Bau von Folienresonatoren

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)
Antworten
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von The Jedi of Bass » Samstag 23. April 2011, 20:35

olli-x hat geschrieben: Ich habe mich vielmehr gefragt, ob sich unterhalb einer gewissen Materialstärke bei der Rückwand
die Wirkungsweise der Resonatoren evtl. verändert, z.B. ob eine 6mm Rückwand aus MPX selber
schwingen könnte...
Ich meine, wir reden hier von Luftschallübertragung, wo der Schwinger auf dem Kasten eben möglichst schon die Energie aufnimmt.
Das müssten schon imho abartige Pegel sein, die die Rückplatte mit zum Schwingen bringen würde.
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4803
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Kreuzi » Samstag 23. April 2011, 20:36

Servus,

ich glaube da hinten tut sich nicht mehr viel. :wink:

LG
Kreuzi
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

olli-x
Beiträge: 38
Registriert: Freitag 8. April 2011, 12:31

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von olli-x » Samstag 23. April 2011, 21:55

Gut, ihr habt mich überzeugt :) Also dünne Rückwand und gut.
Wenns nachher klappert oder rappelt rede ich aber kein Wort mehr mit euch :rolleyes:

Viele Grüße,
Olli

Andi Büttner
Beiträge: 478
Registriert: Mittwoch 12. Januar 2011, 18:29

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Andi Büttner » Sonntag 24. April 2011, 08:27

Also ich denke schon, dass eine dünne Rückwand sich auf den Absorber auswirkt, da er ebenfalls mitschwingen dürfte.
Ob da jetzt ein Vor oder Nachteil ist sei dahingestellt, es wird einfach nicht mehr berechenbar sein.

PS. Ich habe rundherum 19mm Span genommen.

LG
Andi

Kieri
Beiträge: 245
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 15:14

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Kieri » Mittwoch 10. September 2014, 09:15

So mach mich mal auf die Suche nach einem PVC Rest. Wie habt ihr denn das m² Gewicht raus bekommen?
Gruß Peter

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7347
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 10. September 2014, 10:42

Kieri hat geschrieben:So mach mich mal auf die Suche nach einem PVC Rest. Wie habt ihr denn das m² Gewicht raus bekommen?
Ist ein Insidertipp. :wink: :grin:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Kieri
Beiträge: 245
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 15:14

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Kieri » Mittwoch 10. September 2014, 11:25

Hab einen Homogenen 2 mm starken PVC Belag bekommen. Wie viel der wiegt kann ich nicht sagen.
Gruß Peter

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7347
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 10. September 2014, 13:03

Kieri hat geschrieben:Hab einen Homogenen 2 mm starken PVC Belag bekommen. Wie viel der wiegt kann ich nicht sagen.
Schneide ein 10cm x 10cm großes Stück heraus und wiege es mit einer Küchenwaage und dann das Ergebnis auf 1 m² hochrechnen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Kieri
Beiträge: 245
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 15:14

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Kieri » Mittwoch 10. September 2014, 21:51

Mit unserer altertümlichen Küchenwaage ist das nicht messbar.
Gruß Peter

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7347
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 10. September 2014, 21:56

Kieri hat geschrieben:Mit unserer altertümlichen Küchenwaage ist das nicht messbar.

Ich habe mir diese gekauft. Funktioniert einwandfrei und kann auch für die Küche verwendet werden. :wink:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Kieri
Beiträge: 245
Registriert: Mittwoch 4. Juni 2014, 15:14

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Kieri » Donnerstag 11. September 2014, 10:04

3,3 kg hat der m².
Gruß Peter

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 1951
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Joker82 » Sonntag 1. März 2015, 18:56

Hallo,

Ich möchte auch einen Folienresonator bauen. Nun habe ich nur das Problem, da ich den Boden PVC Boden mit entsprechenden Gewicht nicht mehr bekomme (Links aus dem Thema).
Hat jemand einen Tip wo ich den Boden noch bekomme? Brauche nur 2x1m. ich habe sonst noch einen PVC Klebeboden mit dem entsprechenden Gewicht gefunden, hier ist allerdings das Problem, das ich hier mit schmalen Streifen arbeiten müsste, sprich ich muss im Abstand von ca. 20cm Latten anbringen um die Streifen anzutackern. Funktioniert das dann noch? ich denke nicht....
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(160")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|T.Racks DSP206|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
AndiTimer
Beiträge: 3039
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:33

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von AndiTimer » Sonntag 1. März 2015, 19:03

Joker82 hat geschrieben: ich habe sonst noch einen PVC Klebeboden mit dem entsprechenden Gewicht gefunden, hier ist allerdings das Problem, das ich hier mit schmalen Streifen arbeiten müsste, sprich ich muss im Abstand von ca. 20cm Latten anbringen um die Streifen anzutackern. Funktioniert das dann noch? ich denke nicht....
ne das funktioniert nicht, die Fläche sollte min 60x60cm sein, die muss ja schwingen können... keinen örtlichen Händler? Einfach mal hingehen und fragen.
Meiner hatte das im Katalog und da ich dann mit Heinz genung Meter zusammen hatte, hat er das auch bestellt. Bei der kleinen Menge wird das aber sicher schwierig, außer der hätte das per Zufall rumliegen :hmmm:

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 1951
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Joker82 » Sonntag 1. März 2015, 21:48

Hmm...

Dann muss ich wohl mal schauen...wird glaube schwer, gibt es sonst noch eine andere Alternative oder hat jemand eine Idee?
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(160")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|T.Racks DSP206|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von The Jedi of Bass » Sonntag 1. März 2015, 22:08

Joker82 hat geschrieben:Hmm...

Dann muss ich wohl mal schauen...wird glaube schwer, gibt es sonst noch eine andere Alternative oder hat jemand eine Idee?
Leider nein, da gibt es keine mir bekannte Abkürzung, die Beschaffung ist in der Tat bei Folienschwinger der schwierigste Part.

Unsere Sammelbestellung enthält auch Links, nur bei den Kleinstmengen wird es wohl teuer:
http://www.heimkinoclub-muc.de/viewtopi ... =25&t=1750
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 1951
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Joker82 » Montag 2. März 2015, 19:04

Glück gehabt :-)

Hole morgen bei einem sehr freundlichen örtlichen Händler 2qm mit 3,3kg/qm ab....

Dann kann es am WE weiter gehen :-)
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(160")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|T.Racks DSP206|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
DonKuahn
Beiträge: 230
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2015, 17:51
Wohnort: München

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von DonKuahn » Mittwoch 29. April 2015, 17:52

Hab mich hier jetzt mal aufmerksam eingelesen, jetzt nur fürs Verständnis noch mal:
Ich habe an der Rückwand zwischen den Eckabsorbern etwa 1,80m (Breite) x 1,10m (Höhe) freien platz...
Ich könnte jetzt also einen Massiv-Folienresonator mit 3mm Calme Schallschutz (oder sogar 4,5mm da im Angebot) in der Größe bauen 1,80m x 1,02m, sagen wir mit 25cm Tiefe, sauber aufgespannt, 2 cm Luft dann 10-15cm Rockwoll und hintenraus den Kasten schließen bzw. die Rückwand als Abschluss nutzen.
Und könnte es damit tatsächlich dann schaffen einen Tiefton-Resonator damit zu basteln der mir meine Moden unter 100 Hz sehr gut unter Kontrolle bringt ???????

Wenn dem wirklich so ist warum sagt mir das dann keiner :grin: :grin: :grin:
LG
Andreas

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 1951
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Joker82 » Mittwoch 29. April 2015, 18:22

Hi,

Besonders wichtig ist aber beim Folienresonator, dass die "Folie" das richtige Gewicht hat, um in den richtigen Frequenzen zu wirken... Bzgl. Der von Dir genannten Materialien musst Du schauen, wie das Gewicht auf den Quadratmeter ist. Das richtige Gewicht findest Du ja in den vorherigen Posts. Das schwere ist eigentlich die passende Folie zu finden....
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(160")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|T.Racks DSP206|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
DonKuahn
Beiträge: 230
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2015, 17:51
Wohnort: München

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von DonKuahn » Mittwoch 29. April 2015, 20:13

Achso das heisst die Calme würde nur auf einen bestimmten Bereich wirken?!
Naja ich brüchte eigentlich nur einen Resonator der von 30 - 100 Hz wirkt...
Die Calme hat ja ein Gewicht von 7,x kg/m²...
Die Frage die sich mir dabei nur stellt ist ob ich an die Seiten oder direkt hinter den Sub auch so einen Resonator brauche?!
Wird Zeit das ein Akustiker kommt!
LG
Andreas

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 1951
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitrag von Joker82 » Mittwoch 29. April 2015, 20:31

Lies am besten mal diesen Thread komplett durch. Stehen alle Infos drin, welche Du brauchst. Habe ich als ich meinen Folienresonator gebaut habe auch gemacht...Aber 7,x kg/m2 ist auf alle Fälle viel zu schwer...
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(160")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|T.Racks DSP206|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Antworten