Netzfilter: Sinn oder Unsinn?

Netzfilter: Sinn oder Unsinn?

Beitragvon BladeRunner1974 » Samstag 21. April 2018, 17:29

Hat hier jemand einen Netzfilter am Start (bspw. von Isotek) und kann darüber Positives berichten?

Alleine die Tatsache, die teuer erstandenen Geräte vor allf. Überlastung (bspw. Blitzeinschlag) zu schützen, reizt mich. Geht da auch klanglich was oder ist das nur Voodoo?!
LG Stephan - Cinema Utopia

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP203/AppleTV4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.1.4: 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM1/4x B&W ASW608 als DBA/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 281
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Netzfilter: Sinn oder Unsinn?

Beitragvon Ewi » Samstag 21. April 2018, 20:41

Servus Stephan

Hab 3 Power Conditioner Furman PL PLUS E

Werden meines Wissens hauptsächlich in der PA-Technik eingesetzt, dort aber anscheinend sehr häufig.

Beinhalten eine Schutzschaltung + div. Filter, hab die Teile irgendwann günstig bekommen und hatte sie
auch schon im alten Kino im Einsatz.

Ob sie klangliche Vorteile bringen kann ich nicht sagen, das war aber auch nicht mein Beweggrund sie zu kaufen :wink:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt
Benutzeravatar
Ewi
 
Beiträge: 2811
Bilder: 793
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 21:17

Re: Netzfilter: Sinn oder Unsinn?

Beitragvon HighEndHarry » Samstag 21. April 2018, 20:51

Hi,

ich halte es klanglich für Unsinn. Ansonsten macht es natürlich aus meiner Sicht durchaus Sinn sensible Geräte entsprechend zu schützen. Ich habe bei mir vom Elektriker einen 3stufigen Blitzschutz installieren lassen, damit das ganze Haus entsprechend abgesichert ist. Bislang gab es noch keinen Vorfall, aber es beruhigt auf alle Fälle :wink: .

PA-seitig haben wir mit der Band auch 2 Furman im Einsatz. Das liegt aber einfach daran dass in vielen alten Gasthäusern die Stromversorgung sagen wir optimierungsbedürftig ist und es uns da schon das ein oder andere Gerät in der Vergangenheit zerlegt hat. Klanglich konnten wir auch hier keinen Einfluss feststellen. Ich würde sagen aus klanglicher Sicht kannst Du Dir das bei einem einigermaßen technisch solidem Gebäude schenken.


Gruß,

Harry
"Das Bessere ist stets der Feind des Guten" - Voltaire

HeroPleXx
Benutzeravatar
HighEndHarry
 
Beiträge: 401
Bilder: 13
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 19:31
Wohnort: Chiemgau

Re: Netzfilter: Sinn oder Unsinn?

Beitragvon BladeRunner1974 » Sonntag 22. April 2018, 08:26

Guten Morgen Werner & Harry

Lieben Dank für Eure Inputs.

In erster Linie gehts mir darum die Gerätschaften vor etwelcher Überspannung zu schützen. Insofern sind wir uns einig. Ob klangliche Vorteile entstehen mag ich nicht zu beurteilen, man liest hierzu aber vieles.

Ich werd wohl zu dem Netzfilter ‚Vincent PF-2 Power Filter‘ tendieren, den man im Vergleich zu Isotek noch bezahlen kann und ebenfalls sehr gute Noten erhielt. Hiervon bräuchte ich mind. drei Stück.

Ich dachte ich sei gerätetechnisch durch - welch ein Trugschluss :totlachen:

Schönen Sonntag euch Zwei - Wetter ist bei Euch sicherlich auch fantastisch.
LG Stephan - Cinema Utopia

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP203/AppleTV4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.1.4: 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM1/4x B&W ASW608 als DBA/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 281
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz


Zurück zu Der gute Ton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast