MusiCares - a tribute to Bruce Springsteen

Antworten
Benutzeravatar
HighEndHarry
Beiträge: 456
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 18:31
Wohnort: Chiemgau

MusiCares - a tribute to Bruce Springsteen

Beitrag von HighEndHarry » Samstag 29. März 2014, 21:50

Bild: 10/10

perfektes Bild, aus meiner Sicht gibt es nichts auszusetzen. Sattes Schwarz, kein Bildrauschen, super Detailschärfe.

Mehrkanal Review: Uncompressed PCM 5.1

Vorweg ein paar Dinge die mir heute aufgefallen sind. Die Gesamtmischung ist deutlich leiser als die meisten Discs. Ich musste an meiner ARCAM den Pegel um +15 dB mehr als üblich anheben um meinen Referenzpegel von 95 dB im Schnitt zu erreichen.

Die einzelnen Performances schwanken etwas in der Qualität der Abmischung und auch leicht im Pegel. Habe meinen Pegel kontinuierlich mit Pegelmesser justiert. Die Abmischung der Vocals ist sensationell gelungen, sie liegen stets perfekt über dem Instrumentenmix. Sogar die Charakteristika der einzelnen Mikros (SM58 etc.) sind deutlich hörbar. Die mehrstimmigen Vocals sorgen für Gänsehaut pur!

Deutlich hörbar ist auch warum Sting immer noch seinen mehr als ein halbes Jahrhundert alten Fender Bass zupft. Der Sound ist einfach top! Die Drums sind mir persönlich etwas zu leise abgemischt, v.a. Bass Drum und Snare.

Auf den Rears spielt sich außer etwas Zuschaueratmosphäre nichts ab.

Nachfolgend habe ich mal die Tracks aufgeschrieben, die mir qualitativ am besten gefallen haben:
* Mavis Staples & Zac Brown - City of ruins
* Mumford & Sons - I'm on fire
* Juanes - Hungry heart
* Tim McGraw & Faith Hill - Tougher than the rest
* Sting - Lonesome day
* Bruce & E-Street Band - Thunder Road

Die anderen Tracks sind aus meiner Sicht etwas schlechter, aber immer noch auf einem, dem Boss würdigen, Niveau . Negativer Ausreisser ist für mich mit Born in the USA eine meiner Lieblingsnummern. Aus meiner Sicht schon fast Körperverletzung was Neill Young und die Zombis von Crazy Horse da abliefern. Dazu noch 2 falsche Akkorde und das zu Beginn falsche Gitarrensetup. Der Tontechniker macht's bei diesem Track leider auch nicht besser. Eine Wohltat danach den Boss himself auf der Bühne zu erleben. "It's just Rock'n Roll"!

Insgesamt bewerte ich den Ton mit 9/10, da ich in meiner Sammlung auch eine Hand voll Discs habe, die noch ein letztes Quäntchen drauflegen.

Da ich voll auf die Mucke vom Boss stehe, habe ich ab sofort eine neue Lieblingsdics gefunden!


Viele Grüße,

Harry
"Das Bessere ist stets der Feind des Guten" - Voltaire

HeroPleXx

Benutzeravatar
Eddem
Beiträge: 230
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55
Kontaktdaten:

Re: MusiCares - a tribute to Bruce Springsteen

Beitrag von Eddem » Montag 10. Juni 2019, 14:00

HighEndHarry hat geschrieben:
Samstag 29. März 2014, 21:50
Bild: 10/10

perfektes Bild, aus meiner Sicht gibt es nichts auszusetzen. Sattes Schwarz, kein Bildrauschen, super Detailschärfe.

Mehrkanal Review: Uncompressed PCM 5.1

Vorweg ein paar Dinge die mir heute aufgefallen sind. Die Gesamtmischung ist deutlich leiser als die meisten Discs. Ich musste an meiner ARCAM den Pegel um +15 dB mehr als üblich anheben um meinen Referenzpegel von 95 dB im Schnitt zu erreichen.

Die einzelnen Performances schwanken etwas in der Qualität der Abmischung und auch leicht im Pegel. Habe meinen Pegel kontinuierlich mit Pegelmesser justiert. Die Abmischung der Vocals ist sensationell gelungen, sie liegen stets perfekt über dem Instrumentenmix. Sogar die Charakteristika der einzelnen Mikros (SM58 etc.) sind deutlich hörbar. Die mehrstimmigen Vocals sorgen für Gänsehaut pur!

Deutlich hörbar ist auch warum Sting immer noch seinen mehr als ein halbes Jahrhundert alten Fender Bass zupft. Der Sound ist einfach top! Die Drums sind mir persönlich etwas zu leise abgemischt, v.a. Bass Drum und Snare.

Auf den Rears spielt sich außer etwas Zuschaueratmosphäre nichts ab.

Da ich voll auf die Mucke vom Boss stehe, habe ich ab sofort eine neue Lieblingsdics gefunden!

Viele Grüße,

Harry
Hallo Harry,
stimme dir in allen Belangen zu. Über die gespielten Titel hat natürlich jeder seine eigene Meinung. Mich als Springsteen Fan hat das "Born In The U.S.A." von Neil Young, den ich ansonsten sehr schätze, auch nicht gefallen.
Ansonsten eine tolle Ehrung für den Boss mit den vielen wunderbaren Gastmusikern.
Als "Englisch-Legastheniker" :verlegen: hätten ein paar deutsche Untertitel mir die Laudatio des Präsidenten und die Worten vom Boss etwas näher gebracht.
Musik: 10/10
Bild: 10/10
Ton: 8/10 weil zu leise abgemischt und vor allem das Schlagzeug noch ein paar Dezibel vertragen könnte.

Antworten