Einspeisung Subwoofer

Antworten
Mike11578
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Einspeisung Subwoofer

Beitrag von Mike11578 » Samstag 3. Juni 2017, 07:23

Servus,

Wenn ich Endstufen einsetze, die einen Low sowie High Pass Filter haben, benötige ich an den Subs doch keine Freuquenzweiche mehr oder?
Zuletzt geändert von Mike11578 am Samstag 3. Juni 2017, 09:37, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß

Mike

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bafflewall

Beitrag von wolfmunich » Samstag 3. Juni 2017, 08:22

Mike11578 hat geschrieben:Servus,

Wenn ich Endstufen einsetze, die einen Low sowie High Pass Filter haben, benötige ich an den Subs doch keine Freuquenzweiche mehr oder?
Servus,

und was machst du mit den Einstellungen für Phase und Entfernung?
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Mike11578
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Bafflewall

Beitrag von Mike11578 » Samstag 3. Juni 2017, 08:51

Servus Wolfgang,

was würdest du mir da an Hardware raten? Vielen nehmen ja die Behringer.

Gebaut werden momentan 8 Subs. 4 vorne und 4 hinten.

Mit der Verkabelung muss ich noch schauen. Meine Crown gehen ja von 2-16 Ohm. Die Chassis haben 8 Ohm.
Gruß

Mike

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4846
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Bafflewall

Beitrag von Kreuzi » Samstag 3. Juni 2017, 08:55

Was hat das eigentlich mit Bafflewall zu tun?

Du solltest evtl. den Threadtitel anpassen.

VG
Kreuzi
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bafflewall

Beitrag von wolfmunich » Samstag 3. Juni 2017, 09:11

Mike11578 hat geschrieben:Servus Wolfgang,

was würdest du mir da an Hardware raten? Vielen nehmen ja die Behringer.

Gebaut werden momentan 8 Subs. 4 vorne und 4 hinten.

Mit der Verkabelung muss ich noch schauen. Meine Crown gehen ja von 2-16 Ohm. Die Chassis haben 8 Ohm.
Servus,
die Behringer ist für ein Bassmanagment durchaus ausreichend was den Preis anbelangt. Es gibt noch das MiniDSP oder eine aktive Freqenzweiche von Monacor, wobei letztere sicher den Preisrahmen wieder sprengen würde.
Kreuzi hat geschrieben:Was hat das eigentlich mit Bafflewall zu tun?

Du solltest evtl. den Threadtitel anpassen.

VG
Kreuzi
Dem kann ich nur zustimmen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Mike11578
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Bafflewall

Beitrag von Mike11578 » Samstag 3. Juni 2017, 09:21

Da ich mir die 8 Subs nicht in eine Ecke stellen wollte dacht ich Bafflewall wäre passend ;-)

Wäre denn die teuere Variante besser zu handhaben oder benötigt man ein Studium dazu?

Was nützt es mir daran zu sparen wenn es zum Schluss nicht zielführend ist. Hat jemand die Monacor im Einsatz? Welches Model soll das sein.

Welcher Titel ist denn gewünscht?
Gruß

Mike

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bafflewall

Beitrag von wolfmunich » Samstag 3. Juni 2017, 09:52

Mike11578 hat geschrieben:Da ich mir die 8 Subs nicht in eine Ecke stellen wollte dacht ich Bafflewall wäre passend ;-)

Wäre denn die teuere Variante besser zu handhaben oder benötigt man ein Studium dazu?

Was nützt es mir daran zu sparen wenn es zum Schluss nicht zielführend ist. Hat jemand die Monacor im Einsatz? Welches Model soll das sein.

Welcher Titel ist denn gewünscht?
Servus,

der Titel ist schon mal passender. Bafflewall als Thema zu deinen Fragen bezügl. Subs ist irreführend da dies vor allen Dingen die Hauptlautsprecher betreffen würde.
Die teuere Variante hat bessere D/A Wandler und kann per IP gesteuert werden, ist aber für eine Bassmanagment oversized. Die Einstellmöglichkeiten sind ziemlich gleich.
Soviel ich weiss hat die Monacor von uns noch keiner im Einsatz, ich hatte sie mir für einen möglichen Einsatz in meinem Kino herausgesucht.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Mike11578
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Einspeisung Subwoofer

Beitrag von Mike11578 » Dienstag 6. Juni 2017, 06:19

Welche Monacor soll das bitte sein?

Kann man grundsätzlich etwas zum Anschluss der 4 Subs an die Endstufe sagen bzw. Ob man bei 8 Ohm Chassis je 2 Subs an eine Endstufe hängt. Ich weiss das ist abhängig von Inpendanz und Leistung. Aber es gibt sicherlich mehrere Varianten. Parralel / Reihe etc.
Gruß

Mike

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Einspeisung Subwoofer

Beitrag von wolfmunich » Dienstag 6. Juni 2017, 07:38

Mike11578 hat geschrieben:Welche Monacor soll das bitte sein?
Das hab ich dir ich meinem vorherigen Post in dem Link mitgeteilt.
Mike11578 hat geschrieben:Kann man grundsätzlich etwas zum Anschluss der 4 Subs an die Endstufe sagen bzw. Ob man bei 8 Ohm Chassis je 2 Subs an eine Endstufe hängt. Ich weiss das ist abhängig von Inpendanz und Leistung. Aber es gibt sicherlich mehrere Varianten. Parralel / Reihe etc.
Dazu können dir andere mehr sagen. Ich verwende immer einen Endstufenkanal pro Sub.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Mike11578
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Einspeisung Subwoofer

Beitrag von Mike11578 » Dienstag 6. Juni 2017, 12:49

Sorry hatte ich übersehen ;-)

Ja dann warte ich mal auf die Meinung der anderen zu der Verkabelung.
Gruß

Mike

alexanderdergroße
Beiträge: 126
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00
Kontaktdaten:

Re: Einspeisung Subwoofer

Beitrag von alexanderdergroße » Mittwoch 7. Juni 2017, 10:58

Welche Endstufe hast du genaue? Welche Subwoofer Chassi?

Grundsätzlich bei 8 Ohm Chassi jeweils zwei parallel an einen Endstufenkanal ist kein Problem. Ergibt 4 Ohm pro Seite, das ist meist immer
die sinnvollste Lösung. Habe ich bei mir auch so, 4 Bässe an einer Stereo-Enstufe.

Du kannst es erstmal auch ohne Controller testen. Pegel, Entfernung kannst du über deinen AV AMP/ Receiver einstellen, bzw die automatische Einmessung erstmal arbeiten lassen. SOllte eigentlich auch die Phase mit einstellen.

Dann am besten manuell Nachmessen und manuell korrigieren. Man hat bei den meisten AV Receivern die Möglichkeit manuell noch viel einzugreifen und dabei die autmoatische Einstellung / Ergebnis als Grundlage zu nehmen. z.b. setzen manueller parametrischer EQs, etc. Hast du Mess-Equipment?

Wenn das nicht zielführend ist , brauchst du einen externen Controller / DSP.

Hat die Endstufe nur XLR Eingänge oder auch Chinch?

Wenn Chinch, dann wäre das meiner Meinung die beste Lösung für das Bass-Management:

Mini-DSP 2x4
https://www.oaudio.de/MiniDSP/Raumkorre ... Boxed.html

Wenn XLR, dann die Berhinger.

Einmal wandeln von Assym auf SYM musst du dann aber, da der LFE Ausgang aus dem Verstärker Assym ist (Chinch). Bei mir hat es leider immer gebrummt, am Ende hat hier nur eine aktive DI Box geholfen.

Musst du probieren, einfachste Lösung mit einem Chinch - XLR Adapter.

Mike11578
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Einspeisung Subwoofer

Beitrag von Mike11578 » Samstag 10. Juni 2017, 07:08

Danke für Info.

Habe hier 8 Peerless XXLS 12"

Endstufe derzeit bereits eine Crown XLS 1500. Musd hier ja noch erweitern.

Vorstufe Marantz 7702

Alles mit XLR Anschlüssen

Antimode 8033 II mit Mikro
Gruß

Mike

alexanderdergroße
Beiträge: 126
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00
Kontaktdaten:

Re: Einspeisung Subwoofer

Beitrag von alexanderdergroße » Sonntag 11. Juni 2017, 19:27

Laut Spezifikation ist die Crown sogar 2 Ohm Stabil. Damit könntest du jeweils 4 Chassi an einen Endstufenkanal hängen.

Oder halt eine zweite beschaffen, ist ja nicht so teuer. Musst schauen ob du die noch bekommst, das Modell ist ja schon ausgelaufen.

Antworten