch wenn NUR eShift
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.1, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Benutzeravatar
mphc
Beiträge: 1050
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 11:52
Wohnort: Edling bei Wasserburg
Kontaktdaten:

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von mphc » Mittwoch 15. Januar 2020, 20:33

Servus zusammen,
ich weis nicht wo Ihr alle den RBE beim 5700er seht.
Ich hatte schon einige Leute bei mir und niemand hatte was zu beanstanden in der Sache. :hmmm:
Wie meinst Du zu unflexibel ?
Du musst den nicht mal mehr zwingend so wie alle anderen DLP's unter die Decke kopfüber hängen.
Ich denke, Du kannst das Gerät nur bei Dir zuhause einwandfrei im Kellerkino testen.
Ich habe meinen auch beim Händler probegesehen, aber das endgültige Ergebnis mit dem was ich zufrieden war, bekam ich erst bei mir im Kino.
Letztendlich muss es ja dann jeder selber entscheiden was man kauft. :)
MfG. Mike
Member of
Bild
THE TIME IS NOW FOR HOME CINEMA
Bild

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 337
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von CineSnack » Mittwoch 15. Januar 2020, 21:01

Hi!
Ja, ich hatte mal einen Toshiba Kurzdistanzprojektor (Auch DLP) und war damit sehr zufrieden, allerdings habe ich hin und wieder mal ein kleines Farbliches Blitzen im Auge gehabt, je nachdem was im Bild passierte. Das gleiche hatte ich auch beim Benq 5700, was jetzt aber kein K.O. Kriterium wäre. Ich habe meinen Beamer schon weiter an der Seite und der Epson macht hier mit dem großen Lens-Shift einen wirklich guten Job, da gibt es leider keine Alternativen auf dem Markt. Ein Umbau wäre zwar Möglich, allerdings bin ich mit dem momentanen Aufbau sehr zufrieden - Bis auf 4K natürlich :wink:

Ein Test Zuhause würde ich mir auch wünschen, daran hatte ich auch schon gedacht. Wie schaut es denn mit der Rückgabe aus wenn er nicht passt ? Geht das ohne weiteres? (Wegen der Lampenlaufzeit)
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.1, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 337
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von CineSnack » Samstag 25. Januar 2020, 18:58

Ich muss meine Aussage revidieren, habe mir nun den BenqW5700 zugelegt, hatte mir noch ein paar Tests durchgelesen und mich etwas beraten lassen und bin nun doch bei dem Teil hängen geblieben :weg:

RBE ist nicht so schlimm wie ich es vor ein paar Wochen in einem Geschäft gesehen hatte . Zuhause kurz getestet , ist mir dies überhaupt nicht mehr aufgefallen. -> mehr dazu in meinem Bauabschnitt. :wink:

@mphc:

Danke für deine Ermutigenden Worte den Beamer mal zuhause zu testen , ich hätte es bereut :handshake:
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.1, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Benutzeravatar
mphc
Beiträge: 1050
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 11:52
Wohnort: Edling bei Wasserburg
Kontaktdaten:

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von mphc » Samstag 25. Januar 2020, 19:07

Viel Spaß dann damit !! :thumbsup:
MfG. Mike
Member of
Bild
THE TIME IS NOW FOR HOME CINEMA
Bild

Benutzeravatar
CineSnack
Beiträge: 337
Registriert: Montag 14. März 2016, 11:03
Wohnort: Lich
Kontaktdaten:

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von CineSnack » Samstag 25. Januar 2020, 19:48

:thumbsup: danke!!
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 7.2.4, BenQ W5700, Pioneer SC LX79, Selbstbau Sub 18“, Teufel Theater 8 THX 5.1, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Zappiti ONE SE 4K, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 8x Reckhorn BS200i inkl. 2x A802/01

Mike11578
Beiträge: 267
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von Mike11578 » Mittwoch 29. April 2020, 10:54

In einem der vielen aktuellen Grobi Live Videos werden immer wieder die JVC Beamer in den Himmel gehoben, diese sollen sogar besser als die Sonys sein. Wenn ich das richtig verstanden habe, hat der Holger sogar seinen Sony 760 gegen einen JVC eingetauscht. Was ist denn los mit Sony? Hab ich was verpasst? Wollte mir auch einen neuen anschaffen. Bin nun aber total unsicher.🤔
Gruß

Mike

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7530
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 29. April 2020, 17:16

Servus,

ich habe aktuell 2 Sony`s in Betrieb ohne Probleme. Das mit JVC ist meiner Meinung nach reines Marketing.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

mikasalo
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 25. November 2017, 07:00

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von mikasalo » Mittwoch 29. April 2020, 19:34

Es gibt bei allen Geräten Vor- und Nachteile, abschließend kann man aber sagen das von allen Geräten die Sonys und JVCs die Platzhirsche sind.

Warum? Weil sie einfach in Summe ein tolles Bild machen. Wolfgang hat 2 tolle Sonys bekommen, die auf den punkt funktionieren!

Gerne berate ich euch zum Thema Projektoren, haben alle Vorführbereit. HDR Tuning vs Frame Adapt vs Mediacenter

Beim Budget @2.500€ würde ich einen Epson 9400 empfehlen, tolles helles Bild welches kalibriert richtig Spaß macht. In dieser Preisklasse Mega.


Bis dahin euer Michele :-)

Movie_Junkie2015
Beiträge: 453
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 19:50

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von Movie_Junkie2015 » Freitag 1. Mai 2020, 15:06

Kann den 9400 auch als Budget Beamer empfehlen, super hell, Klasse 3D .

Den JVC n5 hab ich im Kino und habe den bei grobi gegen den vw270 gesehen und ganz klar den Sony ausgeschlossen.

Denke Mal JVC hat eben den Dyn HDR im Moment eben die nase vorne Sony zieht mit Sicherheit demnächst nach und dann dreht es wieder zu sonys Gunsten.
JVC DLA-N5B, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H als Vorstufe, Behringer DCX2496, Sony X800M2, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 Atmos

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7530
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von wolfmunich » Freitag 1. Mai 2020, 15:12

Movie_Junkie2015 hat geschrieben:
Freitag 1. Mai 2020, 15:06
Kann den 9400 auch als Budget Beamer empfehlen, super hell, Klasse 3D .

Den JVC n5 hab ich im Kino und habe den bei grobi gegen den vw270 gesehen und ganz klar den Sony ausgeschlossen.

Denke Mal JVC hat eben den Dyn HDR im Moment eben die nase vorne Sony zieht mit Sicherheit demnächst nach und dann dreht es wieder zu sonys Gunsten.
Der JVC hat aber auch eine vergütete Glasoptik. Das allein ist schon ein bildwerter Vorteil. Ohne Zusatz wie ein Mediacenter ist das dyn HDR des JVC natürlich noch ein zusätzl. Vorteil.
Wenn man aber Birnen mit Birnen vergleicht sind die Unterschiede marginal. Spätestens beim Laser scheiden sich die Geister.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Movie_Junkie2015
Beiträge: 453
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 19:50

Re: Neuer Beamer gesucht

Beitrag von Movie_Junkie2015 » Freitag 1. Mai 2020, 15:18

War auch kein Sony bashing, hatte bisher ja auch einen aber zZ ist eben der Sony vw270 für rund 5000 Eur dem JVC n5 für 5500 Eur finde ich eben unterlegen aber technisch/Software eben nen Tick neuer was sich demnächst wieder dreht.

Und ja laser ist bestimmt wieder ne andere welt, aber auch eben im Preis.
JVC DLA-N5B, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H als Vorstufe, Behringer DCX2496, Sony X800M2, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 Atmos

Antworten