Stereo Verstärker an AVR

Antworten
Benutzeravatar
Duco
Beiträge: 73
Registriert: Mittwoch 7. September 2016, 21:09
Wohnort: Mauerbach , Austria

Stereo Verstärker an AVR

Beitrag von Duco » Sonntag 18. Oktober 2020, 09:06

Hallo erstmal :mml:

Ich gehöre zu der Spezies die auch Musik in seinem Heimkino genießen will , daher ist mir folgendes in den Sinn gekommen :

Ist es möglich einen Stereo Verstärker via Pre-Out an einen AVR zu stöpseln um damit meine kürzlich erworbenen Monitor Audio Gold 100
im Biamping mit Strom zu beliefern . Den Verstärker würde ich ins Kino zwischen die Front LS stellen um die Lautsprecherkabel so kurz wie möglich zu halten. Dann würde sich mir die Frage aufdrängen ob dann das 20 Meter lange Chinchkabel zum AVR Probleme machen würde ?
Weiters hört sich Biamping für mich eher als Voodoo an oder bringt das wirklich hörbar was ?
Dann stellt sich noch die Frage welchen Stereo Verstärker ?
Oder bringt das ganze Projekt gar nichts ? Hat das schon mal jemand realisiert ? Erfahrungsberichte ? Fragen Fragen Fragen :grin:

Mein Kino ist 3,5m x 3,5m klein , und ist mit einem Denon 2400 AVR ausgestattet der ein Atmos LS Setup hat .

Bin für jede Antwort dankbar :thumbsup: !

Stefan72
Beiträge: 12
Registriert: Donnerstag 4. April 2019, 14:42

Re: Stereo Verstärker an AVR

Beitrag von Stefan72 » Mittwoch 21. Oktober 2020, 21:50

Hallo,
es gibt bestimmt einige, die (externe) Endstufen bei AV-Receivern verwenden - bei AV-Vorverstärker-Geräten (ohne interne Endstufen) sowieso.

Bi-Amping gehört jetzt nicht in den Voodoo-Bereich, Bi-Wiring (unterschiedliche Litzen für Hoch-/Tiefton) meiner Ansicht nach aber schon.
Allerdings benötigst du an den Lautsprechern ein Bi-Wiring-Terminal, um dort die 2 Kanäle der Endstufe anzuschließen.

Ob es was bringt?
Ich sehe das eher als Kür, für wirklich gut ausgereizte Anlagen. Vielleicht auch ein wenig Spielerei. Man darf damit aber nicht glauben, dass die Leistung sich deutlich erhöht oder "das der Vorhang" sich öffnet.

Du würdest also für dein Vorhaben 2 Stereoendstufen benötigen, ebenso doppelte Anzahl an Lautsprecherkabel (oder 4-adrige) und Signalkabel. Wenn du keine doppelten Ausgänge hast, brauchst noch einen Y-Adapter.

Leitungslängen sind natürlich immer kurz zu halten, aber wenn es nicht anders geht, geht´s halt nicht anders.
Ich hab auch 15m Lautsprechkabel und damit keine Probleme - es hört sich so an wie früher mit 2 Meter.
Aber auch mit einem gut verlegten 20m Signalkabel sollte man keine Probleme haben. Für meine Subwoofer verwende ich ein 15m Signal-Kabel und es macht genau das, was es machen soll - ohne Störungen.

Leuchtende Geräte würde ich persönlich nicht im Blickfeld haben wollen, ich würde die Endstufen daher zum Receiver stellen und mit längeren LS-Kabeln arbeiten. Aber ist ja immer eine persönliche Entscheidung :)

Du fragst noch nach welcher Endstufe... Wieviel Geld hast denn? :wink:
Es gibt zwischen 100.- und 100.000.- Euro Angebote

Ich denke aber, es würde erstmal Sinn machen, wenn du dir eine Stereo-Endstufe zulegst und ggf. später auf Bi-amping hochrüstest.
Wenn du 4-adrige LS-Kabel verwendest, ist dies auch einfach umzusetzen.

Gruß Stefan

Mockingjay
Beiträge: 401
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Stereo Verstärker an AVR

Beitrag von Mockingjay » Samstag 24. Oktober 2020, 15:41

Hi, schau' dir in deiner Bedienungsanleitung die Seiten 47 + 48 an :coffee:

Antworten