Mehrwert der 3D Tonformate

Antworten
Didi
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 09:31
Wohnort: Train / St. Johann

Mehrwert der 3D Tonformate

Beitrag von Didi » Donnerstag 7. September 2017, 10:08

Servus,

Wollte hier mal eure Meinung zum Thema 3D Sound.
Habe gerade 2 Wochen Urlaub, und konnte mein Heimkino öfters nutzen als sonst.
Ich fahre aktuell ein Focal 5.0 Setup mit altem Onkyo AV-Receiver. Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema
3D Sound, Grobi mit seinen Videos dazu, ist auch nicht ganz unschuldig. Aber um vom Thema nicht zu weit abzuschweifen,
was ist eure Meinung oder Erfahrung?
Rentiert es sich 4 Lautsprecher mehr zu installieren? Wo ja leider 7.1 nicht mal Standard ist.

Hab im Urlaub einige neue Filme angeschaut ich war mitten drin. :rock: Ich will damit nur an deuten wenn der Tontechniker seinen Job gut macht, hat man auch hier das Mittendrin-Gefühl.

Zum Schluß meine einzige Erfahrung mit Dolby Atmos, war im Heimkinoraum München mit meiner Frau. Aber nur ein Dolby Atmos Trailer und die sind ja nicht das Maß der Dinge.

MfG Didi

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Mehrwert der 3D Tonformate

Beitrag von flinke flasche » Donnerstag 7. September 2017, 10:25

Da das ganze Update je nach system nicht ganz billig ist muss man natürlich schauen ob es ein Mehrwert ist.
Du bräuchtest vermutlich einen neuen AVR + Endstufen und 4 Lautsprecher. Das kann schon mal schnell über 2000€ kosten.

Ich finde jedoch ganz klar, dass es ein Mehrwert ist und das nicht nur bei nativem Format, auch die Automatiken wie Auromatik und der DTS:X upmixer machen einen tollen Job. Dolbys SURROUND ist da etwas im hintertreffen.

Ich nutze Dolby Atmos und Auro-3D nativ an separaten Boxen.
Für natives Material nutze ich immer den dafür vorgesehenen 3D-Sound. Wobei ich anfangs sehr für Auro-3D war, jetzt wo ich beide Systeme habe finde ich Dolby Atmos klar besser. Es hüllt mich durch die Deckenlautsprecher doch mehr ein wie Auro-3D. Was aber auch daran liegen kann, dass es nicht wirklich was natives für Auro-3D gibt.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Didi
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 09:31
Wohnort: Train / St. Johann

Re: Mehrwert der 3D Tonformate

Beitrag von Didi » Donnerstag 7. September 2017, 10:41

Servus Tobi.

Das es mehr Geld kostet klinken wir jetzt mal aus, daß Erlebnis soll im Vordergrund stehen.
Ja das mit den Upmixern hab ich noch nie selbst hören dürfen, aber man liest es ja immer das es gut funktioniert.
Aber genau dein Feedback darum gehts mir ja.
Ich war eigentlich immer das mein neuer AV-Receiver ein Denon oder Marantz wird zwecks allen 3D Tonformaten.
Aber dts-X upmixer soll ja auch sehr gut funktionieren das auch ein Yamaha oder Arcam interessant wäre.

MfG Didi

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Mehrwert der 3D Tonformate

Beitrag von flinke flasche » Donnerstag 7. September 2017, 10:53

Selber habe ich keinen DTS:Upmixer in meinem Denon 4100, allerdings schon ein paar mal bei anderen gehört.
Auromatic und der DTS:X Upmixer sind (ziemlich) gleich auf, und da DTS:X flexibler in der Aufstellung ist wie Auro-3D kann man ihn auch sehr gut an dem Atmos Setup betreiben.
Von dem her sind auch alle anderen AVR interessant welche Dolby Atmos und DTS:X an Board haben.
Hier kommt es dann einfach auf deinen Geschmack an was du haben möchtest und was du bereit bist auszugeben.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Mockingjay
Beiträge: 366
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Mehrwert der 3D Tonformate

Beitrag von Mockingjay » Donnerstag 7. September 2017, 11:26

@ Didi, wenn du bei Dolby Atmos die Lautsprecher nicht optimal installierst - ITU-Norm - hst du am Ende nur ein aufgemotztes Surroundsystem
mit einigen guten, besseren Toneffekten.
Bei Dolby Atmos kommt es darauf an, letztendlich eine 3-D-Räumlichkeit zu erleben.

Wnn dir ma die Atmos-Demo in die fingr fällt, der beste Testtrack ist der mit der zerberstenden Fensterscheibe mit dem Baseball. Die wirklich räumliche Passage ist,
wenn die Glascherben von oben auf den Hörplatz fallen. Der Mod sagt es an.

In einem anderen Forum habe ich nachgefragt, wer den Effekt denn hören könne; nur ein User hat geantwortet und gemeint, der Track wäre zu schwierig
und es ginge nicht.

Der Dolby Surround Updater ist gut bei Fernsehfilmen mit Dolby Digital Ton. Ansonsten schaue ich nur 2.0 Stereo.

Bei Musik mag ich ihn nicht, da er den Ton zu sehr auf den Center fixiert; hier ist dann unbedingt erforderlich, den Center auf "wide" zu stellen - wie von
Dolby empfohlen - aber dennoch mag ich es nicht.

Auch die Bienen in Jupiter eignen sich hervorragend für die Räumlichkeitsdemonstration, und die Unterschiede DSU mit DTS HD MA 7.1 und Dolby True HD 5.1
mit dem Updater aufzuzeigen. Aber komischerweise gehen andere User auch nicht auf diesen Test ein. Was ich verstehen kann, denn beim Umschalten auf "Direkt"
oder "Pure Direkt" erleben sie eine klangliche Katastrophe.

Der Mehrwert bei 3-D-Tonformaten ist also nicht unbedingt gegeben.

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Mehrwert der 3D Tonformate

Beitrag von flinke flasche » Donnerstag 7. September 2017, 12:02

Hast du die Möglichkeit ein paar Heimkinos mit 3D-Sound zu besuchen?
Denke da bekommst du schon viel mit.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Didi
Beiträge: 95
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 09:31
Wohnort: Train / St. Johann

Re: Mehrwert der 3D Tonformate

Beitrag von Didi » Donnerstag 7. September 2017, 18:40

Da müsste ich die Leute ausm Forum besser kennenlernen, in meiner Umgebung wären schon ein paar Kinos!

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4846
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Mehrwert der 3D Tonformate

Beitrag von Kreuzi » Donnerstag 7. September 2017, 18:43

Didi hat geschrieben:Da müsste ich die Leute ausm Forum besser kennenlernen, in meiner Umgebung wären schon ein paar Kinos!

Am 16.09. ist Stammtisch, da kann man die Leute super kennen lernen.

Stammtisch
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Antworten