Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen - Skyline Diffu

Beitragvon flinke flasche » Dienstag 7. April 2015, 09:40

Nachdem nun die Relaxliegen aufgestellt waren ist nun das Heimkino so gut wie fertig.

Jetzt folgte ein paar Wochen keine Arbeit, denn meine kleine Tochter Mira :wub: ist auf die Welt gekommen und beschlagnahmte erst mal meine ganze Aufmerksamkeit.
Was ich bis zur Geburt schaffen wollte habe ich hin bekommen.

Auch die Arbeit spannte mich bis Ende August stark ein, so das ich kaum Zeit für mein Heimkino hatte.
Aber als ich im September 2 Wochen Urlaub hatte folgten endlich die Skyline Diffusoren.

Auf dem Plan stehen 24 Skyline Diffusoren. Kaufen ist mir im Moment einfach zu teuer und mein Frau hätte wohl auch was dagegen so viel Geld für Styropor auszugeben.

Es gibt zwar schon etliche Anleitungen im Netz.
Trotzdem werde ich meinen Weg hier aufführen, da er doch ein wenig sich von den anderen unterscheidet.

Auf der Webseite www.mh-audio.nl habe ich mir den Bauplan für meine Skyline Diffuseren berechnen lassen.
Sie sollen max. 15cm hoch und 4cm in der breite der einzelnen Stäbe haben.
Macht also 48cm x 15cm x 48 cm (B x H x T)

Bildschirmfoto 2015-04-07 um 09.15.06.jpg



Da mit einem normalen Styroporschneider die Schnitte doch sehr unterschiedlich sind habe ich mich für eine andere Variante entschieden.
Hierbei erstelle ich Schablonen für eine komplette Reihe und nicht wie bei den meisten Anleitungen 4cm x 4cm (5cm x 5cm) Stäbe die auf die jeweilige länge geschnitten sind.
Also werden es 12 Reihen, allerdings fällt bei meiner Variante auch mehr Müll an. Je nach Material kann das schon Doppel so teuer werden.
Ich nutze als erstes mal EPS (Styropor)

Als erstes habe ich mit aus 3mm Spanplatten Schablonen nach dem oben aufgelisteten Plan gemacht.
Dafür habe ich mir im Baumarkt 24 Stück mit den Maßen 16,5cm x 48 cm schneiden lassen.
Je Reihe 2 Stück, warum werdet ihr später sehen.
16,5 cm Höhe so das ich bei den Stellen wo kein Stab hinkommt ich trotzdem 1,5cm Aufbau habe und ich die Reihen nicht teilen muss
(so bleiben sie an einem Stück)

Das aufmalen auf die Spanplatten dauerte schon einen kompletten Fernsehabend.
Am nächsten Tag habe ich sie dann gesägt. Je 2 wurden an 3 Stellen zusammen gerackert, dass sie nicht verrutschen beim sägen.

Im Baumarkt habe ich mir dann zum Testen erst mal 2 EPS Platten gekauft.
2 Reichen für einen Diffusor. Die Platten habe ich mit dem Styroporschneider auf 12x 16,5cm hohe Stücke gekürzt.

Bild
Bild



In jedes Schablonenpaar habe ich 2 deckungsgleiche Löcher gebohrt.
Von vorne habe ich dann einen langen Nagel hindurch gesteckt der hinten durch die Ute Schablone wieder raus kommt um die Schablonen zu fixieren.
(später habe ich 6 Styrophorstücke mit Schraubzwingen uns Schablonen fixiert und auf einmal geschnitten)

Bild



Von meinem Styroporschneider kann ich den Bogen abnehmen und am Tisch mit Schnellspannern festmachen.
Nach dem Schneiden sieht das Ergebnis dann so aus.

Bild



und ohne Schablone

Bild



Alle 12 geschnittenen sehen dann so aus.

Bild



Dann noch fix in den Baumarkt und eine 3mm Spanplatte 48cm x 48cm als Grundfläche besorgt,
ebenso wie Styroporkleber (UHU Montage Dekor) und die 12 Teile auf die Platte auf zu kleben.

Bild


Fertig sieht der erste DIY Diffusor dann so aus.

Bild
Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Dienstag 7. April 2015, 11:25

Natürlich haben allen noch einen Anstrich bekommen.
Dafür habe ich mir in ebay Kleinanzeigen eine Sprühpistole von Wagner besorgt mit der man auch Dispersionsfarbe sprühen kann,
da es mit dem Pinsel fast 1,5 Stunden gebraucht hat einen anzumalen.

Bild


Pro Diffusor hat es ca. 5-6 Minuten gebraucht :rock:, die dann im ganzen Garten rumlagen und trockneten.

Bild
Bild
Bild
Bild
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon Kreuzi » Dienstag 7. April 2015, 12:04

schönes Projekt :thumbsup: :thumbsup:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4722
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon The Jedi of Bass » Dienstag 7. April 2015, 12:41

Tausend Dank fuer die genau Beschreibung, wie gesagt werde ich mir erlauben, das.nachzubauen :wink: allerdings wird es noch dauern, da.die Diffusoren einer der letzten schritte sein werden bei mir
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4250
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Dienstag 7. April 2015, 19:01

The Jedi of Bass hat geschrieben:Tausend Dank fuer die genau Beschreibung, wie gesagt werde ich mir erlauben, das.nachzubauen :wink: allerdings wird es noch dauern, da.die Diffusoren einer der letzten schritte sein werden bei mir


Darfst du gerne nutzen, wenn du sonst was wissen möchtest schreib einfach.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 9. April 2015, 11:54

Passend zum neuen Heimkino habe ich meine komplette Steuerung grafisch neu überarbeitet.
Dabei habe ich sie bewusst schlicht gehalten.

Die Button sind alle in Anthrazit. Sollte ein Button aktiv sein oder Feedback vom Gerät bekommen werden dieses Lila.

Für die Steuerung nutze ich das iPad mini und den Global Cache GC-100-12 der die Signale von IP auf IR, RS232 oder Contact Closure wandelt.
Demopad ist die Software die ich zum steuern nutze. Geräte die direkt mit IP umgehen können werden direkt angesteuert ohne den GC-100-12.


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild



In der Zwischenzeit ist schon viel hinzugekommen, so dass die Bilder schon wieder alt sind.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon Kreuzi » Donnerstag 9. April 2015, 12:17

Was soll ich sagen?

LECKER :bassdscho:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4722
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon Papsi » Donnerstag 9. April 2015, 13:01

Wie heißt die Software fürs iPad genau?

Hast Du einen iTunes Link?
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut
Benutzeravatar
Papsi
 
Beiträge: 2194
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 9. April 2015, 14:11

Papsi hat geschrieben:Wie heißt die Software fürs iPad genau?

Hast Du einen iTunes Link?



Klar.

hier der Link zur IOS Software.
https://itunes.apple.com/gb/app/democontrolhd/id390526389?mt=8

und hier zur webweite
http://www.demopad.com
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Montag 13. April 2015, 11:00

Jetzt bin ich schon fast am ist zustand angelangt, deshalb gibt es hier mal ein paar Bilder vom Heimkino.
Zwischendurch kamen noch kleinere Anpassungen von denen ich aber keine Bilder habe wie z.B.:
- Lüfter für Beamer ins Rack eingebaut.
- Vorhang für die Fenster der Türe
- Update auf Auro 3D & Atmos

Im Dezember wurde meine altes Nostalgie Heimkino in der AudioVision vorgestellt und im Januar dann
mein aktuelle Kammer 1.
Wer die Berichte gerne mal lesen möchte, dem kann ich sie gerne schicken.

Hier nun die Bilder.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon Jessikai » Montag 13. April 2015, 15:11

Servus Tobias
Sehr schönes Heimkino sehr viel Flair & Amtosphäre :clap: Superbe Lösungen und sehr stimmungsvoll in Szene gesetztes Kino, mit allem was man für einen gelungenen Filmabend benötigt. Einfach toll. Viel Spaß beim Filme zelebrieren. :clap:

darauf ein :bassdscho: :thumbsup:
Ade vom Bild

Member of --> H C M
Benutzeravatar
Jessikai
 
Beiträge: 3740
Bilder: 1471
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 06:29

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Montag 13. April 2015, 16:07

Danke,

so was hört man gerne. :headphones:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Dienstag 14. April 2015, 16:40

Habe mich jetzt doch entschlossen im vorderen Deckenbereich Absorber an der Decke anzubringen um vielleicht doch ein wenig lauter in den Abendstunden hören zu können sowie die Erstreflektion zu verbessern.
Ob es was gebraucht hat konnte ich allerdings noch nicht testen, da die komplette Familie (außer ich) mit Magen/Darm im Bett lag :no:

Hatte ein paar Sombra™ Ds bekommen für die ich einen Rahmen aus MDF gebastelt habe. Für den Niederfrequenzbereich werde ich wohl noch Dämmaterial drauf packen. Hoch genug sind sie.

Maße der Rahmen sind 105 x 50 x 12 cm (l x b x h).

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild



Als nächstes folgt hoffentlich bald die Erstreflektion an den Seitenwänden.
Basotect habe ich schon im Keller stehen. Fehlt nur noch die Erläuchtung wie ich sie anbringen soll sowie Akustikstoff.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon The Jedi of Bass » Dienstag 14. April 2015, 20:58

Wunderbar, dafür mal wieder ein :bassdscho:

Wie genau bringst Du die Deckenelemente an die Decke?
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4250
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Dienstag 14. April 2015, 21:01

Hab sie mit Ketten an die Decke gehängt.
Wolle Sie ein wenig flexibel haben, so dass ich sie auf die Höhe der Diffuseren abgleichen kann.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Sonntag 19. April 2015, 12:11

So, demnächst geht es mit der Erstreflektion weiter.
Dafür hatte ich mir Basotect geholt.

Ich hatte mir überlegt auf der einen Seite das BluRay Regal zu entfernen und da dann den Absorber zu platzieren.
Auf der anderen Seite über die Heizung (irgendwie)

Das Basotect ist 100 x 50 x 5 cm. ich hätte es doppelt genommen also das es 10 cm dick ist.
und dann mit Akustikstoff bezogen.

Bildschirmfoto 2015-04-19 um 12.04.37.jpg

Bildschirmfoto 2015-04-19 um 12.04.09.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon jonesy » Sonntag 19. April 2015, 12:44

Moin,
ist etwas schwer zu erkennen aber die sicherste Methode für die richtige Spatzierung ist die mit dem Spiegel rücken, auf dem Foto sieht es so aus als wenn sie etwas weit hinten hängen.

10cm starkes Basotect ist gut !

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2352
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon flinke flasche » Sonntag 19. April 2015, 13:30

Stimmt, das mit den spiegeln muss ich noch testen.

Die Boxen stehen bei mir auch schon weiter von der Leinwand Weg.
Vielleicht habe ich mit den neuen Boxen die ich mir holen möchte die Möglichkeit sie auf das Podest zu stellen.

Auf dem Foto steht die Disk von TRON auf einer.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Auf Lautsprechersuche

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 13. Mai 2015, 09:14

Da nun schon lange nichts mehr in meinem Heimkino passiert ist habe ich mich entschlossen neue Lautsprecher zu holen,
da ja meine Jamo's eher ein Spielzeug sind und meine Heimkino nicht mit dem Sound füllen das es verdient hat :lol:

Ich bin schon seit einem Monat auf der Suche nach einem geeigneten Set.
Bisher habe ich es aber noch nicht geschafft eines zu hören. :no: Aber als erstes muss ja auch immer recherchiert werden was der Markt so her gibt.

Mein Preislimit liegt bei 2000-2500€, dafür sollte es ja doch ein ganz nettes 5.1 System geben. High Lautsprecher für Atmos / Auro 3D wird werden später getauscht.

Im Auge habe ich bis jetzt:

Nubert ca. 2100€
2x Nubert Nubox 513
2x Nubert Nubox 313 bzw. WS-103 (sehr schmal und für Wandmontage geeignet)
1x Nubert Nubox CS-413
1x Nubert Nubox AW-993

Dali ca. 2000€
2 x Dali Zensor 7
2 x Dali Zensor 1
1 x Dali Zensor Vokal
1 x Dali Sub E-12 F

Elac ca. 2250€
2x Elac FS 68.2
2x Elac BS 62.2
1x Elac CC 61.2
1x Elac Sub 2030

Nubert ist im Moment mein Favorit aufgrund Abmessung, Optik, 5 Jahre Garantie sowie sehr viele gut Meinungen im Internet (Probegehört wird im Urlaub Ende Mai)
Auch kann man sie ein Monat im eigenen Heimkino Probe hören und bei nicht gefallen zurück geben.

Da ich die Lautsprecher bei mir am liebsten auf mein Podest neben die Leinwand stellen möchte, sollten sie 20cm Breite nicht überschreiten und auch nicht all zu tief.

Natürlich gibt es noch viel mehr Lautsprecher Hersteller (Quadral, Heck usw.), allerdings wird es schwer alle Probe zu hören.
Habt ihr Vorschläge was ich mir unbedingt mal anschauen sollte?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitragvon The Jedi of Bass » Mittwoch 13. Mai 2015, 09:41

Sers,
Ich habe dazu keine Ahnung, da ich die einzelnen LS individuell nicht kenne.
Ideal wäre es, wenn Du Leute auftust, bei denen Du die Lautsprecher mal zu Hause erleben kannst. Die Vorführstudioabhörsituation erlaubt es meistens nicht zu prüfen, ob es zu Hause dann funktioniert.
Deswegen wäre das Nubert Set erstmal super, da Du es wieder zurückschicken kannst.

Das teuerste an den Sets sind immer die Subwoofer, da hier die Männer nicht mehr klar denken können wie die Frauen bei Schuhen :wink:
Der Nubox AW-993 kostet 629€, da könnte man 2 - 4 DIY Subs für hinstellen.

Mal eine andere mutige Überlegung: 5 gleiche 2-Wege Regallautsprecher rundum? Wirklich gleiche Lautsprecher rundum ist echt erste Sahne :thumbsup:
Z.B. dann die "Nubert nuLine 34" für 335€ das Stück. Das wären 1675€ für 5 Stück. Dann hast Du noch ordentlich Luft für ein cooles Sub Setup (Du solltest wirklich mindestens 2 Subs einplanen).
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4250
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

VorherigeNächste

Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste