DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)
Benutzeravatar
Valkyrie
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 11. Mai 2012, 13:47
Wohnort: Altmannstein/Bayern
Kontaktdaten:

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von Valkyrie » Mittwoch 6. November 2013, 22:40

Soooo weiter geht es.

Die Tempest stehen nun endlich da, wo sie hingehören.
DSCF0032.JPG
Untenrum muss natürlich noch verkleidet werden, das dauert aber noch bissi.

Seit 18Uhr kann ich nicht mehr mit grinsen aufhören. :grin: :grin:
Die Weichen sind verbaut und deswegen auch nochmal an dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an Daniel!!

Und wie klingt das Ganze nun? Kaum in Worte zu fassen. Noch ein bisschen Feintunig und ich bin wunschlos glücklich.
Unglaublich klar und differenziert, bei maximalen Pegeln völlig verzerrungsfrei und das Basswummern ist auch verschwunden.
Dagegen klangen die Heco, als wenn ich Stöpsel in den Ohren gehabt hätte.

Jetzt haben die K13 einen ordentlichen Gegenspieler und das macht wahnsinnig viel aus.
Referenzszenen die, durch sich hochschaukelnden Bass, früher nervig klangen sind nun furztrocken und präzise.

Und Eines ist sicher, damit werde ich gaaaannnnzzzz lange ganz viel Spaß haben!! :mml:

Auf dem Bild kann man das halbfertige, zukünftige Zuhause der Weichen sehen. Die werden natürlich optimal in Szene gesetzt.
DSC_0822.jpg
Abschließend möchte ich noch sagen, dass Interessierte diese Lautsprecher gerne bei mir auch mal live erleben dürfen und können.
Von mir aus auch mit durchmessen und allen was dazu gehört. Vielleicht konnte ich auch jemand zum Nachbau oder Selbstbau anfixen.

In diesem Sinne, gutes Nächtle. :beer2:

Mike
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
-Orange Clu- Bei HCM
-Orange Clu- Die Entstehung
...::: HD RGB Homecinema Dreams Regensburg :::...

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von jonesy » Mittwoch 6. November 2013, 22:45

Sieht doch 1 A aus :thumbsup:
Probe hören gerne, packst du sie in einen Lieferwagen und kommst bei mir vorbei :wink: :grin:

Leider wohst du nicht gerade um die Ecke :blink:

Eckart

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7444
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 6. November 2013, 22:51

Servus,

viel Spaß mit den zwei potenten Monsterlautsprechern im Lederdesign. :clap: :clap:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von The Jedi of Bass » Mittwoch 6. November 2013, 23:26

Da haste Dir aber wirklich drei :bassdscho: :bassdscho: :bassdscho: verdient!

Meinen allerhöchsten Respekt, optisch absolut der "Burner" schon auf den Fotos :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Die mal anzuhören wäre mir persönlich wirklich eine Freude, vielleicht können wir mal was ausmachen, das Hörerlebnis interessiert mich wirklich sehr!
Meßequipment würde ich nur mitbringen, falls Du Messungen brauchst für Dein Feintuning, ich höre mir persönlich lieber meine Standardsachen an, um zu hören, was bei dem Setup geht :rock: :rock: :rock:

Nachbau nicht ausgeschlossen, da juckt es einfach in den Fingern :lol: Aber das macht bei meiner Bauphase aktuell leider keinen Sinn :no:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4876
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von Kreuzi » Donnerstag 7. November 2013, 06:21

WOW, was für eine Monsteransage von Lautsprechern. Optisch auf jeden Fall ein Highlight und akustisch laut Deinen Berichten auch. Meinen Respekt hast Du :rock:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2239
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von Papsi » Donnerstag 7. November 2013, 06:59

Guten morgen,

Gestern war grosser Lötmarathon :wink:

Die neuen LS sehen optisch echt top aus und passen sich super ins Gesamtbild vom Kino an.
Trotz der Grösse wirken sie in der Front nicht überladen.

Nach Anschluss der Weichen und verlegen der Anschlusskabel kam sofort nach einschalten ein Ton aus allen Chassis raus.
Selbst nach nur paar Sekunden Spielzeit war selbst mir(der akustisch ned so die Ahnung hat) klar das dort was feines in Betrieb geht.

Nach Begutachtung von ein paar bekannten Trailern bin ich momentan am überlegen ob die Dinger nicht auch bei mir ins neue Kino wandern.
Die 4 Subs in der Front bringen schon ganz schön Luft in Bewegung.
Die Luftschübe aus den BR-Öffnungen kommen gezielt in der ersten Sitzreihe an.
Bei der Baumbeschuss Sequenz in Avatar blasen die merkbar Luft in den Raum als würde der Baum neben einem umfallen.
Dazu wackeln nicht nur die paar Haarspitzen - da bebt das ganze Kino mit, was aber überhaupt nicht störend empfunden wird.

Testweise hatten wir mal nur die 2 K13 in Betrieb, die ja bekanntlich super Kicker sind.
In Verbindung mit den 4 Subs in der Frint sind das dann insgesamt aber keine Kicker mehr. Das sind eher Tritte in die Bauchgegend.

Wenn man schaut was ein Basstrei er kostet und die gegen die K13 vergleicht, da würde ich die Mivocs klar vorziehen.

In Kopf habe ich grad 8 Stück davon in meinem neuen Raum verteilt in Verbindung mit evtl. 2 Earthquake's.
Glaub das ist so eine Lösung für viele Jahre ohne Nachrüsten.

Muss mal schauen was Sketchup dazu sagt...


Auf alle Fälle sind das super Lautsprecher - selbst nach sofortigen einschalten ohne nur eine Optimierung oder Anpassung in der Technik war klar, das die hier super aufspielen.

Wenn nun das Kino noch fertig gebaut wird und alles optimiert ist, hat der Mike für relativ wenig Finanzen ein super Raum geschaffen.

War garantiert gestern nicht das letzte mal da...

Gruss
Papsi
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7444
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von wolfmunich » Donnerstag 7. November 2013, 09:31

Servus Mike,

wie hast Du das Ganze letztendlich verkabelt?
Falls du noch XLR und Speakon Kabel benötigst ich habe noch welche.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
AndiTimer
Beiträge: 3039
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:33

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von AndiTimer » Donnerstag 7. November 2013, 10:53

Super Sache, dass muss ich mir echt mal live anhören, finde das echt interessant.

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"

Benutzeravatar
Fregl
Beiträge: 137
Registriert: Donnerstag 4. April 2013, 13:53
Wohnort: Nähe Donauwörth

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von Fregl » Donnerstag 7. November 2013, 11:24

Valkyrie hat geschrieben:Abschließend möchte ich noch sagen, dass Interessierte diese Lautsprecher gerne bei mir auch mal live erleben dürfen und können.
Vielleicht konnte ich auch jemand zum Nachbau oder Selbstbau anfixen.

In diesem Sinne :beer2:

Mike
Ich hoffe Du hast genug Platz, denn mit dem Satz wirst Du einige Interessenten geweckt haben. Supergeile Teile :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Wenn die nur halb so gut klingen wie sie aussehen, Wahnsinn. Ich würde mich schon mal gern anmelden, aber erst nach Deiner Bauphase,
nicht dass ich noch mitschindern muss :grin:
LG Marko

Benutzeravatar
Ewi
Beiträge: 2916
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 20:17

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von Ewi » Donnerstag 7. November 2013, 21:18

GROSSE KLASSE :thumbsup: ... im wahrsten Sinne des Wortes :yes:

Finde es vor allem genial Mike wie sich dein Kino seit den Anfängen entwickelt hat ... Respekt :clap: :clap: :clap:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt

Benutzeravatar
Snake Plissken
Beiträge: 621
Registriert: Samstag 28. Mai 2011, 00:19
Wohnort: im Schwobaländle

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von Snake Plissken » Donnerstag 7. November 2013, 22:07

Hallo,

meinen Respekt hast du :thumbsup:
Sieht wirklich bombastisch aus.
Wenn die auch nur halb so gut klingen ... :rock:

Falls es mal zu einer Session kommt, wäre ich gerne mit dabei :)

Gruß Mike
Gruß Snake Plissken

"Nennen Sie mich Snake"

Benutzeravatar
Valkyrie
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 11. Mai 2012, 13:47
Wohnort: Altmannstein/Bayern
Kontaktdaten:

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von Valkyrie » Freitag 8. November 2013, 21:39

Guten Abend,

vielen herzlichen Dank für soviel positives Feedback!! :beer2:
Freut mich sehr, wenn sie Euch auch gefallen!!

@Daniel: Vielen Dank für Deinen tollen Bericht. Immer schön direkt noch eine 2te Meinung zu haben. Vielleicht kommen ja noch ein paar dazu.

@Wolfgang: Verkabelt wurde ganz unkonventionell. LFE vom Denon an die Behringer ist geblieben. Die beiden K13 werden nach wie vor von jeweils einem Ausgang
zu der t-Amp s150 versorgt. Die beiden Heco hängen an einem Ausgang und spielen nur Kickbass.
Die 4 neuen Subs habe ich in obere und untere Subs aufgeteilt, also 1 Ausgang für 2 Subs. Die 3 Module für Hoch-und Mittelton laufen ganz normal über den Denon.
Durch den hohen Wirkungsgrad der LS reicht der Denon locker. Außerdem spielen die mittleren Module nur bis ca. 150Hz runter.
Also im reinen Stereo Modus ziemlich dünn. :lol:

Zum Schluss noch 3 Bilder vom neuen Zuhause der Weichen. Ich hoffe der Altar ist gelungen und würdigt die Weichen angemessen. :mml:
Erst mit ausgeschalteter Beleuchtung, fast nichts zu sehen. Danach mit eingeschalteter Beleuchtung. Das Licht wirkt aber nur auf den Bilder so schummrig,
weil ich mit Blitz fotografiert habe.
DSCF0037.JPG
DSCF0038.JPG
DSCF0041.JPG
Viele Grüße

Mike
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
-Orange Clu- Bei HCM
-Orange Clu- Die Entstehung
...::: HD RGB Homecinema Dreams Regensburg :::...

Benutzeravatar
gusi
Beiträge: 1117
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von gusi » Samstag 9. November 2013, 08:44

Hallo Mike!

Wow, die Tempest ist Dir wirklich gut gelungen! Wenn die genauso abgeht, wie sie aussieht, dann brauchst wahrscheinlich das ganze Leben lang nix anderes mehr :rock: .

Und zum Thema "anfixen": gelungen :grin: .

Ciao,
Christian.

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4876
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von Kreuzi » Samstag 9. November 2013, 09:51

Servus,

willst Du keinen Center mehr verbauen?

LG
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
TheFroggy
Beiträge: 345
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 00:35
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von TheFroggy » Samstag 9. November 2013, 10:07

Das sieht echt geil aus :rock: sag mal wie nennt sich denn das Leder hinter den LS?
passtscho[ät]franken-online.de

Benutzeravatar
Valkyrie
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 11. Mai 2012, 13:47
Wohnort: Altmannstein/Bayern
Kontaktdaten:

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von Valkyrie » Sonntag 10. November 2013, 11:44

Grüß Gott,

@TheFroggy: Das Leder habe ich bei Ebay gefunden: Hier der Link dazu.

@Frank: Natürlich möchte ich ein Center verbauen, ist bereits schon geschehen. Da ich aber eine akustisch transparente Leinwand besitze befindet sich der Center auch dahinter.
DSCF0018.JPG
Die 2 Heco Subs wurden vorerst zu Unterstützung links und rechts daneben platziert. Ob ich die überhaupt noch benötige, wird die Erfahrung zeigen.

Viele Grüße

Mike
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
-Orange Clu- Bei HCM
-Orange Clu- Die Entstehung
...::: HD RGB Homecinema Dreams Regensburg :::...

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4876
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von Kreuzi » Sonntag 10. November 2013, 12:13

Servus,
Valkyrie hat geschrieben: @Frank: Natürlich möchte ich ein Center verbauen, ist bereits schon geschehen. Da ich aber eine akustisch transparente Leinwand besitze befindet sich der Center auch dahinter.
DSCF0018.JPG
Die 2 Heco Subs wurden vorerst zu Unterstützung links und rechts daneben platziert. Ob ich die überhaupt noch benötige, wird die Erfahrung zeigen.

Viele Grüße

Mike
das hab ich anscheinend verpennt. Ich dachte Du arbeites mit einem Phantomcenter. So wie jetzt ist jedoch perfekt :thumbsup:

Die Hecosubs - Betonung liegt auf SUB - sieht man keum neben den neuen "kleinen" Center :grin:

Viel Spass damit
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2239
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von Papsi » Sonntag 1. Dezember 2013, 21:34

Servus Mike,

Hast Du von deiner momentanen Verdrahtung evtl. eine Skizze parat?

Wenn nicht, dann hier meine Fragen:
Womit treibst Du die 4 Tempest Sub's momentan an? (T-Amp?)
Sind die noch paralle(2 Ohm) angeschlossen?
Hast Du die T-Amp im gebrückten Modus in Betrieb?

Gruss
Papsi
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
Valkyrie
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 11. Mai 2012, 13:47
Wohnort: Altmannstein/Bayern
Kontaktdaten:

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von Valkyrie » Montag 2. Dezember 2013, 18:18

Servus Daniel,

habe mich mal an einer kleinen Skizze versucht.
Schemata.png
Im Prinzip auf die einfachste Weiße verkabelt. Die K13 und Heco sollten soweit klar sein.

Da die dicke t.amp 4 Eingänge braucht, aber an meiner Behringer nur 3 Ausgänge frei waren,
habe ich die XLR mittels Y-Adapter einfach aufgeteilt.

Die Endstufe ist eine 4Kanal Endstufe, deshalb musste ich hier nichts mehr aufteilen. Jeder Sub ein Anschluss mittels Speakon.
An der Behringer und der t.amp ist es dann so geregelt, dass ich die jeweiligen Einstellungen für die oberen Subs zusammen und für die unteren Subs zusammen, vornehmen kann.

Das schien mir von der Aufteilung wesentlich sinnvoller als die linke oder die rechte Seite getrennt einstellen zu können.

Wenn noch Fragen sind, nur her damit. :mml:

Viele Grüße

Mike
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
-Orange Clu- Bei HCM
-Orange Clu- Die Entstehung
...::: HD RGB Homecinema Dreams Regensburg :::...

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7444
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY Standlautsprecher/ Die Tempest

Beitrag von wolfmunich » Montag 2. Dezember 2013, 18:26

Valkyrie hat geschrieben: Wenn noch Fragen sind, nur her damit. :mml:
Wie ist denn deine DCX mit deinem jetzigen Setup eingestellt?
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Antworten