BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Antworten
Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von flinke flasche » Dienstag 23. Mai 2017, 15:56

Mockingjay hat geschrieben:Für das Video hat Grobi-TV den goldenen Hundehaufen verdient.
:lol:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4846
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Kreuzi » Dienstag 23. Mai 2017, 16:34

Um es mit Deinen Worten zu sagen:

Du ......
Mockingjay hat geschrieben:..... erzählst noch immer den selben Blödsinn,
!!!

Mockingjay hat geschrieben: Es wird Zeit, dass
Mockingjay
Mockingjay hat geschrieben:sich mit koordinatenbasierten Wiedergabesystemen beschäftigt.


Mockingjay hat geschrieben: Bei Auro 3-D und Dolby Atmos kommt es auf die 3-D-Räumlichkeit an ; z.B. bei Deep Horizon prasselt das Öl beim Blow-Out im gesamten Raum von oben herab auf den Hörplatz, und daran sind alle LS beteiligt, nicht nur die Decken-LS.

Zu allen Speakern gehören eben auch die Deckenspeaker dazu. Ohne Deckenspeaker kein 3D. Grobi wollte vorführen, dass aber von der Decke zu wenig kommt und somit der 3D-Effekt darunter leidet

Mockingjay hat geschrieben: Und diese Räumlichkeit bekommt der DSU nicht hin, da ist es egal, was aus den Decken-LS kommt, es fehlt immer diese frappierende 3-D-Räumlichkeit.

Jepp, da stimme ich Dir endlich mal zu 100% zu. Die Sache steht und fällt mit der Abmischung. Deepwater Horizon z.B. hat eine gute Abmischung, was man leider von nicht von allen Atmosfilmen behaupten kann.

Wenn die Abmischung schlecht ist, oder gar kein Atmos da ist, dann kommen die Upmixer ins Spiel. Da hat IMHO auch bei einer Atmosistallation der Upmixer von Auro die Nase vorn. Den DTS Neural X - Upmixer hab ich leuder noch nicht gehört.




So, und jetzt hätte ich gerne ein "Gefällt mir"
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2012
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Joker82 » Dienstag 23. Mai 2017, 16:57

:thumbsup:
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2012
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Joker82 » Dienstag 23. Mai 2017, 17:27

Also jetzt muss ich auch nochmal etwas loswerden...

Wofür hängt Ihr Euch 4-5 weitere Lautsprecher an die Decke, wenn fast nichts aus den Lautsprechern kommt?

Ich gebe Patrick total recht! Ein Film mit 3D-Sound und es kommt leiser bis fast gar kein Ton aus der oberen Soundebene? Selbst koordinatenbasiert ist das totaler Unfug!!! Stellt Euch mal in den Garten. Sind dort die Geräusche um Euch herum auch laut und über Euch hängt ein riesen Kissen, welches die Geräusche von Oben dämpft?

Sorry Mockingjay aber ich schließe mich Kreuzi an und muss Dir sagen, das Du totalen Quatsch schreibst!!! Ich muss schon jedesmal lachen, wenn einer etwas von Dolby Atmos schreibt und sobald etwas negatives kommt drehst du total durch und schreibst jedesmal fast die gleichen Sätze. Arbeitest du bei Dolby und hast Angst um Deinen Job?

Ganz ehrlich... Bis jetzt hat auch keine der Tonspuren bzgl. nativen Releases mit Rum bekleckert! Auro bringt so gut wie gar nichts raus! Dolby Atmos hat es nun in zwei Jahren geschafft, ein bis zwei Filme mit guter Tonspur auf den Markt zu bringen? DTS:X gibt es das wirklich schon? Also etwas anderes als eine Demo Disc?

Und was Patrick mir diesen Vergleich zeigen wollte ist, dass die ganzen Diskussionen bzgl. Atmos, Auro oder DTS:X Setup momentan nicht wirklich was bringen! Wenn bei einem Film, welcher in Auro im Kino lief, am Ende auf den Markt kommt und bei der Atmos Spur die gleichen Töne in der gleichen Lautstärker, wie bei der Auro Spur rauskommen, dann ist das totaler Quatsch. Grobi will damit aufzeigen, dass die Industrie selbst gar keine Mühen reinsteckt Ihr Produkt ordentluch auf den Markt zu bringen! Sprich Dolby oder Auro möchten nur Ihr blödes Logo auf der Hülle sehen, aber das Ergebnis ist leider egal...

Und bzgl. der Upmixer teigt Patrick auch nochmal, das Auro und DTS:X hier die Nase vorn haben. Habe erst gestern "The Great Wall" über Auromatic geschaut und ich war begeistert. Es kamen wieder die richtigen Töne passend zum Film von Oben. Anscheinend haben Auro und DTS es geschafft einen ordentlichen Logarhytmus zu programmieren!

Und wenn man das alles nicht versteht, dann hat mab dafür den goldenen Hundehaufen verdient!!!

Also wenn man sichh Lautsprecher an die Decke hängt, dann sollte da auch etwas rauskommen. Sonst kann man sich auch den Aufwand sparen und kleine Plastiklautsprecher an die Decke hängen....
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
Jessikai
Beiträge: 3787
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 05:29

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Jessikai » Dienstag 23. Mai 2017, 18:24

Servus

jetzt muß ich auch mal meinen Senf dazugeben . :rolleyes:
Joker82 hat geschrieben:Wofür hängt Ihr Euch 4-5 weitere Lautsprecher an die Decke, wenn fast nichts aus den Lautsprechern kommt?
das habe ich mir schon immer gedacht ,darum lasse ich immer wenn möglich den DTS Neural:X Upmixer laufen ,sogar bei reiner Atmosspur . Es gibt so viele Beispiele wo der Upmixer sehr viel mehr Spaß macht und das ist es was unser Hobby ausmachen soll .Hier mal ein schöner Bericht von den ganzen Polierer .
klick mich.

Hatte den direkten Vergleich beim Pattrick ( Auromatic Auro 3D Auro Matic ) und den Dtx-Neural X (Yamaha CX 5100 ) und ein einzigen Unterschied konnte ich nur bei Musik herraushören .Da gefiel mir die Auromatic Auro 3D besser .Sonst finde ich es wie die zwei Pattricks ,das Auro und DTS Neural gleich gut sind .
Joker82 hat geschrieben: Habe erst gestern "The Great Wall" über Auromatic geschaut und ich war begeistert. Es kamen wieder die richtigen Töne passend zum Film von Oben. Anscheinend haben Auro und DTS es geschafft einen ordentlichen Logarhytmus zu programmieren!
:yes: Baddrigg ,das ist ein sehr gutes Beispiel :thumbsup:
Ade vom Bild

Member of --> H C M

Mockingjay
Beiträge: 368
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Mockingjay » Dienstag 23. Mai 2017, 18:36

... die Dolby Atmos Metadaten liegen in einer Dolby True HD-Multi-Tonspur.

Der Dolby-Prozessor im AVR liest die Metadaten - Beds und Objekte - aus und berechnet in Echtzeit, wie das Schallerereignis über die installierten LS wieder gegeben werden kann.

Wenn ich also testen will, was den Unterschied zwischen Dolby Atmos und Dolby True-HD ausmacht, denn schalte ich den AVR auf den Direkt-Modus.

Und jetzt wird es heikel: Kaum ein User kann den Direkt-Modus nutzen, weil er aufgrund seiner verkorksten LS-Installation per Einmessung den Frequenzgang so verbogen hat, so dass
der Klang im Direktmodus in den Bereich "Das geht ja gar nicht" fällt.

Der Dolby Surround Updater kann mit einer Dolby Atmos Spur nicht arbeiten, weil er aufgrund der Metadaten sofort in den Atmos-Modus schaltet.

Nehme ich aber eine normale Dolby True HD 5.1 Tonspur, dann errechnet der DSU ein Klangergebnis, dass mich z. B. nie überzeugt, ja, sogar manchmal, wie bei Lichtmond, schlechter klingt als
der originale 5.1 Surround-Klang.

:party:

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2012
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Joker82 » Dienstag 23. Mai 2017, 18:43

Sorry....

Aber am Beispiel Passengers sieht man, das Du noch so viel in Echtzeit berechnen lassen kannst wie Du willst :hit:

Die native Atmos, sowie die native Auro Spur sind sch*****

Sprich ein Logarhytmus liefert in den meisten Föllen bessere Ergebnisse, da sämtliche Tonstudios sich keine Mühe geben... Und wenn bei einem Atmos Track die gleichen Sounds und Lautstärken kommen wie bei Auro und bekanntlich sind das zwei komplett verschiedene Schuhe, dann funktioniert die echtzeitbasierte Berechnung echt super :totlachen:

@Mockingjay: Hast du das überhaupt schon selber einmal Auromatic gehört im Vergleich zu einer schlecht abgemischten Atmos Spur? Also benutzt Du bei Deinem Setup gar kein Upmixer von Atmos und schaust dann nur 5.1, wenn es keine Atmos Spur gibt?
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
Jessikai
Beiträge: 3787
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 05:29

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Jessikai » Dienstag 23. Mai 2017, 18:52

Mockingjay hat geschrieben:Kaum ein User kann den Direkt-Modus nutzen, weil er aufgrund seiner verkorksten LS-Installation per Einmessung den Frequenzgang so verbogen hat, so dass
der Klang im Direktmodus in den Bereich "Das geht ja gar nicht" fällt.
da fehlen mir echt die Worte :slap:
Man kann / sollte die automatische Einmessung auch ausschalten wenn die Akustik paßt .
achja der link zur deiner perfekten Atmosinstalation fehlt . :yes:
Ade vom Bild

Member of --> H C M

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von wolfmunich » Dienstag 23. Mai 2017, 18:54

Mockingjay hat geschrieben: Und jetzt wird es heikel: Kaum ein User kann den Direkt-Modus nutzen, weil er aufgrund seiner verkorksten LS-Installation per Einmessung den Frequenzgang so verbogen hat, so dass
der Klang im Direktmodus in den Bereich "Das geht ja gar nicht" fällt.
Nicht jeder hat eine verkorkste LS-Installation. Ich kenne genügend Kinos die genauestens manuell eingemessen wurden und selbst da kommt von oben nix - nada.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2012
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Joker82 » Dienstag 23. Mai 2017, 19:01

Mockingjay hat geschrieben:
Der Dolby Surround Updater kann mit einer Dolby Atmos Spur nicht arbeiten, weil er aufgrund der Metadaten sofort in den Atmos-Modus schaltet.

:party:
PS: Bei dem Test wurde für den Upmixertest die normale Dolby Digital Spur genutzt... Vielleicht solltest Du Dir das Video auch mal anschauen. Macht das Antworten einfacher :wink:
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4846
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Kreuzi » Dienstag 23. Mai 2017, 20:05

Joker82 hat geschrieben:.......

@Mockingjay: Hast du das überhaupt schon selber einmal Auromatic gehört im Vergleich zu einer schlecht abgemischten Atmos Spur? Also benutzt Du bei Deinem Setup gar kein Upmixer von Atmos und schaust dann nur 5.1, wenn es keine Atmos Spur gibt?
Darf ich noch eine Frage anfügen?

@Mocking: Hast du überhaupt eine Atmosinstallation bzw. hast du überhaupt eine Kinoinstallation?
Ich würde gerne Deine perfekte Aufstellung sehen. Schieb doch mal ein paar Fotos rüber, evtl. kann ich ein bisschen was von Dir lernen, für das ist ja so ein Forum da.
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Mockingjay
Beiträge: 368
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Mockingjay » Dienstag 23. Mai 2017, 20:08

http://cdn-blog.dolby.com/wp-content/up ... heater.pdf

Auf der Seite 13 ist ein Diagramm, das darstellt, wie der Atmos-Ton generiert wird.

Und wo steht nun geschrieben, dass der Atmos-Ton nur für die Decken-LS generiert wird?

Nehmt mal eine SACD und lasst den Stereo-Layer vom DSU auf 5.1.4 hochrechnen, und dann hört mal die DSD-Tonspur nativ; der DSU errechnet irgendetwas aus den Differenzen bzgl.
Laufzeit und Frequenzen, aber niemals besser als das Original und auch nicht gleichwertig, nur anders.

Das einzig gute an Patricks Video ist der Hinweis, dass bei Dolby Atmos die Decken-LS senkrecht nach unter strahlen, aber selbst das begreifen 99,9 % der User nicht, weil sie immer
noch tapfer die Decken-LS auf den Hörplatz ausrichten. :tease:

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2012
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Joker82 » Dienstag 23. Mai 2017, 20:17

Sorry...

Aber für mich bist Du irgendein Forentroll. Du gehst Null auf Fragen ein bzw. auf Deine Diskussionsteilnehmer. Aber eins das kannst Du...Copy & Paste...

All Deine Antowrten zum Thema Atmos sind komplett theorieorientiert und es fehlt der komplette Praxisbezug. Mag sein das Dolby Atmos toll sein könnte, wenn Tonstudios einen guten Job machen würden und die FirmamDoöby darauf Wert legen würde... In der Praxis (realität -> diese fehlt Dir anscheinend leider) ist dies leider aber nicht der Fall, dadurch ist das tollste Atmos Setup zu nichts nutze und andere Systeme im upmix besser als natives Atmos Material...
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von flinke flasche » Dienstag 23. Mai 2017, 20:41

Von dem Test halte ich zwar auch nicht so viel,
aber da ICH bald beide Systeme NATIV im Einsatz habe kann ich das mal testen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von wolfmunich » Dienstag 23. Mai 2017, 21:37

Mockingjay hat geschrieben:
Das einzig gute an Patricks Video ist der Hinweis, dass bei Dolby Atmos die Decken-LS senkrecht nach unter strahlen, aber selbst das begreifen 99,9 % der User nicht, weil sie immer
noch tapfer die Decken-LS auf den Hörplatz ausrichten. :tease:
Wo hast du diese Weisheit her? Das mag vielleicht in großen Kinosälen mit hohen Decken funktionieren, bei Standardhöhen ist das aber eher ungeeignet. Selbst Dolby sieht das so wie in deinem Link nachzulesen ist.

"Dolby recommends ceiling speakers with wide dispersion patterns.
If you use ceiling speakers with narrow dispersion (less than 90 degrees 90 degrees) or those with aimable drivers, angle the drivers slightly toward your listening position."
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
DarthWerna
Beiträge: 157
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2014, 21:22

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von DarthWerna » Dienstag 23. Mai 2017, 22:34

Hier ist auch beschrieben (ab Seite 17), dass die ceiling Lautsprecher auf die central listening area (CLA) ausgerichtet werden sollten.
https://www.dolby.com/us/en/technologie ... ations.pdf

Mockingjay
Beiträge: 368
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Mockingjay » Dienstag 23. Mai 2017, 23:22

https://www.dolby.com/us/en/technologie ... elines.pdf

Seite 7; Seite 8 Figur 2

@ wolfmunich
Letztendlich kann jeder nach seinen Wünschen und räumlichen Gegebenheiten die LS so installieren, wie er möchte. Und wer die Wiedergabe über die Auromatik liebt, recht so.
Aber mit nativer Dolby-Atmos-Wiedergabe hat das Alles nichts zu tun.

Ich habe ca. 4 Monate mit den Enabled-Speakern experimentiert, dann habe ich Regale installiert und die Atmos-Speaker wie bei einer
Auro-Installation - Höhe 1/2 Stereo-Basisbreite - genutzt und verschiedene Winkel ausprobiert, dann habe ich ein Gittersystem installiert, auf dem ich die
Decken-LS flexibel hin und her schieben kann, und erst mit der Deckeninstallation und der optimalen Höhe - bei mir 2,15 m - habe ich den wirklichen 3-D-Raumklang hervor-
zaubern können.

Meine Installation hat Ähnlichkeit mit dieser Studio-Inst (ohne Auro-3-D):
http://www.tvn.de/media/bilder/tvn_prod ... studio.jpg

Ich habe Patrick vor längerer Zeit angeschrieben, warum er damals bei TF 4 diesen komischen Test mit den Höhen-LS durchgeführt habe. Er hat freundlich geantwortet,
aber leider weiß er bis heute nicht, was eigentlich Dolby Atmos ausmacht.

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2012
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Joker82 » Mittwoch 24. Mai 2017, 00:02

@Heinz: Da ist der Link :totlachen: :totlachen: :totlachen: :weg:

Poste doch malmein Bild von Deiner herausragenden Lautsprecherpositionierung! Die muss ja weltbewegend sein oder ist sie deswegen Geheim?

Aber vielleicht hat er sie schon gepostet und wir ganzen dummeb Heimkinojünger können sie nur nicht sehen, da sie nur Leute sehen, welche es auch würdig sind in der Dolby Atmos in vollen raumfüllenden Tönen zu hören. Und das ganze natürlich komplett unabhängig von der Dilby Atmos Abmischung im Tonstudio...

Möge Atmos mit Dir sein :clap: :clap: :clap:

Aber wenn ich schon Atmos Enables Speaker lese... Dann weiss ich Bescheid...
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

z3000
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von z3000 » Mittwoch 24. Mai 2017, 01:55

Hallo ,

es ist schon eigenartig das es immer noch Pro und Contra Diskussionen ,,, und wie es besser klingen könnte ,,,über Atmos und Auro gibt obwohl schon sehr viele diese 3D Tonformate nutzen .

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2232
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: BluRay Filme mit Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D Tonspur

Beitrag von Papsi » Mittwoch 24. Mai 2017, 04:01

Mitlesepopcorn

:popcorn: :popcorn: :popcorn:
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Antworten