SchwelmaxX 2.0

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)
Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Montag 23. November 2020, 19:14

Hallo zusammen,

nach längerer Abstinenz wollte ich nun mal einen Baubericht meines neuen Kinos hier einstellen.

Das Kino ist mittlerweile bis auf einige Verkleidungen und Kleinigkeiten fertig. Der Thread wird hier nach und nach vervollständigt werden.

Einige von Euch dürften meinen Baubericht vom ersten SchwelmaxX kennen bzw waren ja schon einmal zu Besuch bei mir.

Wir haben vor einem Jahr ein neues Haus gekauft und das alte Haus samt Kino verkauft. Von daher konnte ich mit dem neuen Kino nahezu bei Null anfangen, was mir doch einige Möglichkeiten eröffnet hat.

Geplant hab ich zusammen mit Nilsens und nachdem ich ja das alte Kino über die Jahre immer mal wieder umgebaut und erweitert hatte wollte ich diesmal alles komplett machen, damit nicht in absehbarer Zeit direkt wieder der Wunsch nach Veränderung kommt.

Geplant wurde

- DBA aus 8 x Dayton 15 Zoll in va 110l geschlossen

- Alle Lautsprecher Selbstbau passiv in 7.4 von Heissmann Acoustics

- AT Leinwand Curved in 21:9 und 360cm breit mit Anamorphot

- Klimatisierter und akustisch optimal gestalteter Raum nach dem LEDE Prinzip

- aktiv belüfteter Raum

- 2 Sitzreihen a 3 Sitze auf entkoppeltem Podest

- Beleuchtung mit Philips Hue

- ausgelagerte Technik im Nebenraum

Die Bauzeit betrug Corona bedingt etwa 8 Monate und lief bis auf Probleme mit dem Soundsystem wirklich glatt durch. Dazu aber im Laufe des Threads dann mehr, auch warum ich das aus heutiger Sicht nicht noch einmal so machen würde und die Lautsprecher so wie es abgelaufen ist eigentlich nicht zu empfehlen sind.

Der Raum ist etwa 5,2x4,2m gross mit 2,6m Deckenhöhe unter unserer Doppelgarage. Durch Hanglage ist die vordere Wand unter der Erde und hinten dann mit Fenster oberirdisch. Massives Mauerwerk in 30cm Stärke, allerdings ungedämmt. Eine Heizung ist vorhanden und alle Wände würde aus optischen Gründen mit Rigips verkleidet. Ausserdem gibt es diverse Abkofferungen für Rohre. So zumindest hab ich den Raum vor gefunden und es war von Anfang an klar, dass dieser Raum ideal fürs Kino wird.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Montag 23. November 2020, 19:15

hier die ersten Bilder wie ich den Raum vorgefunden habe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Montag 23. November 2020, 19:18

Als erstes hab ich mit dem Gehäusebau der Subs begonnen. Die sollten möglichst flach werden, da ich nicht zu viel vom Raum verschenken wollte, also haben die 110x50x25 cm. So konnte ich die Gehäuse aufeinander stellen und die Chassis Aussparungen so anpassen, dass ich genau auf 1/4 und 3/4 Raumhöhe kam. Zwischen die Subs kommen dann noch Dämmmatten, ebenso an die Rückwand der Gehäuse um die von der Wand zu entkoppeln.

Die Gehäuse wurden aus 19mm MDF gebaut und die lange Seite innen mit Basotect gedämmt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Montag 23. November 2020, 19:20

und ein erster Aufbau an der Wand. Die Fronten hab ich schwarz gestrichen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Montag 23. November 2020, 19:23

für das Surroundsystem hatte Nils mir die Heissmann-Acoustics Wavewall Lautsprecher vorgeschlagen. Da gibt es 2 Varianten und die sind im Gegensatz zu den in letzter Zeit häufiger verwendeten Follhanks passiv und auch etwas günstiger, so dass ich mich für die entschieden habe. Zunächst wurden also 3 Bausätze für die Front geordert um zu sehen, was die überhaupt können.

Und nachdem sowohl Säge als auch Fräse schon da standen hab ich einfach schon mal alle Gehäuse gebaut für alle Fälle , da die Fräsarbeiten doch eine Menge Dreck machen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Montag 23. November 2020, 19:24

und schon mal schwarz streichen....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Montag 23. November 2020, 19:26

für die Decke hab ich das kleiner Modell als Onwall genommen. Das ist nur 7cm tief.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Montag 23. November 2020, 19:27

auch hier wieder schwarz lackieren....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7676
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von wolfmunich » Dienstag 24. November 2020, 12:11

Servus,

viel Arbeit, Respekt. Würde mich interessieren warum du das so wie geplant und umgesetzt hast mit den Lautsprechern nicht mehr tun würdest.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Dienstag 24. November 2020, 13:08

Hallo Wolfgang,

das lag nicht an den Lautsprechern als solches, die sind schon richtig gut. Es gab massiv Probleme mit dem Entwickler. Ich weiss noch nicht, wie detailliert ich das öffentlich machen möchte
oder sollte. Wir können aber gern per whatsapp mal schreiben.

alexanderdergroße
Beiträge: 174
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00
Kontaktdaten:

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von alexanderdergroße » Mittwoch 25. November 2020, 13:25

Das wird super :) .. Respekt vor der Arbeit, ich kann das gerade komplett nachvollziehen, säge gerade auch stapelweise die Bretter für die Subs und Lautsprecher.. den Aufwand bzw. die Dauer hab ich echt unterschätz.. Vorallem super wie genau du das hinbekommen hast. Mit Schiene und Handkreissäge?

Ab und an fehlt da bei mir schon der ein oder andere mm...

Das schwarze lackieren der Gehäuse werde ich mir sparen da eine vollflächige Beklebung mit Schaumstoff der gesamten Front geplant ist um die Reflexionen von der Leinwand zurück zu absorbieren.

Welche Leinwand oder Tuch hast du denn geplant? Da bin ich auch noch auf der finalen Suche

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Mittwoch 25. November 2020, 16:01

Hallo,

ich hab ein XY Screens AT Tuch genommen. Damit bin ich super zufrieden.
Gesägt hab ich das meiste mit der Festool Tauchsäge und dem MFT Tisch....das geht schon sehr genau eintzustellen. Allerdings hab ich das Sägeblatt vorher einmal schärfen lassen.

Benutzeravatar
Cinemarte
Beiträge: 371
Registriert: Samstag 23. Mai 2015, 20:39
Wohnort: Markt Schwaben

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von Cinemarte » Mittwoch 25. November 2020, 17:34

Servus Uli,
Glückwunsch zum neuen Haus mit Kinoraum. Bin gespannt wie es bei Dir weiter geht. Machst Du auch wieder die geile Eingangsleuchte SchwelmaxX an Deine Kinotüre hin ? Die Idee habe ich mir von Dir geklaut.
LG

Martin
Kellerkino :6m x 4m, Sony HW55ES,LW Stumpfl16:9 3m x 1,7m,MarantzSR7013,YamahaDSPA780,OppoUDP203,AppleTV4K,FTV4K,PS4,YamahaTT440,Logitech Harmony Elite+Hub+LM Air,Alexa,LS 11.2,2 x Quadral AscentLE70,Base,4 x Phase16,4 x Phase 180,2 Qube 10, Himedia Q30

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Mittwoch 25. November 2020, 19:52

die hängt auch schon.....an die Tür selbst muss ich aber noch dran, die soll nicht so bleiben
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Mittwoch 25. November 2020, 19:55

da die Säge ja nun schon mal da stand hab ich gleich noch einige gefaltete Diffusoren gebaut für den Bereich um die Surrounds
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Mittwoch 25. November 2020, 19:57

weiter ging es nun mit den Wänden

ich hab mir Aufgrund der Bausubstanz und der geplanten Bafflewall einen Energieberater und Baugutachter ins Boot geholt um etwaigen Schimmelproblemen gleich vorzubeugen, da das Mauerwerk ja nicht gedämmt ist und ich 3 Aussenwände habe, von denen 2 zumindest teilweise im Erdreich liegen.

Zur Bafflewall komm ich später, begonnen hab ich mit den Seitenwänden und dem installieren eines Klimasplitgeräts. Das kann sowohl heizen, kühlen und auch entfeuchten. Alles über App steuerbar.

Hier sieht man auch schon den Side Left an seinem Platz mit den Diffusoren.

Da der Raum unsymmetrisch gebaut ist und die linke Wand nach vorne hin weiter wird, wollte ich diese Wand komplett ausgleichen um eine symmetrische Optik zu bekommen. Das hatte auch den netten Nebeneffekt, dass das Basotect mit Wandabstand montiert werden konnte und damit auch tiefere Frequenzen noch absorbiert. Im gesamten Kino hab ich dann 7cm Stärke verwendet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Mittwoch 25. November 2020, 20:00

An der Seite sieht man schon die Kästen, wo dann später das Basotect rein kommt. Das sind jeweils 6 Platten pro Seite.

An der Bafflewall wollte ich die mains zum Hörplatz hin anwinkeln, also hab ich die Ecken um 22,5 Grad eingedreht
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Mittwoch 25. November 2020, 20:01

da unser Haus innen verlaufende Fallrohre für die Regenrinnen hat, wollte ich da auf jeden Fall nicht alles zu bauen, falls mal was sein sollte. Die letzten 40 Jahre war das alles trocken, aber man weiss ja nie.

Also hab ich den rechten Teil der Bafflewall auf Rollen gebaut und kann den später zur Not aus der Ecke ziehen, sollte ich mal an das Rohr müssen. Da müssen dann nur ein paar Schrauben gelöst werden und der ganze Block samt Lautsprecher, Dämmung etc rollt dann raus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Mittwoch 25. November 2020, 20:03

hier auf dem Bild kann man schon erkennen, dass es eine olle braune Stahltür zum daneben liegenden Heizungsraum gibt. Zum Glück geht die nach aussen auf. Da die genau auf Position der seitlichen Erstreflektion ist, war die Überlegung die einfach mit Basotect zu bekleben.

Jetzt kam wieder der unsymmetrische Raum ins Spiel. Wie auf einem der ersten Bilder oben zu sehen gibts da auch wieder einige Abkofferungen. Warum also nicht auch diese Wand ein wenig begradigen? Somit war also Platz für eine Schiebetür, die vor die bestehende braune Tür geschoben wird
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
heidax
Beiträge: 1283
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: SchwelmaxX 2.0

Beitrag von heidax » Mittwoch 25. November 2020, 20:05

die Tür hab ich aus Kanthölzern gebaut und Basotect eingesetzt. Das ganze dann in Führungsschienen oben und unten. Es ist an der Seite so viel Platz, dass die Tür hinter den Right Surround und den daneben liegenden Absorber geschoben werden kann und komplett verschwindet bei Bedarf. Der neue Heizkörper wurde dann daneben passgenau installiert, so dass sich alles ausgeht
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten