Aufbau Bafflewall

Antworten
Mike11578
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Aufbau Bafflewall

Beitrag von Mike11578 » Sonntag 16. Juli 2017, 16:32

Ich baue gerade an meiner Front...

Frage....

Der Füllstoff rund um die Lautsprecher...in meinem Fall Akustikwolle. Klebt man die besser nochmal komplett mit ner Folie ab oder hebt man dann die Funktion damit auf?
Gruß

Mike

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4846
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von Kreuzi » Sonntag 16. Juli 2017, 16:34

evtl. eine dünne Malerfolie um den Staub zu bändigen.
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
SchaffiS3
Beiträge: 563
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 12:31

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von SchaffiS3 » Sonntag 16. Juli 2017, 18:19

Ich hab Gartenvlies genommen.
Beste Grüße,

Christian

Mein Heimkino: V.I.P Lounge

Mike11578
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von Mike11578 » Sonntag 16. Juli 2017, 18:23

Ja OK

Ich habe mich grundsätzlich gefragt ob das Schalldurchlässig sein muss oder ob das keine Rolle spielt. Bei einer Folie würde die Art der Füllung ja prinzipiell keine Rolle spielen. Es geht dann nur darum den Raum auszufüllen...Ist das richtig?
Gruß

Mike

dirk48
Beiträge: 833
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von dirk48 » Montag 17. Juli 2017, 16:53

wie tief baust Du die Wand Mike ?

Mike11578
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von Mike11578 » Dienstag 18. Juli 2017, 06:20

Die Wand ist 0,60 m tief. Vorne an der LW sowie hinten an der Rückwand.

8 Subs insgesamt verbaut.
Gruß

Mike

dirk48
Beiträge: 833
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von dirk48 » Dienstag 18. Juli 2017, 12:24

danke Mike,
Wie bist Du auf 60cm Tiefe gekommen ?
Ich plane auch gerade eine Baffle und wollte ursprünglich nur mit der Leinwandseite beginnen, habe aber gemerkt, das es 0 Sinn macht und gehe deshalb jetzt gleich Beide Seiten an.
Willst Du Hinterseite auch als Baffle bauen? Ich plane das hintere DBA möglichst komplett mit Folienrezonatoren zu "umbauen" ?

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von wolfmunich » Dienstag 18. Juli 2017, 12:32

dirk48 hat geschrieben: Willst Du Hinterseite auch als Baffle bauen? Ich plane das hintere DBA möglichst komplett mit Folienrezonatoren zu "umbauen" ?
Die Rückseite als Bafflewall auszubilden ist Bullshit. :wink:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Mike11578
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von Mike11578 » Dienstag 18. Juli 2017, 21:37

Warum Bullshit, wolfgang?

Hinten bleibt bei mir alles um die Subs herum frei. Also keine richtige verschlossene Wall wie vorne. Werden nur die selben Subs wie vorne benutzt in möglichst paralleler Position.

Man erklärte mir, das Eckabsorber oder dergleichen gerade wegen dieser Bauweise nicht mehr notwenig seien. Hat man mir blödsinn erzählt?
Zuletzt geändert von Mike11578 am Dienstag 18. Juli 2017, 21:45, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß

Mike

Mike11578
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von Mike11578 » Dienstag 18. Juli 2017, 21:40

dirk48 hat geschrieben:danke Mike,
Wie bist Du auf 60cm Tiefe gekommen ?
Ich plane auch gerade eine Baffle und wollte ursprünglich nur mit der Leinwandseite beginnen, habe aber gemerkt, das es 0 Sinn macht und gehe deshalb jetzt gleich Beide Seiten an.
Willst Du Hinterseite auch als Baffle bauen? Ich plane das hintere DBA möglichst komplett mit Folienrezonatoren zu "umbauen" ?
Das hat sich durch die vorhandenen Speaker ergeben. Die müssen ja darein passen und etwas Luft nach hinten kann auch nicht schaden. Der Raum ist groß genug, so das dies aus keine Rolle spielt.

Die hintere Wand ist komplett akustisch transparent mit Akustik Rahmen verbaut. Wo dann auch nocht ein wenig Technik verbaut wird.
Gruß

Mike

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von wolfmunich » Dienstag 18. Juli 2017, 22:00

Mike11578 hat geschrieben:Warum Bullshit, wolfgang?

Hinten bleibt bei mir alles um die Subs herum frei. Also keine richtige verschlossene Wall wie vorne. Werden nur die selben Subs wie vorne benutzt in möglichst paralleler Position.

Man erklärte mir, das Eckabsorber oder dergleichen gerade wegen dieser Bauweise nicht mehr notwenig seien. Hat man mir blödsinn erzählt?
Das DBA von dem du hier sprichst braucht theoretisch keine passiven Absorber mehr da sie faktisch als aktive Absorber deren Job übernehmen. Eine Bafflewall (unendliche Schallwand) hat damit aber überhaupt nichts zu tun. Dies ist eine Maßnahme um Hauptlautsprecher in der Front so zu umschliessen das keinerlei Reflektionen den Schall beeinflussen können. Einige Akustiker bevorzugen für den Bass aber eher ein SBA mit passiven Absorbern und lediglich ein DBA für Tieffrequenzen wo eine passive Absorption aus physikalischen Gründen nicht mehr anzuraten wäre.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
pixelflicker
Beiträge: 68
Registriert: Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:37

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von pixelflicker » Mittwoch 19. Juli 2017, 15:16

Aber auch wenn man ein DBA hätte, wäre es doch sinnvoll die höheren Frequenzen auch auf der Rückseite zu Dämpfen, da diese ansonsten ja auch reflektiert werden. Das DBA kümmert sich ja nur m den Bass, oder sehe ich das falsch?

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7408
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 19. Juli 2017, 15:25

pixelflicker hat geschrieben:Aber auch wenn man ein DBA hätte, wäre es doch sinnvoll die höheren Frequenzen auch auf der Rückseite zu Dämpfen, da diese ansonsten ja auch reflektiert werden. Das DBA kümmert sich ja nur m den Bass, oder sehe ich das falsch?
Das siehst du schon richtig so. Ein DBA ist nur für den Bassbereich gedacht und absorbiert entweder im gesamten Umfang des LFE bis max.120 Hz oder "nur" im Tiefbassbereich von verwirklichbaren ca. 20Hz bis ca. 50Hz. Alle Frequenzen darüber sollten passiv absorbiert werden. Dazu benötigt man aber ein gesamtheitliches Konzept für alle Wände und die Decke.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Mike11578
Beiträge: 259
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Aufbau Bafflewall

Beitrag von Mike11578 » Donnerstag 20. Juli 2017, 05:34

Dafür ist an den Seitanwänden bereits gesorgt. Was die Rückwand angeht, könnte das für die höheren Freuquenzen hinter den Stoffrahmen gemacht werden. Muss mich jetzt aber erstmal mit den Einstellungen und Messmöglichkeiten zum DBA beschäftigen. Erstmal Stoff zum lesen dazu finden

Danke für eure Infos!
Gruß

Mike

Antworten