Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)
Antworten
Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3299
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von flinke flasche » Freitag 26. Juni 2015, 11:34

Kieri hat geschrieben:Mir auch!
Sowas hört man gerne :)



Nach längerer Recherche habe ich mich nun entschlossen einen neuen BluRay Player zu holen,
wobei neu nicht stimmt, bekommen einen sehr guten gebrauchten Panasonic BDT500 zu einem Schnäppchen Preis + ein paar Kinofreikarten :clap:
Zur Auswahl standen noch der Oppo 93 & 103(D), die allerdings immer noch zu teuer sind, selbst gebraucht, und der Panasonic BDT700, welcher leider nicht wie sein Vorgänger über IP gesteuert werden kann :grant: .

Bin zwar mit meinem Panasonic BDT300 soweit zufrieden, allerdings hat er einige Features nicht an Board die ich doch gerne hätte.
Die wären.
- Steuerbar über IP inkl. Feedback -> Passt einfach besser in mein Fernbedienungskonzept
- Untertitel Shift -> bei einer 21:9 Leinwand sehr nützlich
- Bessere DVD Wiedergabe -> für die alten Walt Disney DVD's damits auf die Größe einfach besser aussieht.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3299
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Anamorphic Slider Base

Beitrag von flinke flasche » Montag 29. Juni 2015, 21:32

Schon steht das nächste kleine Projekt an bevor die Gäste aus dem Norden kommen.

Da mich schon immer der Halter für meinen Anamorphoten (ein wenig) gestört hat werde ich da die Tage Hand anlegen.
Die Inspiration bekam ich durch Wolfgangs Halterung :handshake: , allerdings mit der kleinen Änderung, dass ich meinen Anamorphoten aus dem Lichtweg schieben möchte bei 16:9 Filmen. Eine Linerarschine mit Schlitten habe ich bereits.
Zudem soll alles so fixiert werden, dass ich den "Regalboden inkl. Beamer und ISCO" einfach aus dem Rack nehmen kann um endlich wieder mein OpenAir zu bespielen :rock: .

Hier die Bildergeschichte:
Das Material
Bild

Die Aussparung für die Linearführung samt Schlitten
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Anamorphothalterung
Leider habe ich mich wohl Vermessung und muss noch mal sägen :crazy:
Bild

Probeaufstellung
Bild
Morgen nach der Arbeit gehts weiter :thumbsup:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3299
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von flinke flasche » Mittwoch 1. Juli 2015, 08:20

Bei der Hitze hat man eigentlich keine Lust sich irgendwie zu bewegen, dennoch musste ich was tun, da es sonst bis zum Wochenende nicht fertig wird.
Als kleines Feature habe ich bei der ISCO-Halterung zwei längliche Öffnungen gefräst um die ISCO ein wenig anwinkeln zu können.
Mit 2 Schrauben öffne und schließe ich das ganze. Insgesamt kann ich das hintere Stück um 1cm anheben.
Bild
Bild
Und da die Sonne die Farbe so schön schnell trocknen lässt habe ich auch gleich die Teile lackiert (3 Schichten)
Bild
Bild
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1344
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von pebo_muc » Mittwoch 1. Juli 2015, 10:47

Das schaut schon wieder top aus!!!! Super Idee!!
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von jonesy » Mittwoch 1. Juli 2015, 13:36

Sieht bis jetzt sehr gut aus, bin schon drauf gespannt wie es im Einsatzort aussieht :)

Eckart

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3299
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von flinke flasche » Mittwoch 1. Juli 2015, 14:11

Hoffe das schaffe ich heute Abend.
Hab immer nur ne kleine Zeitspanne in der ich tätig sein kann.

Irgendwann soll der Slider elektronisch geregelt werden können :rock:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von The Jedi of Bass » Mittwoch 1. Juli 2015, 21:50

Das sieht echt gut und vielversprechend aus :clap: :thumbsup:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

schreeder
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 27. Juni 2015, 09:21

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von schreeder » Donnerstag 2. Juli 2015, 05:47

Toll! Perfekt!! :clap:




oneplus two schale
Zuletzt geändert von schreeder am Freitag 3. Juli 2015, 04:14, insgesamt 1-mal geändert.
Geteiltes Leid ist halbes Leid und geteilte Freude ist doppelte Freude!hülle für iphone 6 und iphone 6 plus

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3299
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von flinke flasche » Donnerstag 2. Juli 2015, 08:30

Morgen,
trotz der Sommerlichen Temperaturen gestern Abend, habe ich mich gestern ins Heimkino verkrochen und habe meine "Anamorphic Slider Base :lol: " fertig gestellt. :rock:

Leider hatte ich vergessen die Höhe der ISCO Halterung zu kürzen, gemerkt habe ich es erst als ich alles Zusammengebaut hatte und am testen war. :confused2:
Also musste ich alles wieder abbauen und 1,5 cm wegsägen.
Linearführung mit Gleitern
Bild

Mit ISCO Halterung - hier noch zu hoch (Halterung mit Filz gepolstert)
Bild

In aktion
Bild

aus dem Lichtweg geschoben
Bild
Die ISCO II habe ich dann noch mit einem Lochband, welches ich mit Filz verkleidet habe, festgeschraubt das sie sich nicht mehr bewegt oder runterfällt.
Leider habe ich da ein wenig zu fest die Schraube angezogen. Bei MDF nicht ganz so toll, da es einen kleinen Riss gab :grant:
Jetzt versuche ich das zu kleben, ansonsten mach ich das ganze noch mal mit Multiplex.

Fazit:
Die Arbeit hat sich echt gelohnt. Nun ist es nicht mehr so ne wacklige Angelegenheit und man stößt nicht ausversehen an die ISCO.
Das Bild ist jetzt auch in den Randbereichen schärfer, da der Anamorphot nicht mehr durchhängt wie bei der alten Konstruktion.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von jonesy » Donnerstag 2. Juli 2015, 08:38

Moin,
sieht doch gut aus :clap: :bassdscho: das mit dem MDF ist natürlich ärgerlich aber leider das üblich Problem mit dem Zeug !

Eckart

P.S.Bei meiner Hornhalterung ist die Anschlußplatte auch gerissen :grant:

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3299
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von flinke flasche » Donnerstag 2. Juli 2015, 11:48

Ja, es kommt immer darauf an in welcher Richtung man die Schrauben reinschraubt.
Leider hat vorbohren nicht genutzt.


Jetzt müsste der Anamorphot nur noch mit einem Motor bewegbar sein, dann wäre ich noch glücklicher :yes:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

dirk48
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von dirk48 » Donnerstag 2. Juli 2015, 11:56

Gute Ideen und Top umgesetzt, kommt sehr gut.

Auf dem Foto sieht der Abstand zwischen Isco und Objektiv ziemlich groß aus.
Geht da nicht Licht verloren /tritt in dem Spalt aus oder täuscht die Perspektive ?

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3299
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von flinke flasche » Donnerstag 2. Juli 2015, 12:13

dirk48 hat geschrieben:Auf dem Foto sieht der Abstand zwischen Isco und Objektiv ziemlich groß aus.
Geht da nicht Licht verloren /tritt in dem Spalt aus oder täuscht die Perspektive ?
Ich habe den Filter (silberner Ring) der "Light Power Edition" vor dem Objektiv, dadurch komme ich mit der ISCO nicht ganz ans Objektiv ran.
Die ISCO sitzt aber nur 1-2mm vor dem Filter. Wenn ich diesen wegnehme komme ich bestimmt 1-2cm näher ran,
allerdings kann ich die ISCO dann nicht mehr weg schieben, da sie sonst hängen bleibt.
Andererseits würde ich nicht so in den Randbereich der ISCO kommen. Da die Schärfe aber sehr gut ist stört mich das nicht.

Durch den Filter normalisiere ich die verschobenen Farben (glaube hauptsächlich im Rot-Bereich :hmmm: ) die durch den höheren Lampenmodus bekomme.

Ob ich da wirklich Licht verliere weiß ich nicht :hmmm:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1344
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von pebo_muc » Donnerstag 2. Juli 2015, 12:48

dirk48 hat geschrieben:Gute Ideen und Top umgesetzt, kommt sehr gut.
finde ich auch!!
dirk48 hat geschrieben:Auf dem Foto sieht der Abstand zwischen Isco und Objektiv ziemlich groß aus.
Geht da nicht Licht verloren /tritt in dem Spalt aus oder täuscht die Perspektive ?
Ich denke, selbst wenn da Licht rauskommen sollte, dann war es sowieso nicht für die Leinwand bestimmt....und durch die dunkle Farbe wird wahrscheinlich auch nichts als Streulicht dort ankommen...
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4919
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von Kreuzi » Donnerstag 2. Juli 2015, 14:26

schöne Arbeit :thumbsup:

darauf ein :bassdscho:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3299
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von flinke flasche » Donnerstag 2. Juli 2015, 16:12

Danke euch. Irgendwie ist man ja nie fertig.

Schade das die ISCO III so teuer ist, falls man sie bekommt :crazy:

Es nächstes wird wohl endlich die Akustik (Erstreflektion) an den Seitenwänden angegangen - hoffe ich zumindest :hit:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von jonesy » Donnerstag 2. Juli 2015, 16:28

flinke flasche hat geschrieben:Danke euch. Irgendwie ist man ja nie fertig.

Schade das die ISCO III so teuer ist, falls man sie bekommt :crazy:

Es nächstes wird wohl endlich die Akustik (Erstreflektion) an den Seitenwänden angegangen - hoffe ich zumindest :hit:
Immer am Ball bleiben dann kommt man auch weiter :wink:

Eckart

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3299
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von flinke flasche » Mittwoch 8. Juli 2015, 20:27

So hier mal noch die Auszeichnung von den Heimkinofreunden Niedersachsen.
Ich habe sie direkt vor dem Eingang ins Heimkino aufgehängt. :clap:
Bild
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
starmike
Beiträge: 154
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 08:53
Wohnort: Helgoland

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von starmike » Mittwoch 8. Juli 2015, 21:06

So was will ich auch :grin:

Nochmal schönen Dank für die nette Gastfreundschaft, war leider nur zu kurz, aber es war ja noch eine 6 Stündige Fahrt vor uns.
Mein Motto: "Nach dem Film ist vor dem Film"

Gruß
Michael

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3299
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Beitrag von flinke flasche » Donnerstag 9. Juli 2015, 08:04

Hat mir auch gut gefallen.
Immer schön Leute kennenzulernen die das gleiche Hobby haben und mit denen man auf einer Wellenlänge ist.

Ich freue mich wenn Ihr auch etwas aus meinem kleinen Heimkino mitnehmen konntet und freue mich euch mal zu besuchen
wenn ich im Norden mal unterwegs bin (Schwiegervater besuche).
Vielleicht habt Ihr bis dahin ja schon etwas aus der Tour verwirklicht :thumbsup:

Leider war die Zeit nicht unser Freund :no: und ihr hättet das ein oder andere Detail bestimmt etwas genauer unter die Lupe genommen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Antworten