DTS:X

externe Links zu Allem was mit Heimkino zu tun hat
z3000
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: DTS:X

Beitrag von z3000 » Sonntag 31. Mai 2015, 22:54

The Jedi of Bass hat geschrieben:Es gibt solche Teile nur eben von Steinway (waere auch die ehemalige Preisklasse der Lex) oder eben Trinnov.

Ansonsten gebraucht ist die Lex fuer 2D Sound nach wie vor der Schnapper, wenn man auf Hdmi verzichten mag wegeb Bild, keine Frage.

Ich habe derzeit meine Hoehenkanaele ja demontiert, ich mzss sagen,ich vermisse diese :D
HDMI bringt auch Tontechnisch was bei der MC12 .
Habe ja damals beide gehabt mit und ohne HDMI .

z3000
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: DTS:X

Beitrag von z3000 » Sonntag 31. Mai 2015, 23:50

AndiTimer hat geschrieben:
The Jedi of Bass hat geschrieben:Es gibt solche Teile nur eben von Steinway (waere auch die ehemalige Preisklasse der Lex) oder eben Trinnov.
Du hast eindeutig Datasat (oder hier) vergessen

Gruss
Andi
Schöne Teile wenn sie das halten was sie versprechen wäre das vielleicht meine Wahl wenn ich mal wechseln sollte .
Nur sollte meine nächste Elektronik im 2 D Betrieb mindestens so gut wie die MC 12 HD klingen denn man weiß ja nicht
Wieviel Filme mit Atmos und Auro in Zukunft überhaupt versehen werden .

Der Letzte HCM Test überzeugt mich überhaupt nicht da die MC 12 beim Test nicht mit HDMI verbunden wurde .

Habe lange Jahre Japan Geräte wie Onkyo, Denon usw. im Betrieb gehabt die Menüführung , Verarbeitung , alleine der Drehregler für Lautstärke ist ein Witz bei diesen ,,,Sorry Volks Media Saturn Geräten,,,,die kommen mir nicht mehr ins Heimkino.

Qualität hat eben seinen Preis und so wird es in Zukunft wohl auch sein .

audiohobbit
Beiträge: 418
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 19:20
Wohnort: zw. M und FS

Re: DTS:X

Beitrag von audiohobbit » Montag 1. Juni 2015, 14:34

z3000 hat geschrieben: Wir fliegen bald zum Mars
Uiuiui, da wär ich vorsichtig mit der Aussage. Je nachdem was für dich "bald" bedeutet.

Da gibts noch so einige MASSIVE unlösbare technische und menschliche Probleme. Und am Ende ist das so arschteuer, dass, wenn es nicht wieder ein Space-Race gibt wie in den 60ern, (vielleicht mit den Chinesen diesmal?) das keiner finanzieren wollen wird. Die USA sind eh schon pleiter als pleite....

Da ist es DEUTLICH einfacher ein 3D-Tonformat zu entwickeln. Technisch ist das kein großes Problem. Das Problem ist hier nur die Vermarktung, da da ja kommerzielle Firmen dahinterstecken und Geld verdienen wollen und ihre Investitionen wieder reinholen wollen.

Ansonsten sehe ich das Problem in den Abmischungen, da werden bei Atmos die Möglichkeiten zu wenig genutzt wenn man mal mit den Trailern vergleicht. Wobei man sich fragen muss ob es nicht genauso ein billiger Effekt ist wie ein 3D-Popout wenn alle 2 min. irgendwas obenhinten etc. rumfliegt und sich daher abnutzt und zum reinen Spektakel verkommt.

Ein richtig packender Film braucht sowas eigtl. nicht. Aber Hollywood kann ja keine guten Stories mehr wies scheint. Filme verkommen zum reinen Amusement-Ride!
ich finds ja auch geil wenn ich super 3D Bild und Ton habe, aber wirklich gute Filme mit guter Story sind halt schon noch was anderes, z.b. mal neue Story-Ideen. Habe kürzlich Inception wieder angeschaut, das war mal nen neue Idee.
Die dürfen dann gern von klasse Bild und Ton unterstützt werden.

Was ich mir viel mehr wünsche sind realistische Umgebunssounds, also mehr At(h)mos-phäre (Pun intended!)
Wenn ich im Wald stehe habe ich diverse Geräusche um mich herum, sowas könnte man mal sauber umsetzen, wird viel zu wenig gemacht leider.
Grüße

Christian

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: DTS:X

Beitrag von The Jedi of Bass » Montag 1. Juni 2015, 21:31

z3000 hat geschrieben:Der Letzte HCM Test überzeugt mich überhaupt nicht da die MC 12 beim Test nicht mit HDMI verbunden wurde .
Das ist dein gutes Recht, aber im 2D Sound hat die Lex ja auch "gewonnen". Da wird auch HDMI nix ändern, dass es schwer wird gegen guten 3D Sound rein prinzipbedingt.
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

z3000
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: DTS:X

Beitrag von z3000 » Dienstag 2. Juni 2015, 23:48

The Jedi of Bass hat geschrieben:Problem ist nicht die Hardware oder die Technologie, sondern der Verbraucher :wink: Der müsste nämlich in hohen Mengen die entsprechenden Medien kaufen, nur weil zB Atmos drauf ist ;)
Zudem wird es wohl auch langfristig eine Nische bleiben, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass auch nur 10% aller Wohnzimmer dauerhaft mit Deckenlautsprecher ausgestattet werden.

Und ich behaupte mal, dass eine umsatzorientierte Massenkernzielgruppe (junge Actionfans, die Geeks sind und Kohle haben) sehr oft leider raubkopieren, was den eh kleinen Absatzmarkt nochmals verkleinert.

Raubkopien hin Raubkopien her . Ich selbst stehe nicht darauf weil Bild und Ton eigentlich nicht an einer Blu ray rankommen dies ist für Leute die ihre Elektronik vielleicht bei Aldi gekauft haben und nicht viel Wert darauf legen weil die nicht diese Elektronk fahren wie wir Heimkino verrückten . Und ich bin gern bereit ca 15 € für einen Film zu bezahlen in guter Bild und Tonqualität und auch mehr dafür habe ich diese teuren Geräte .

Wenn die Filmindustrie neue Tonformate entwickeln und dann zum Verkauf anbietet erwarte ich als Heimkino verrückter ausgereifte Technik und auch sehr gute Medien dafür .

Das gleiche ist doch mit der 4K Bildtechnik . Es wurde Werbung und Werbung gemacht 4K mehrfach schärfer und besser als Blu ray aber wo sind die vielen Medien im richtigen 4K wie versprochen ? Stattdessen werden normale Blu Rays nur ein bisschen hochskaliert mit diesen teuren 4K Geräten aber richtiges 4k gibt es kaum zu sehen .

Demnach stellt sich die Frage ,,,,wem wollen die eigentlich was neues verkaufen welche Zielgruppe soll sich angesprochen fühlen ??? Ich meinerseits fühle mich bisher nicht angesprochen .

z3000
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: DTS:X

Beitrag von z3000 » Mittwoch 3. Juni 2015, 00:27

audiohobbit hat geschrieben:
z3000 hat geschrieben: Wir fliegen bald zum Mars
Uiuiui, da wär ich vorsichtig mit der Aussage. Je nachdem was für dich "bald" bedeutet.

Da gibts noch so einige MASSIVE unlösbare technische und menschliche Probleme. Und am Ende ist das so arschteuer, dass, wenn es nicht wieder ein Space-Race gibt wie in den 60ern, (vielleicht mit den Chinesen diesmal?) das keiner finanzieren wollen wird. Die USA sind eh schon pleiter als pleite....

Da ist es DEUTLICH einfacher ein 3D-Tonformat zu entwickeln. Technisch ist das kein großes Problem. Das Problem ist hier nur die Vermarktung, da da ja kommerzielle Firmen dahinterstecken und Geld verdienen wollen und ihre Investitionen wieder reinholen wollen.

Ansonsten sehe ich das Problem in den Abmischungen, da werden bei Atmos die Möglichkeiten zu wenig genutzt wenn man mal mit den Trailern vergleicht. Wobei man sich fragen muss ob es nicht genauso ein billiger Effekt ist wie ein 3D-Popout wenn alle 2 min. irgendwas obenhinten etc. rumfliegt und sich daher abnutzt und zum reinen Spektakel verkommt.

Ein richtig packender Film braucht sowas eigtl. nicht. Aber Hollywood kann ja keine guten Stories mehr wies scheint. Filme verkommen zum reinen Amusement-Ride!
ich finds ja sauch geil wenn ich super 3D Bild und Ton habe, aber wirklich gute Filme mit guter Story sind halt schon noch was andereses mal richtig, z.b. mal neue Story-Ideen. Habe kürzlich Inception wieder angeschaut, das war mal nen neue Idee.
Die dürfen dann gern von klasse Bild und Ton unterstützt werden.

Was ich mir viel mehr wünsche sind realistische Umgebunssounds, also mehr At(h)mos-phäre (Pun intended!)
Wenn ich im Wald stehe habe ich diverse Geräusche um mich herum, sowas könnte man mal sauber umsetzen, wird viel zu wenig gemacht leider.

Da gebe ich dir völlig Recht der Filmindustrie fällt nichts mehr spektakuläres ein , wie auch Spielberg hat alles ausgeschöpft und es wird immer schwerer unterhaltsame Filme zu produzieren .

Wenn du ein Fan von intensiven Umgebungsgeräusche bist , weiß ja nicht was du für einen Receiver Vorstufe du benutzt ,,solltest du mal Dolby Volumem aktivieren falls vorhanden ,,,, dieses konnte ich damals an meiner Onkyo Vorstufe aktivieren und war ziemlich beeindruckend vom Rundumsound und der sehr klaren Umgebungsgeräusche Leider war die Dynamik aller LS in diesem Modus begrenzt Sodas wenn es mal richtig knallen sollte dieses komprimiert wiedergegeben wurde gleiche lautststärke aller Lautsprecher .

Antworten