SBA von oben ?

Antworten
Benutzeravatar
Duco
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 7. September 2016, 21:09
Wohnort: Mauerbach , Austria

SBA von oben ?

Beitrag von Duco » Sonntag 24. März 2019, 12:10

Hallo ,

ich hab mir da heute ein Video von hollywoodzuhausen angesehen https://youtu.be/WxCvVOkf99Q wo der Bass von oben kommt .
Was haltet ihr davon ? Der Sprecher im Video sagte das da knackige Bässe rauskommen würden ,kann das funktionieren ?

LG Duco

Benutzeravatar
Duco
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 7. September 2016, 21:09
Wohnort: Mauerbach , Austria

Re: SBA von oben ?

Beitrag von Duco » Mittwoch 3. April 2019, 18:41

Okay scheinbar ist ein SBA von oben jeden egal. Ich denke das so ein System irgendwie nicht funktionieren kann weil eine Absorbtion vom Fussboden eher schwer bis garnicht realisierbar ist . Schade das sich keiner dazu meldet :no:

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7390
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: SBA von oben ?

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 3. April 2019, 18:47

Servus,

SBA von oben ist wie in dem Video angesprochen nur bei extremen Platzproblemen eine Option. Da der tieffrequente Schall sich kugelförmig ausbreitet ist die Absoption in der gängigen Variante zu erstellen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Tomot
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 02:30

Re: SBA von oben ?

Beitrag von Tomot » Donnerstag 4. April 2019, 12:51

Bei einem einzelnen Subwoofer breitet sich der Tieffrequente Schall kugelförmig aus. Bei einem SBA allerdings setzt man ja darauf, dass durch die Anzahl und der Anordnung der Chassis eine zylinderartige Welle entsteht. Wodurch theoretisch 2 der 3 Hauptmoden gar nicht erst richtig ausgeprägt bzw angeregt werden sollen und der frequenzgang bzw Nachhall davon profitieren sollen.
Von daher ist der Einwand des TE schon berechtigt, wenn man der Theorie trauen kann.
Um den Frequenzgang zu linearisieren und den Nachhall ordentlich zu bedampfen sollte dann die Rückwand großzügig mit Absorbern bebaut werden. Soweit ich weiß braucht man dennoch immer eine Entzerrung via DSP.

In dem Fall von oben denke ich, dass die Decke als Absorber dient und man damit etwas mehr Nachhall in Kauf nimmt und mit nem DSP entzerrt. Quasi das beste aus den Gegenbenheiten rausgeholt
Gruß
Tommy

Benutzeravatar
Duco
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 7. September 2016, 21:09
Wohnort: Mauerbach , Austria

Re: SBA von oben ?

Beitrag von Duco » Donnerstag 4. April 2019, 17:01

Hallo :wavecry: Tommy,

was bitte ist eine DBA, und meinst du sie haben in dem Video die decke mit Absorbermaterial wie zB. Dämmwolle ausgefüllt ?

Ich bin für jede hilfe seeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr Dankbar weil ich denke dasd könnte auch eine Lösung für meinen Quader(Heimkino) werden .

LG Christian und Daaaaaaaaanke :clap:
Zuletzt geändert von Duco am Donnerstag 4. April 2019, 17:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Duco
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 7. September 2016, 21:09
Wohnort: Mauerbach , Austria

Re: SBA von oben ?

Beitrag von Duco » Donnerstag 4. April 2019, 17:02

Ach ja auch danke für deine Antwort wolfmunich ! :mml:

Tomot
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 02:30

Re: SBA von oben ?

Beitrag von Tomot » Freitag 5. April 2019, 15:58

Wie kommst du jetzt auf DBA? Ein DBA von oben ist denke so gut wie kaum möglich..
SBA hingegen schon, wenn auch mit einigen Kompromissen.

Ich bin fest davon überzeugt, das die Decke in dem Video mit ordentlich absorbierendem Material gefüllt ist. Das ganze sollte allerdings schon mindestens 35-40cm in der Tiefe betragen. Eher noch mehr.. Außer man nimmt Folienschwinger dann könnten auch schon 20-25 cm ausreichen, da sollte man dann allerdings trotzdem noch was für den hoch und Mittelton tun..
Gruß
Tommy

Benutzeravatar
Duco
Beiträge: 65
Registriert: Mittwoch 7. September 2016, 21:09
Wohnort: Mauerbach , Austria

Re: SBA von oben ?

Beitrag von Duco » Samstag 6. April 2019, 16:25

Sorry ich meinte SBA !

Antworten