Heimkino auf 17 m2 im Keller

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon comment » Samstag 13. Juli 2013, 09:59

Hallo,

ich plane gerade mein Heimkino in unserem Keller und wollte euch teilhaben lassen,
nicht ganz uneigennützig, hoffe ich doch auf Tipps, Kritik und Anregungen.

Einiges an Equipment soll vom Wohnzimmer in den HK Kellerraum wander.

Der Raum ist nur 17m2 groß, habe schon bedenken das wir da zu klein gebaut haben.
Dafür ist er aber 2,45 Meter hoch.
Platz soll für 4 Leute sein.

Folgende Sachen sollen aus dem Bestand verbaut werden:

Onkyo 818
2 Klipsch RF 7 (noch eine 3. kommt als Center)
evtl. noch 2 Kipsch F3 aus dem Bestand.

Dazukommen soll (geplant)
Basotek, einen ganzen LKW
2 Klipsch RF 52
Beamer Sony, 50 er klasse

Farblich wir er Blaubeerig ..

Eine Arkustische Leinwand, frei nach dem Cheap-Trick, so Groß wie möglich.
Wollte so 3,20 Meter breite, sitze aber dann nur 2,8 Meter weg.
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.
Benutzeravatar
comment
 
Beiträge: 39
Bilder: 30
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 09:43
Wohnort: Oberpframmern

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon wolfmunich » Samstag 13. Juli 2013, 10:22

Servus und herzlich willkommen im :hcm_logo: , auch wenn es dafür einen extra Vorstellungsthread gibt. :wink:

comment hat geschrieben:Der Raum ist nur 17m2 groß, habe schon bedenken das wir da zu klein gebaut haben.
Dafür ist er aber 2,45 Meter hoch.
Platz soll für 4 Leute sein.


Wie ist die sonstige Raumgeometrie (L/B)

comment hat geschrieben:
Dazukommen soll (geplant)
Basotek, einen ganzen LKW


Du willst doch nicht das ganze Basotect wahllos in dein Kino stopfen, oder? :wow:


comment hat geschrieben:Farblich wir er Blaubeerig ..


da bin ich aber gespannt wie das aussieht. Ich kann mich noch dunkel an meine ursprüngliche Bluelineverkleidung erinnern - ist durchaus gewöhnungsbedürftig.

comment hat geschrieben:Eine Arkustische Leinwand, frei nach dem Cheap-Trick, so Groß wie möglich.
Wollte so 3,20 Meter breite, sitze aber dann nur 2,8 Meter weg.


Müßte passen. Grosses Kino verlangt nach einer großen Leinwand, auch in einem verhältnismäßig kleinem Kino :grin:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7203
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon wolfmunich » Samstag 13. Juli 2013, 10:23

ach ja ganz vergessen -


WIR WOLLEN FOTOS
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7203
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon Kreuzi » Samstag 13. Juli 2013, 11:09

Servus,

Du hast doch sicher schon etwas gezeichnet. Her damit, dann lässt es sich schon wesentlich leichter diskutieren.

Viele Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4722
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon Kreuzi » Samstag 13. Juli 2013, 11:09

ach ja, auch ganz vergessen -


WIR WOLLEN FOTOS


:grin:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4722
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon comment » Samstag 13. Juli 2013, 18:46

Ja leider kann ich keine eigene Galleri erstellen.

Raummaße sind 4,64*3,66*2,45.

Ich versuchs gleich nochmal mit ersten Bildern.

PS: Vorstellen werde ich mich auch noch quasi offiziell :police:

Hier mal Bilder, hoffe is kann jeder sehen:

Bisherige Raumnutzung war ein Nähzimmer meiner Frau:

3658

3657
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.
Benutzeravatar
comment
 
Beiträge: 39
Bilder: 30
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 09:43
Wohnort: Oberpframmern

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon comment » Samstag 13. Juli 2013, 19:19

Du willst doch nicht das ganze Basotect wahllos in dein Kino stopfen, oder? :wow:


Habe schon ein bisschen Rechnen lassen und das ist der momentane Stand:

Bild

So soll sich der Hall entwickeln:


Bild
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.
Benutzeravatar
comment
 
Beiträge: 39
Bilder: 30
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 09:43
Wohnort: Oberpframmern

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon Kreuzi » Samstag 13. Juli 2013, 19:26

Servus,

ja, soweit die Theorie.
Wenn Du es wirklich richtig machen möchtest und Dir viel Abbruch und Ärger ersparen willst, dann solltest Du bitte bitte bitte bitte einen Akustiker beauftragen, der dann Dein Bauvorhaben begleiten sollte.
Warum so viele Bitte? Ich hab's nicht gemacht und hab es auch bald bereut :)

So eine Beratung kostet kein Vermögen. Verstärker, Leutsprecher, Player, Beamer etc. bla bla kommen und gehen, aber eine gute Raumakustik bleibt immer im Kino und ist in der Regel gar nicht mal so teuer. Ein paar Folienschwinger z.B. sind schnell gebaut, das ist echt keine Hexerei.

Viele Grüße
Kreuzi
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4722
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon wolfmunich » Samstag 13. Juli 2013, 19:33

Servus,

vor allen Dingen ist der Akustiker unseres Vertrauens gleich in deinem Nachbarort wohnhaft. :wink:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7203
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon Andi Büttner » Samstag 13. Juli 2013, 19:40

Danke Wolfgang, das ehrt mich ;-)
Oder meinst Du den anderen ein Dorf weiter :wink:

Interessant, dass deine Hallkurve dort aufhört wo der Spaß erst anfängt. Wenn schon Kino im Keller, dann auch ordentliche Akkustik runter bis 20 Herz :rock:

Mit deiner Maßnahme ereichst Du vermutlich die Sekundengrenze schon bei 80-100 Herz. Das wird ordentlich dröhnen.

Du kannst gerne mal bei mir vorbeischauen (6km Luftlinie :) und vermutlich sind wir uns schon über den Weg gelaufen da auch noch gleich alt) und mal einen Eindruck davon bekommen wie sich ein Nachhall von 400ms runter bis 20 Herz anhören, bzw. fühlen.
Dann zieh Dir das gleiche Programm bei Dir im Keller rein und dann fragst Du Dich ob es das sein soll. Ein LKW voll Basotect wird da nichts ändern.

Grüße
Andi
Andi Büttner
 
Beiträge: 478
Bilder: 18
Registriert: Mittwoch 12. Januar 2011, 19:29

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon comment » Sonntag 14. Juli 2013, 08:00

Hallo Andi,

das ist ja mal nen Angebot, höre ich mir gerne an.
Ich muss halt immern nen kompromiss zwischen Akustik und Optik finden ...

Ahso wo kommst du her ?
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.
Benutzeravatar
comment
 
Beiträge: 39
Bilder: 30
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 09:43
Wohnort: Oberpframmern

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon wolfmunich » Sonntag 14. Juli 2013, 08:04

comment hat geschrieben:Hallo Andi,

das ist ja mal nen Angebot, höre ich mir gerne an.
Ich muss halt immern nen kompromiss zwischen Akustik und Optik finden ...


Wieso Kompromiss? Bauakustik kann sich sehr schön in ein Kinoambiente integrieren lassen. Schau dir mal verschiedene Kinos in unserem Showroom an, da siehst du optisch nix von Akustik. Gute Beispiele hierfür sind die Kinos von Kreuzi, die Blackcinebar von Heinz, das HeroPlexx von Harry und meinem Kino.
Hier noch eine PDF-Ansicht von einigen Kinos die unser Jochen realisiert hat.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7203
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon comment » Sonntag 14. Juli 2013, 08:20

wolfmunich hat geschrieben:
comment hat geschrieben:Hallo Andi,

das ist ja mal nen Angebot, höre ich mir gerne an.
Ich muss halt immern nen kompromiss zwischen Akustik und Optik finden ...


Wieso Kompromiss? Bauakustik kann sich sehr schön in ein Kinoambiente integrieren lassen. Schau dir mal verschiedene Kinos in unserem Showroom an, da siehst du optisch nix von Akustik. Gute Beispiele hierfür sind die Kinos von Kreuzi, die Blackcinebar von Heinz, das HeroPlexx von Harry und meinem Kino.
Hier noch eine PDF-Ansicht von einigen Kinos die unser Jochen realisiert hat.



Natürlich kann "man" da schöne Sachen machen, aber ich bezweifle das ich das selber kann.
Und Bauenlassen wird teuer werden denke ich mal.

Die Sachen was ich bisher in Bauanleitungen gesehen haben mit Glaswolle etc. kommt nicht in Frage.
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.
Benutzeravatar
comment
 
Beiträge: 39
Bilder: 30
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 09:43
Wohnort: Oberpframmern

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon jonesy » Sonntag 14. Juli 2013, 09:41

Moin,
wie heißt das noch gleich, wo ein Wille da ein Heimkino :grin: Platz ist in der kleinsten Hütte :)

Immer schön viel Fotos machen !

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2352
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon comment » Mittwoch 17. Juli 2013, 19:25

Nachdem ich gestern bei Andi mal einen "richigen" HK Raum hören durfte :headphones:
(Danke nochmal). Habe ich mich überzeugen lassen meine Planungen etwas anzupassen.
Den LKW Basotect werde ich erstmal nicht brauchen, sondern mit den Folienabsorbern anfangen.

Hier benötige ich nocheinmal unterstütung:

Die Moden habe ich simulieren lassen,
allerdings sagt mir das ergebniss erstmal nix.

Moden

2.
Wie Baue bzw. passe ich die Absorber den Frequenzen an?
Habe noch keine komplette Anleitung dazu gefunden.

Geplant habe ich jetz ca. 8,6 qm2 Folienabsorber, mehr bekomme ich net in den Raum

Bitte um Hilfe hier nochmal

:coffee:
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.
Benutzeravatar
comment
 
Beiträge: 39
Bilder: 30
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 09:43
Wohnort: Oberpframmern

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon jonesy » Mittwoch 17. Juli 2013, 22:19

Nabend,
wenn ich das richtig einschätze, solltest du die Folienschwinger auf 60Hz abstimmen, es hängt dann davon ab wie hoch das Flächengewicht der Folie ist pro qm,
dann kann man das Luftpolster berechnen.
Homogen PVC Bodenbelag ist gut geeignet 3kg/qm oder schwerer ist so ungefähr die Richtung die du anpeilen solltest.

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2352
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon comment » Sonntag 18. August 2013, 10:21

Nachdem ich bei dem schönen Wetter bisher wenig Lust hatte meine Zeit im Keller zu verdödeln.
Habe ich nun ein bisschen weitergemacht, und das wollte ich euch nicht vorenthalten. :)

Als erstes ist der provisorische Teppich rausgeflogen und die Aufputzinstallation der elektrischen Leitungen demontiert

Bild
Bild

Danach gefühlte 200 Löcher in der Wand verputzt: (Ein hoch auf die 1,5 Kg Packung Moltovil)
Bild

Nun wird es dunkel (Heidelbeere)
Bild
Bild

Hopperla, das Zimmer wirkt nun nur noch halb so groß :sad:

Hier werden die ersten Flächenabsorber gelaimt (Ein hoch auf die 550g Tube Ponal express)
Bild
Bild


So das ist der aktuelle Stand.
Bestellt sind 122 qm Laminat und die passende elektrische Folienheizung, sowie das PVC (homogen) für die absorber.
Zuletzt geändert von comment am Sonntag 18. August 2013, 10:59, insgesamt 8-mal geändert.
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.
Benutzeravatar
comment
 
Beiträge: 39
Bilder: 30
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 09:43
Wohnort: Oberpframmern

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon wolfmunich » Sonntag 18. August 2013, 10:40

Servus,

kleine Hilfestellung. :wink:
In deinem persönlichen Fotoalbum über das einzufügende Bild mit der Maus hovern, rechts unten im Kontext die ID merken und beim einfügen in den Text die Funktion [album]ID-Nr.[album] nutzen.

Beispiel: 3693
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7203
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon comment » Sonntag 18. August 2013, 11:02

Hallo,

also so ganz hab ich es noch nicht geschnallt :blink:
In meinem Album wäre der Bildnahme z.B. DSC 400 die ID von meinem Album ist 207.
Aber irgendwie bekomme ich das mit der Album-Funktion nicht zusammen

[album] hier sollte doch die ID und der Nahme rein [/album]
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.
Benutzeravatar
comment
 
Beiträge: 39
Bilder: 30
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 09:43
Wohnort: Oberpframmern

Re: Heimkino auf 17 m2 im Keller

Beitragvon jonesy » Sonntag 18. August 2013, 11:03

Schicke Schuhe :wink:

Immer schön wieter Bilder einstellen vom Fortschritt :thumbsup:

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2352
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Nächste

Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste