JM-Lasertech - RGB Laser 3-Chip DLP fürs Heimkino

Antworten
Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4971
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: JM-Lasertech - RGB Laser 3-Chip DLP fürs Heimkino

Beitrag von Kreuzi » Mittwoch 7. April 2021, 09:16

Servus,

ich lese ja gespannt mit und habe leider Wolfgangs Geräääät noch nicht gesehen.
Pascal hat geschrieben:
Dienstag 6. April 2021, 20:46
Bei Nutzung der dynamischen Regelung zeigt der iLEP jedes Bild unbearbeitet aber doppelt, somit entsteht eine Wiederholfrequenz von 48 Hz bei 24 Hz Inhalten, jedoch ohne FI.
Wenn er 2x das Gleiche zeigt bringt mich das ja nicht weiter. Oder kann mir einer erklären ob ich da falsch denke und es doch einen Vorteil bringt?

VG
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7709
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: JM-Lasertech - RGB Laser 3-Chip DLP fürs Heimkino

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 7. April 2021, 09:49

Kreuzi hat geschrieben:
Mittwoch 7. April 2021, 09:16
Servus,

ich lese ja gespannt mit und habe leider Wolfgangs Geräääät noch nicht gesehen.
Pascal hat geschrieben:
Dienstag 6. April 2021, 20:46
Bei Nutzung der dynamischen Regelung zeigt der iLEP jedes Bild unbearbeitet aber doppelt, somit entsteht eine Wiederholfrequenz von 48 Hz bei 24 Hz Inhalten, jedoch ohne FI.
Wenn er 2x das Gleiche zeigt bringt mich das ja nicht weiter. Oder kann mir einer erklären ob ich da falsch denke und es doch einen Vorteil bringt?

VG
Frank
Servus Frank,

wenn dyn. Laserregelung an ist wird ein 24p Signal verdoppelt mit 48 Hz ausgegeben. Der Effekt ist das noch geringe Ruckler erkennbar sind.
Schalte ich die FI ein wird dieses Signal mit 96 Hz wiedergegeben ohne Ruckler, dafür kann aber die dyn. Laserregelung nicht aktiviert werden.
Hier beisst sich die Katze selbst in den Schwanz.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Pascal
Beiträge: 31
Registriert: Montag 28. September 2020, 09:52
Wohnort: südlich von Waldshut

Re: JM-Lasertech - RGB Laser 3-Chip DLP fürs Heimkino

Beitrag von Pascal » Donnerstag 8. April 2021, 10:27

wobei man auch immer bedenken muss, dass der iLEP ohne dynamische Regelung auch schon knapp 11'000:1 Kontrast hat, und der Ansi über 1'000:1 liegt. Das sind Spitzenwerte, welche -bis auf den Christie Eclipse- von keinem anderen DLP Projektor übertroffen werden.

Pascal
Beiträge: 31
Registriert: Montag 28. September 2020, 09:52
Wohnort: südlich von Waldshut

Re: JM-Lasertech - RGB Laser 3-Chip DLP fürs Heimkino

Beitrag von Pascal » Donnerstag 8. April 2021, 10:41

es ist ja auch geplant, dass es von MadVR was mit FI geben wird...wann das so sein wird steht noch in den Sternen.
Ich habe für mich ein Setting für HDR ohne FI, und eines für SDR mit FI hinterlegt. Es ist natürlich auch möglich, bei HDR Inhalten die FI zu aktivieren...schlussendlich ist aber auch alles wieder Geschmacksache.
Wolfgang verstehe ich zu 100%, ich hätte auch lieber, wenn ich beides gleichzeitig nutzen könnte.
Auf der anderen Seite hat der iLEP wenigstens eine FI, was sonst kein anderer RGB Laser Projektor bietet. Auch die dynamische Laserregelung ist in der Form einzigartig bei RGB Laser Projektoren...

dirk48
Beiträge: 921
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: JM-Lasertech - RGB Laser 3-Chip DLP fürs Heimkino

Beitrag von dirk48 » Donnerstag 8. April 2021, 16:34

Danke für die Erklärung(en), ich finde die Wert 11000:1 mit FI und das dieses Gerät überhaupt die Möglichkeit bietet schon sehr eindrucksvoll,
aber nachvollziehbar das sich Wolfgang schnell an das Bild gewöhnt hat und da nicht wieder einen Gang zurück schalten will !
Der Envy Extreme wird und die 4k FI und Geometriekorrektur 2021 als Update bringen, MadVr dann wohl eher nicht?

Ich geniesse derweil mein von Oliver Klohs (200h Lampe) neu kalibrierten/3 LUT Bild mit korrekten Farben auf dem VW 1100 mit 45 Nils :totlachen:
Nein im Ernst, die DTM von Lumangen passt das HDR Bild ideal an das wenige Licht an und wenn ich jetzt noch 90 oder 180 Nits wie Wolfgang hätte,
wäre der Schock zu groß :weg:

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7709
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: JM-Lasertech - RGB Laser 3-Chip DLP fürs Heimkino

Beitrag von wolfmunich » Donnerstag 8. April 2021, 18:21

dirk48 hat geschrieben:
Donnerstag 8. April 2021, 16:34
Dwenn ich jetzt noch 90 oder 180 Nits wie Wolfgang hätte,
wäre der Schock zu groß :weg:
Der Schock ist noch größer. Bei mir sind es 300 Nits
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

schnarcherstrasse
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 23. September 2020, 05:27

Re: JM-Lasertech - RGB Laser 3-Chip DLP fürs Heimkino

Beitrag von schnarcherstrasse » Donnerstag 15. April 2021, 14:10

Für alle potentiellen iLEP-X Käufer die wie ich Interesse haben auch die 3D Fähigkeiten des Projektors zu genießen - und dafür eignet sich der iLEP ganz besonderes - hier das derzeit beste 3D Set was Performance angeht:

Emitter Xpand AE125H IR emitter PRO
AE125H.jpg
https://xpandvision.com/shop/3d-systems ... d-emitter/

und dazu entweder die

3 D Brillen Xpand X103-C3
X103-C3.jpg
https://xpandvision.com/shop/3d-glasses ... r/x103-c3/

oder wer es lieber in schwarz bevorzugt X103-C1
X103-C1.jpg
https://xpandvision.com/shop/3d-glasses ... ity-black/ (ein wenig teurer) - aber gleiche Specs.

Wichtige Anmerkung:
Warum IR und nicht RF ? Die RF-Brillen haben "nur" einen Kontrast bis 1.200/1 die IR-Brillen (entgegen den Angaben auf der Website) einen Kontrast von 2.000/1.

Der Emitter kann ohne weitere Adapter einfach mit dem im Lieferumfang
IMG_1580.jpg
enthaltenden Anschlusskabel mit dem 3D Vesa Port des iLEP verbunden werden.
iLEP 3D Port.jpg

Warum nicht passive Systeme wie Infitec 3D oder Omega 3D mit 2 preiswerteren Beamern für 3D nutzen ? Durch die Auftrennung der Farbbänder hat man am Ende durch die Brille eine leichte Farbverschiebung zwischen links und rechts was zumindest mich stört und auf Dauer ermüdet.

Noch ein kleiner Denkanstoß - für das Abspielen von 3D Content kann man statt eines 3D fähigen BluRay Players auch einen HTPC/Mediacenter mit Laufwerk nehmen um sowohl MADVR (und damit den vollen Farbraum des Projektors inkl. Bildoptimierungen zu nutzen) als auch eine externe FI-Software einzusetzen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten