Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 19. März 2015, 13:11

wolfmunich hat geschrieben:Servus,
schaut alles sehr gut aus. Bin mal auf die Liveperformance gespannt.


Freu mich auch schon drauf dich persönlich kennenzulernen :clap:

hellglassy hat geschrieben:Gefällt mir sehr gut. Schon einen Termin beim :hcmtv: ?

Wolfgang kommt am 29.03 vorbei.
Bin schon ein bisschen nervös und aufgeregt :wacko:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 19. März 2015, 13:13

Endlich sind die Vorschaubilder kleiner so das man nicht gleich erschlagen wird.
Danke an Papsi für den Tipp. :beer2:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 19. März 2015, 13:59

Es folgten die Anschlussbuchsen für die Front Lautsprecher,

Bild
Bild
Bild


sowie die neuen Lichtschalter und Steckdosen.

Bild
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Freitag 20. März 2015, 09:54

Wenn der Umbau nur in echt so schnell gegangen wäre, wie hier das Einstellen und Berichten :lol: .
Bis hier her habe ich bestimmt 1 Monat gebraucht.
Die Zeit drängte, da ja Tochter 2 unterwegs war, und wie sich herausstellte habe ich wirklich nur noch wenig Zeit etwas am Heimkino zu machen.

Es wurde nun Zeit das Podest anzugehen.
Als Radius habe ich das Gegenstück der Leinwand genommen.
Den Teppich habe ich unten drunter gelassen, da ich ihn nicht zerschneiden wollte und so auch nicht der Laminatboden kaputt geht.
Bezogen habe ich das Podest mit einem schwarzen Teppich (unglaublich was so ein kurzes Stück kostet), und es wurde 5 Halogenstrahler eingelassen welche ich natürlich per Funk prozentual über mein iPad steuern kann.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon The Jedi of Bass » Freitag 20. März 2015, 10:42

Klasse Baubericht und Ausführung :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4251
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Samstag 21. März 2015, 13:58

The Jedi of Bass hat geschrieben:Klasse Baubericht und Ausführung :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


Danke, sowas hört man gerne :beer2:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Samstag 21. März 2015, 14:50

Als nächstes war ein Rack für meine ganzen Geräte dran (wahr es wohl doch nicht laut den Bildern :lol: , Vorhang folgt als nächstes),
leider ist es sehr schwer etwas passendes zu finden.
Eine Sonderanfertigung vom Schreiner war mir zu teuer. Daher hab ich mich mal beim IKEA umgesehen und habe was in den passenden Maßen gefunden.
STUVA heißt die Serie.
Leider war der Korpus nur in weiß erhältlich, Türen und Schubladen gibt es allerdings in Schwarz.

Bild


Also habe ich 25m schwarzes pseudo "de-c-fix" gekauft und es beklebt, da mir streichen mit abschleifen zu viel aufwand war.
(Hatte es an einem Einlageboden getestet.)

Bild
Bild


Das komplette Rack hat mich somit etwas mehr wie 135€ inkl. Klebefolie gekostet :rock: .



Hier das Ergebnis:
Ich hoffe man erkennt es (irgendwie fehlen ein paar Bilder auf dem Server -> Bilder aufgetaucht und ersetzt)

Bild
Bild


Für die ganzen Kabel die da rein müssen habe ich hinter dem Rack noch einen kleinen Raumpuffer von 10cm angebaut, an die ich über eine
kleine Klapptüre an der Rechten Seite komme.

Bild
Zuletzt geändert von flinke flasche am Samstag 21. März 2015, 20:25, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon The Jedi of Bass » Samstag 21. März 2015, 17:14

Wow,.das.scheint dir aber gut gelungen zu sein mit dem abkleben,. Absolut blasenfrei und so?!
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4251
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Samstag 21. März 2015, 17:31

The Jedi of Bass hat geschrieben:Wow,.das.scheint dir aber gut gelungen zu sein mit dem abkleben,. Absolut blasenfrei und so?!


Ja, ohne Blasen. Man muß nur mit Seifenwasser davor einsprühen, dann klappt das einwandfrei.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon The Jedi of Bass » Samstag 21. März 2015, 17:32

Na dann topp :thumbsup:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4251
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Samstag 21. März 2015, 21:18

Das alles seine Ordnung im Rack hat habe ich mir so ein schönes 7.1 Lautsprecher Anschlussfeld inkl. HDMI und Sub geholt.
Zusatzlich habe ich für mein "Open Air (welches hoffentlich noch kommt)" Lautsprecher ein Lautsprecher Anschlussfeld angebracht.

Bild
Bild


Leider musste ich feststellen, dass dies 10cm mehr Fläche im Rack benötigt welche ich natürlich nicht hatte,
also habe ich alles nach kurzer Zeit wieder ausgebaut. :lol:
Für mein Auro 3D hätte das ganze dann auch nicht mehr ausgereicht.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 25. März 2015, 21:54

Nachdem nun ein paar Tage ruhig waren in denen ich meinen Keller verputzt habe kann es nun mit dem Hauptvorhang weitergehen.
Dieser ist ein Raffvorhang welcher nach oben aufgeht und ich mir im Münchner Royal Kino C abgeschaut habe .

Der Vorhang wurde aus 10m lila Samtstoff von meiner Schwester und mir zusammengenäht.
Leider habe ich von der Aktion kein Foto geschossen.

Um den Vorhang anzubringen habe ich mir eine kleine Seilführung mit Rolladenmotor ausgedacht, welcher natürlich über Funk gesteuert werden kann.

Die Seile die den Vorhang ziehen (7 Stück) werden über eine Umlenkrolle auf der Vorderseite der Aufhängung (Holzlatte) durch die Aufhängung geführt.

Bild



Auf der Rückseite laufen die Schnüre durch Ösen bis sie auf den Rollandenmotor umgelenkt werden und aufgewickelt werden.

Bild
Bild
Bild



Der fertige Vorhang sieht dann so aus.

Bild
Bild
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon wolfmunich » Mittwoch 25. März 2015, 22:07

Servus,

die Idee und Umsetzung deines Vorhangs - absolute Spitze. :clap: :clap: :clap:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7232
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 25. März 2015, 22:15

Danke,
Mit dem Vorhang geht's noch weiter, wollte nur nicht alles auf einmal Posten.
Habe auch noch ein Video auf youtube.
Kann man das verlinken?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon wolfmunich » Mittwoch 25. März 2015, 22:24

flinke flasche hat geschrieben:Danke,
Mit dem Vorhang geht's noch weiter, wollte nur nicht alles auf einmal Posten.
Habe auch noch ein Video auf youtube.
Kann man das verlinken?


Sicher doch. Hiermit [youtube][/youtube]
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7232
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 26. März 2015, 09:37

Vorhang Teil 2

Dadurch das der Rollo gerafft und schwer ist fällt er natürlich nicht einfach nach unten sondern zieht sich in der Mitte zusammen.
Daher muss rechts und links eine Führung (Seilführung) hin.

Bild
Bild


Als Beschwerung (der Vorhang reibt ein bisschen an der Wand) habe ich einfach ein paar Metallteile genommen die ich in der Werkstatt gefunden habe :lol:

Bild

Bild
Bild



Hier noch ein Video (Qualität nicht so gut)


(Wie funktioniert das das Video direkt hier anzuzeigen) Edit: bei deinem Link hatte noch etwas gefehlt.

DANKE :thumbsup:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon heidax » Donnerstag 26. März 2015, 10:01

Genial :thumbsup:

Sieht sehr stimmig aus und läd zum Nachbauen ein. Wieviel Platz bis zur Decke hast du da oberhalb der Leinwand für den Stoff? War das Nähen sehr kompliziert?
Benutzeravatar
heidax
 
Beiträge: 1230
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 26. März 2015, 10:29

heidax hat geschrieben:Genial :thumbsup:
Sieht sehr stimmig aus und läd zum Nachbauen ein. Wieviel Platz bis zur Decke hast du da oberhalb der Leinwand für den Stoff? War das Nähen sehr kompliziert?


Danke

Das müsste ich genau ausmessen, aber ich denke das der Stoff so ca. 25-30cm benötigt.
Wenn er ganz oben angekommen ist rollt es sich noch ein wenig nach hinten ein was aber eher Zufall war durch das aufziehen. :lol:

Das Nähen war eigentlich nicht so schwer wenn man das schon mal gemacht hat sollte das kein Problem sein.
Ich (und meine Schwester, sie hat die Bessere Nähmaschine ) habe insgesamt 2 mal jede Spur nähen müssen.

1x das Raffband um den Vorhang die Knitteroptik zu geben
amazon-ratgeber-gardinen-vorhaenge-bild-12._V376639749_.png


1x das Ösenband wo die Schnüre durch laufen und den Vorhang hochzuziehen.
(habe das mit richtigen Ringen genommen)
raffrolloband291.jpg


Es gab auch Bänder bei denen beiden in einem war, allerdings waren die Ösen dann immer nur aus Fäden (siehe 2 Bild oben).

Beim Zusammennähen muss man darauf achten nicht die Zugschnüre vom Raffband festzunähen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 26. März 2015, 10:42

flinke flasche hat geschrieben:Das müsste ich genau ausmessen, aber ich denke das der Stoff so ca. 25-30cm benötigt.


So, kurz nachgemessen. sind doch 40cm die der Vorhang benötigt.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon heidax » Donnerstag 26. März 2015, 10:50

danke fürs Nachmessen und die Details. Das würde bei mir ja sogar noch hin passen....
Benutzeravatar
heidax
 
Beiträge: 1230
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

VorherigeNächste

Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast