Bau von Folienresonatoren

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)
Antworten
Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7349
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 23. März 2016, 17:39

1Leo2 hat geschrieben:Also wurde eine Materialstärker von 19mm
Locker reichen ?
Viel zu dick. Das Teil wird ja sonst viel zu schwer.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

1Leo2
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 14. November 2015, 19:39
Wohnort: Berlin

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von 1Leo2 » Mittwoch 23. März 2016, 17:45

Dann eine 8mm Spanplatten
Ist es Sinnvoll die Folie
Über die ecken zu legen und
Dann am Rand fest zu tackern?

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 1951
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Joker82 » Mittwoch 23. März 2016, 17:46

Die bekommst Du nicht so stark gebogen...
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(160")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|T.Racks DSP206|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7349
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 23. März 2016, 17:48

Joker82 hat geschrieben:Die bekommst Du nicht so stark gebogen...
Genau, deswegen auch die größere Auflagefläche.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2392
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von jonesy » Mittwoch 23. März 2016, 21:59

MDF auf der Stirnseite - Schnittkante zu tacker ist schei.. :censored: egal wie stark du das Material wählst !
Sperrholz oder Multiplex ist deutlich besser oder du machst es so wie Wolfgang mit einer Leiste aus einem anderen Holz als MDF.
Wenn du den Resonator erst nach dem Folie auftackern an die Wand hängst, ist es einfacher das PVC Teil auf den Boden zu legen, dann die Holzkanten mit Silly oder Montagekleber versehen und auf die Folie legen und nach etwas Reaktions Zeit umdrehen tackern und Überstand abschneiden.

Eckart

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Papsi » Mittwoch 23. März 2016, 22:12

Genauso habe ich es gemacht.

Hier noch ein Bild, was ich gefunden habe, wo man solche Verstärkungsleisten sieht.
image.jpeg
Meine Schwingerkästen sind aus 16mm Spanplatte einfach zusammengeschraubt und von innen mit Acryl abgedichtet.
Auf die Frontseite und die Verstärkungsleiste habe ich dann fett Acryl aufgetragen und dann auf die Schwerfolie gelegt.
Dann den Kasten mit beschwert und paar Stunden trocknen lassen.
Überstand abschneiden und dann nochmals von vorne gest getackert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

1Leo2
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 14. November 2015, 19:39
Wohnort: Berlin

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von 1Leo2 » Donnerstag 24. März 2016, 11:51

Würden obs platten 11mm für den Korpus auch ausreichen

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von flinke flasche » Montag 17. Oktober 2016, 10:30

Ich krame den Thread mal wieder ans Tagelsicht, da ich mich gerade damit beschäftige.

Beine Frage bezieht sich auf das Material.
PVC, Vinyl oder Linoleum??? Liegen die Unterschiede nur in der obersten (Nutz-)Schicht oder werden komplett andere Materialien verwendet.
Was sind die Unterschiede und was ist am Besten/Billigsten?
Ist es egal was auf der Oberfläche ist (Holzdekor, Marmor usw.)?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7349
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von wolfmunich » Montag 17. Oktober 2016, 10:55

flinke flasche hat geschrieben:Ich krame den Thread mal wieder ans Tagelsicht, da ich mich gerade damit beschäftige.

Beine Frage bezieht sich auf das Material.
PVC, Vinyl oder Linoleum??? Liegen die Unterschiede nur in der obersten (Nutz-)Schicht oder werden komplett andere Materialien verwendet.
Das ist meiner Meinung nach unerheblich. Wichtig ist das kein weiteres Material verwendet wurde wie z.B. Schaumrücken.
flinke flasche hat geschrieben:Was sind die Unterschiede und was ist am Besten/Billigsten?
Das Material sollte homogen sein, ich z.B. habe Industrie-PVC verwendet. Preis bei den paar Quadratmeter ist kein Thema.
flinke flasche hat geschrieben:Ist es egal was auf der Oberfläche ist (Holzdekor, Marmor usw.)?
Die Frage ist aber jetzt nicht ernst gemeint, oder?
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von flinke flasche » Montag 17. Oktober 2016, 11:07

wolfmunich hat geschrieben:
flinke flasche hat geschrieben: Ist es egal was auf der Oberfläche ist (Holzdekor, Marmor usw.)?
Die Frage ist aber jetzt nicht ernst gemeint, oder?
:lol:
Das war nicht auf die Optik bezogen, sondern evtl. auf eine Struktur die eingearbeitet ist :hmmm: .
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7349
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von wolfmunich » Montag 17. Oktober 2016, 11:11

flinke flasche hat geschrieben:
wolfmunich hat geschrieben:
flinke flasche hat geschrieben: Ist es egal was auf der Oberfläche ist (Holzdekor, Marmor usw.)?
Die Frage ist aber jetzt nicht ernst gemeint, oder?
:lol:
Das war nicht auf die Optik bezogen, sondern evtl. auf eine Struktur die eingearbeitet ist :hmmm: .
Eigentlich nicht. Wichtig ist hier nur das spezifische Gewicht.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4805
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Kreuzi » Montag 17. Oktober 2016, 11:28

Wichtig ist nur, dass es homogenes Material ist und das Flächengewicht stimmt. Sprich mehrschichtige Materialien kannst Du vergessen ;)
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von flinke flasche » Dienstag 18. Oktober 2016, 15:54

Wäre ein PVC mit 3,9kg/qm auch ok?
Ist echt schwer was zu bekommen wenn man nicht gerade 25€/qm zahlen möchte.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7349
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von wolfmunich » Dienstag 18. Oktober 2016, 16:13

flinke flasche hat geschrieben:Wäre ein PVC mit 3,9kg/qm auch ok?
Ist echt schwer was zu bekommen wenn man nicht gerade 25€/qm zahlen möchte.
Ist so ziemlich perfekt.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von flinke flasche » Dienstag 18. Oktober 2016, 19:53

Gut, hoffentlich hat mein bidenleger noch genügend Rest.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von flinke flasche » Samstag 29. Oktober 2016, 20:05

Leider hatte mein Kontakt auch keine guten Nachrichten heute.
Ist echt schwer zu bekommen wenn man nicht gerade 30€/qm zahlen möchte.

Bei meiner suche im Netz bin ich auf dieses Interessante Produkt gestoßen, welches es in verschiedenen dicken gibt und dazu auch noch schwarz ist. Leider steht kein genaues Gewicht dabei.
Bild


14,99€/qm bei 3mm dicke wäre ein gar nicht so schlechter Preis.
Habe mal nach dem Gewicht angefragt. Vermutlich wird aber vor Montag nichts kommen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7349
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von wolfmunich » Samstag 29. Oktober 2016, 20:45

Servus,

mit diesem "Gummi" wird es nicht funktionieren, da die MAterialeigenschaft ein ganz andere ist.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3289
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von flinke flasche » Samstag 29. Oktober 2016, 20:53

wolfmunich hat geschrieben:Servus,

mit diesem "Gummi" wird es nicht funktionieren, da die MAterialeigenschaft ein ganz andere ist.
Schade, danke.
Das ist echt sch...
Selbst die ganzen Bodenleger verlegen gerade nur welche mit Schaumstoff unten dran :thumbsdown:

Muss ich doch mal auf ner Baustelle vorbeischauen und :beer2: bringen :lol:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7349
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von wolfmunich » Samstag 29. Oktober 2016, 21:18

Schon mal online probiert?
Der nachfolgende Linoleum Boden hat allerdings 3,9Kg/m²
Gibt es auch als 3,0kg/m² Variante
http://www.bodenbelaege-24.de/epages/15 ... mm-0008%22
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7349
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von wolfmunich » Samstag 29. Oktober 2016, 21:27

Servus,

der hier ist genau richtig. Wenn du den kaufst nehme ich bei 2m Rollenbreite 1m ab.

http://bodenprofi.de/Tarkett-Vylon-Plus ... sch-wvp580
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Antworten