Vorstufenentscheidung

Antworten
CineXclusive
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 3. Januar 2016, 10:32
Wohnort: Niedersachsen

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von CineXclusive » Sonntag 22. Januar 2017, 23:37

Lese hier schon von Seite zu Seite und bin gespannt wie ein Flitzebogen ob es bei Wolfgang die Anthem wird....
Und jetzt gibt es final nur ein "Schaun mer mal" :no: :no: :no: :no:
Na hoffentlich geht es bald ans Testen... :rock:
-------------------------------------------------------------
Beste Grüße,
CineXclusive

jacobacci
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 21. Januar 2017, 15:24

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von jacobacci » Montag 23. Januar 2017, 11:01

jacobacci hat geschrieben:Bei meinen bisherigen Recherchen bin ich auf folgende Kandidaten gestossen, die z.T. in diesem Thread thematisiert werden:
- Primare SP33 K4VM
- Anthem AVM 60
- Arcam AV860
- Marantz AV 8802a
Inzwischen bin ich noch auf weitere zwei Kandidaten gestossen:
- Onkyo PR RZ5100
- Emotiva XRC-1

Meine zwischenzeitlichen Ueberlegungen sind in etwa wie folgt:

Primare SP33 K4VM: keine Raumeinmessung, keine Features-Bombe, dafür Konzentration auf hohe Audioqualität. Eine SPA23 hat mir audiomässig sehr gut gefallen.
http://www.i-fidelity.net/testberichte/ ... /test.html

Arcam AV860: Dirac, Audioqualität könnte gut sein (noch keine Tests)
http://www.takeoffmedia.de/hollywood-zu ... mkino.html
Offenbar ein Neuanfang bei arcam

Anthem AVM60: ARC, laut Tests offenbar gute Audioqualität. Ich nehme aber an weniger audiophil als Primare und arcam??

Marantz AV8802a, Onkyo PR RZ5100: Volle Funktionalität. Audio Qualität ok, aber wohl nicht audiophil
http://www.areadvd.de/tests/special-onk ... fe-kaufen/

Emotiva XRC-1: Interessant, aber kein Europavertrieb. Man müsste wohl auf die Gen3 warten (dann kommt dann aber schon die Gen4, 5, 6)

Im Vordergrund stehen für mich Primare und Arcam. Die Anthem ist hübsch, aber in Europa etwas teuer (3000 USD vs. 4200 Euro), d.h. man erhält etwa 1500 Euro weniger "Substanz" als man bezahlt.

Gibt es schon eine Idee, wann der Vergleich stattfindet?

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von wolfmunich » Sonntag 12. Februar 2017, 09:01

Servus,

ich möchte die nächsten Wochen konkret einen Vergleichstest bei mir im Kino machen. Zusagen für Testgeräte der Marken Arcam und Integra liegen bereits vor, Anthem muss noch abgeklärt werden. Das sind meine bisherigen persönlichen Favoriten für den Test. Eventl. könnte man eine Yamaha oder dergleichen mit zum Test hinzufügen - Schaun mer mal.
Testen möchte ich die Performance im 7.1 Kanalsetup im Vergleich zu meiner bestehenden Lexicon MC12. Diese erhält ihr decodiertes HD-Signal von meinem Oppo 103D und empfängt dieses analog.
Die Testkandidaten werden ausnahmslos per HDMI verkabelt und per XLR mit den vorhandenen Endstufen verbunden. Getestet wird max im 7.1 Setup nicht im Pure-Modus sondern mit den entsprechenden Logarithmen der Kandidaten, da erstens in meinem Kino noch keine 3D-Soundkulisse (Atmos) vorherrscht und die Kandidaten zeigen sollen was sie können im Vergleich zu Logic7 meiner Lex. Es findet keine automatische Einmessung statt sondern ausschließlich manuell (Pegel/Delay) soweit dies möglich ist.

Die Frage warum ich das mache kommt natürlich auch dazu. :wink: Finde ich eine Kandidaten der auch nur annähernd im 7.1 Setup an meine Lex rankommt, wird ausgetauscht und ich bekomme obendrauf Atmos/dts:X.

Der ganze Test wird natürlich von :hcmtv: begleitet und kommentiert, d.h. auch, das Freunde die an dem Test teilnehmen auch zu einem Statement bereit sein sollten. :grin:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

jacobacci
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 21. Januar 2017, 15:24

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von jacobacci » Sonntag 12. Februar 2017, 09:15

Hallo Wolfgang
super, da freue ich mich sehr auf das Resultat. Fast alle meine Favoriten sind dabei
- arcam (ich nehme an die AV860)
- Integra (bei mir die praktisch baugleiche Onkyo PR RZ5100)
- Anthem
fehlt nur noch die Primare SP33, aber ich fürchte da fehlt Atmos & Co (bei mir nicht zentral).
Grossen Dank fürs Testen
Rudi

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4846
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von Kreuzi » Sonntag 12. Februar 2017, 15:23

Hört sich verdammt gut an das Vorhaben, vor allem weil ich ja jetzt auch auf der Suche bin.

wolfmunich hat geschrieben: Der ganze Test wird natürlich von :hcmtv: begleitet und kommentiert, d.h. auch, das Freunde die an dem Test teilnehmen auch zu einem Statement bereit sein sollten. :grin:

Bekomme ich Untertitel?
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von wolfmunich » Sonntag 12. Februar 2017, 16:28

@Kreuzi

wenn du für den Test eine Lyngdorf MP-50 organisierst dann sehe ich mal davon ab und du kannst dein allseits beliebtes X machen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von wolfmunich » Montag 13. Februar 2017, 13:11

wolfmunich hat geschrieben:@Kreuzi

wenn du für den Test eine Lyngdorf MP-50 organisierst dann sehe ich mal davon ab und du kannst dein allseits beliebtes X machen.
Servus,

lt. einem französischem Artikel soll die Lyngdorf um die 12.000€ kosten. Damit ist für mich das Teil außerhalb meines Budgets.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

dirk48
Beiträge: 832
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von dirk48 » Montag 13. Februar 2017, 15:47

Schade Wolfgang !
dann lieber gleich :rolleyes: Datasat :
Von einem Münchner Händler wird gerade im Kundenauftrag eine Datasat 10 in der Bucht für 13000€ angeboten, ist aber nicht ersichtlich ob inkl. Atmos/x Updates...

Von Trinnov kommt mit der ALTITUDE 16 auch eine neue Vorstufe im Frühjahr ab auch 15000USD
Irgendwie geht in der Liga der aussergewöhnlichen Vorstufen nix unter 12000...
Ich würde die Geräte, zu gern mal in einem normalen Heimkino hören ob das wirklich ein Quantensprung ist.

Das nötige Einstellungs know how vorraus gesetzt - welches mir leider fehlt - bekommt man für ca. 2200€ zwei Dirac DDR88aBM a 8 also auch 16 Känale zur Raumanpassung mittlerweile inkl. Update vollständigem Bassmanangement !

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von wolfmunich » Montag 13. Februar 2017, 15:55

Servus,

@Dirk
Ich schätze mal der enorme Preisunterschied ist hauptsächlich in den automatischen Raumkorrekturprogrammen mittels DSP begründet. Bei einem akustisch optimal optimierten Heimkino ist dieses Feature in gewisser Weise obsolet und somit "reicht" mir auch eine Vorstufe im mittleren 4-stelligem Bereich.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

z3000
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von z3000 » Mittwoch 15. Februar 2017, 01:31

Hallo ,

bin sehr gespannt wie sich die neuen Geräte im 7.1 Setup gegen die alte MC 12 Schlagen werden ? ...ein annähernd herankommen an Logic 7 wäre für mich kein Wechsel Argument da die herkömmlichen Tonformate nach wie vor dominieren.

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4846
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von Kreuzi » Mittwoch 15. Februar 2017, 08:23

Servus,
wolfmunich hat geschrieben:Servus,

@Dirk
Ich schätze mal der enorme Preisunterschied ist hauptsächlich in den automatischen Raumkorrekturprogrammen mittels DSP begründet. Bei einem akustisch optimal optimierten Heimkino ist dieses Feature in gewisser Weise obsolet und somit "reicht" mir auch eine Vorstufe im mittleren 4-stelligem Bereich.
Das würde ich jetzt nicht ganz so stehen lassen. Es ist schon ein Unterschied ob ich "nur" 12 Kanäle oder 16 oder sogar 24..32 Kanäle diskret ansteuern kann.
Die 12 Kanäle, in der Regel 7.1.4 sind mittlerweile Standart. Die Lautsprecher müssen genau nach Vorgabe installiert werden sonst wird es eher nicht so gut, wobei eigentlich keiner zu 100pro sagen kann was eigentlich die Vorgabe ist :totlachen: .
Der nächste Schritt ist dann 9.1.6 mit erweiterter Front und 2 zusätzlichen Deckenspeaker. Diese kann ich mit einer Standartvorstufe wie z.B. Marantz 8802 oder auch Anthem 60 nicht mehr ansteuern. Die Fronterweiterung und die zusätzlichen Speaker an der Decke (Decke Vorne - Mitte - Hinten) schließen die Lücken, welche man im Kino noch hat und machen IMHO schon wirklich Sinn. Hierzu brauche ich dann schon Vorstufen aus dem Highendigeren Bereich um die 4 zusätzlichen Kanäle zu versorgen. Da diese Teile schon selten werden steigt natürlich auch der Preis. Ob man es haben will, muss jeder für sich entscheiden. Ob man es hört werde ich demnächst im Experience testen. Da kann man dann auch entscheiden ob es einem den Aufpreis wert ist.
Noch ein Schritt weiter sind dann die Überkanonen wie z.B. die Trinnov. Man hängt sich einfach 32 Kanäle ins Zimmer und lässt das Ding einfach machen :rolleyes: Wird dann halt so richtig teuer..... Mir zu teuer.
Natürlich wäre es toll, wenn ich meinen Array aus drei Speakern an der Seite auflösen könnte und die die Soundobjekte über die dann drei diskreten Kanäle von vorne nach hinten gebe.

schaun mer mal
Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von flinke flasche » Mittwoch 15. Februar 2017, 10:23

Was ist eigentlich aus den Geräten von Auro-3D Technologies (Crux, Mensa & Auriga) geworden?
Hatten doch auch Dolby Atmos, Auro 3D mit bis zu 16 Kanälen und Dirac Live :hmmm: ?

Optisch gefällt er mir sehr gut. Aber darauf kommt es ja nicht an.
Bild
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
Ashrak
Beiträge: 178
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 19:19
Wohnort: Mühlviertel

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von Ashrak » Mittwoch 15. Februar 2017, 12:22

Sieht optisch sehr interessant aus :wink: , aber hab von denen ehrlich gesagt noch nie was gehört :weg:
FG, Markus

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von flinke flasche » Mittwoch 15. Februar 2017, 12:38

Müsste man wohl bei grobi nachfragen.
Lagen glaub so bei 7000€ bis 17000€
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 15. Februar 2017, 14:32

flinke flasche hat geschrieben:Müsste man wohl bei grobi nachfragen.
Lagen glaub so bei 7000€ bis 17000€
Lt. Aussage von Grobi nicht mehr beziehbar.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von flinke flasche » Mittwoch 15. Februar 2017, 19:26

wolfmunich hat geschrieben:
flinke flasche hat geschrieben:Müsste man wohl bei grobi nachfragen.
Lagen glaub so bei 7000€ bis 17000€
Lt. Aussage von Grobi nicht mehr beziehbar.
Hält sich wie das Tonformat nicht sehr stabil am Markt.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

z3000
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von z3000 » Dienstag 28. Februar 2017, 02:09

Hallo ,

bin sehr gespannt auf den Vorstufen Test der demnächst starten soll und welche Vorstufe dann das Rennen für sich entscheidet die Kontrahenten sind ja bereits benannt.

Nur Warum wird die Trinnov nicht in diesem Test mit einbezogen ?

Klar kostet die Trinnov eine Stange Geld aber schließlich geht es ja darum hier die ultimative Vorstufe zu finden .

Da einige unter uns schon zig zehntausend an Euronen in ihren Heimkinos investiert haben gehört die Trinnov einfach zu einen aussagekräftigen Test dazu um nicht nächstes Jahr Vieleicht wieder testen zu wollen.

Ein Vorort Test der Trinnov kostet um die die 1000 Euro , bei 10 Leuten macht das 100 Euro pro Kopf dem ich mich sehr gerne anschließen würde und auch die Fahrt nach München in Kauf nehmen würde .

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von wolfmunich » Dienstag 28. Februar 2017, 07:22

z3000 hat geschrieben:Hallo ,

bin sehr gespannt auf den Vorstufen Test der demnächst starten soll und welche Vorstufe dann das Rennen für sich entscheidet die Kontrahenten sind ja bereits benannt.

Nur Warum wird die Trinnov nicht in diesem Test mit einbezogen ?

Klar kostet die Trinnov eine Stange Geld aber schließlich geht es ja darum hier die ultimative Vorstufe zu finden .

Da einige unter uns schon zig zehntausend an Euronen in ihren Heimkinos investiert haben gehört die Trinnov einfach zu einen aussagekräftigen Test dazu um nicht nächstes Jahr Vieleicht wieder testen zu wollen.

Ein Vorort Test der Trinnov kostet um die die 1000 Euro , bei 10 Leuten macht das 100 Euro pro Kopf dem ich mich sehr gerne anschließen würde und auch die Fahrt nach München in Kauf nehmen würde .
Servus,

bei aller Liebe zu unserem Hobby aber der Preis der Trinnov liegt jenseits von Gut und Böse. Der Test soll eigentlich nur die kaufbaren Geräte umschließen da anschließend meine Lex damit ersetzt werden soll.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Karlknurr
Beiträge: 166
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 00:13

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von Karlknurr » Dienstag 28. Februar 2017, 17:45

Ich sehe da auch relativ wenig Sinn.
Wirklich perfekt eingestellt bekommen wirst du die Trinnov für einen kurzen Test (ohne Hilfe) eh nicht. Das wird schon schwer genug bei den bisher angedachten Geräten. Bei dem Test würde ich vor allem testen wie stabil und sauber alles läuft. Klanglich tut sich da meiner Meinung nach eh nicht und ich hab schon relativ viele Kombis gehört (Rotel RSP1572, Emotiva XMC 1, UMC200, ADA Suite HD, Tag McLaren AV32R, Trinnov Altitude 32, Storm Audio, Lexicon MC12 HD und zig weitere).

dirk48
Beiträge: 832
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Vorstufenentscheidung

Beitrag von dirk48 » Donnerstag 20. Juli 2017, 18:00

http://www.avsforum.com/%ef%bb%bfemotiv ... edia-2017/

Ich wollte eigentlich auf Deren 999USD Vorstufe mit Driac warten, mal sehen wieviel € das in der EU sind.
Keine Surround Wide Speaker oder ?
schau mer mal

Antworten