DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)
Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7598
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Freitag 27. November 2015, 16:07

Servus,

ein neues Video von :hcmtv:

Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4930
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Kreuzi » Freitag 27. November 2015, 16:35

sauber :bassdscho:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Nubi
Beiträge: 152
Registriert: Freitag 6. November 2015, 20:35
Wohnort: Saarland

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Nubi » Freitag 27. November 2015, 16:54

Tolles Video :thumbsup:
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von jonesy » Freitag 27. November 2015, 17:17

Wolfgang :clap: :bassdscho: :bassdscho: :bassdscho:

Bei RGB ist aber grün in der Mitte :wink: dafür wird ein :bassdscho: abgezogen :police:

Eckart

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4930
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Kreuzi » Freitag 27. November 2015, 17:21

jonesy hat geschrieben:Wolfgang :clap: :bassdscho: :bassdscho: :bassdscho:

Bei RGB ist aber grün in der Mitte :wink: dafür wird ein :bassdscho: abgezogen :police:

Eckart
Gugg a mal das :hcm_logo: an
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7598
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Freitag 27. November 2015, 17:21

jonesy hat geschrieben:Wolfgang :clap: :bassdscho: :bassdscho: :bassdscho:

Bei RGB ist aber grün in der Mitte :wink: dafür wird ein :bassdscho: abgezogen :police:

Eckart
Servus Eckart,

das weis ich doch lieber Eckart. Die Anordnung ist Absicht. Zum einen dominiert die Farbe blau in meinem Kino und kommt deswegen auch in die Mitte und zum zweiten symbolisiert es auch das HCM Logo das bekannterweise auch einen Farbendreher aufweist.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
haves
Beiträge: 164
Registriert: Sonntag 20. Mai 2012, 10:43
Wohnort: NRW

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von haves » Freitag 27. November 2015, 17:38

Hi Wolfgang, tolles Video!!! :thumbsup:

Eine Frage hätte ich dazu:

Du hast doch schon eine Akustikdecke in deinem Kino, welche die Erstreflektionen doch sicherlich auch schon teilweise schluckt. Bringen die zusätzlichen Deckensegel so viel mehr, daß sich der Aufwand lohnt?

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Jessikai
Beiträge: 3803
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 05:29

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Jessikai » Freitag 27. November 2015, 17:49

:thumbsup: :bassdscho: :thumbsup:
Ade vom Bild

Member of --> H C M

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7598
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Freitag 27. November 2015, 17:49

haves hat geschrieben:Hi Wolfgang, tolles Video!!! :thumbsup:

Eine Frage hätte ich dazu:

Du hast doch schon eine Akustikdecke in deinem Kino, welche die Erstreflektionen doch sicherlich auch schon teilweise schluckt. Bringen die zusätzlichen Deckensegel so viel mehr, daß sich der Aufwand lohnt?

Gruß Andreas
Meine Akustikdecke bringt nicht wirklich was für die Kinoraumakustik, das sagt auch J.Veith. Aus diesem Grund habe ich auch vorne vor der Leinwand auf ca.2m Länge bereits meine bisherige Akustikdecke entfernt und durch 10cm dicke Absorbermodule ersetzt. Die jetzigen 3 abgehängten Absorber bringen gefühlt auch etwas, mir war aber der Showeffekt wichtiger.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Ewi
Beiträge: 2933
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 20:17

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Ewi » Samstag 28. November 2015, 06:38

Sehr schön Wolfgang, da gehen die Daumen natürlich nach oben :thumbsup:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt

Benutzeravatar
Saarforce
Beiträge: 43
Registriert: Montag 17. August 2015, 17:14
Wohnort: Saarland

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Saarforce » Samstag 28. November 2015, 07:59

Sehr schönes Video Wolfgang :thumbsup:

dirk48
Beiträge: 876
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von dirk48 » Samstag 28. November 2015, 10:47

Sauber erklärt, so das sogar ich es versteh.
Und in astreinem Hochdeutsch.
Filmreife Endblende...meine Beiden linken Daumen sind oben.


P.S. Sowas für Folienabsober und ich Dreh durch

Benutzeravatar
michael67
Beiträge: 392
Registriert: Montag 26. Oktober 2015, 09:57

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von michael67 » Samstag 28. November 2015, 16:59

Klasse Video, super erklärt.. :thumbsup:
-------------------------------------------------------------------------------------------------
LG,
Michael

Benutzeravatar
gusi
Beiträge: 1119
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von gusi » Samstag 28. November 2015, 17:35

Hallöchen Wolfgang!

Das ist Dir sehr gut gelungen :clap:! Schaut echt gut aus! Ich plane bei mir ja auch ein Deckensegel und möchte darin dann auch meine Wohnzimmer Beleuchtung unterbringen. Kannst Du mir sagen, wie groß der Bereich ist, der durch die Absorber mindestens abgedeckt werden muss? Mir ist schon klar, dass die Absorber an den Spiegelpunkten angebracht werden müssen, aber was ich mich frage ist, wie groß der Bereich rund um diese Punkte sein soll. Ein halber Meter auf und ab? Oder größer?

Danke,
Christian.

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7598
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Samstag 28. November 2015, 18:40

gusi hat geschrieben:Hallöchen Wolfgang!

Das ist Dir sehr gut gelungen :clap:! Schaut echt gut aus! Ich plane bei mir ja auch ein Deckensegel und möchte darin dann auch meine Wohnzimmer Beleuchtung unterbringen. Kannst Du mir sagen, wie groß der Bereich ist, der durch die Absorber mindestens abgedeckt werden muss? Mir ist schon klar, dass die Absorber an den Spiegelpunkten angebracht werden müssen, aber was ich mich frage ist, wie groß der Bereich rund um diese Punkte sein soll. Ein halber Meter auf und ab? Oder größer?

Danke,
Christian.
Servus,
bei mir in meinem Kino habe ich Absorber für frühe Reflektionen an allen Wänden ohne Lücken. Zusätzlich auch an der Decke wie bereits von mir beschrieben.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7598
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Samstag 28. November 2015, 19:35

wolfmunich hat geschrieben:
gusi hat geschrieben:Hallöchen Wolfgang!

Das ist Dir sehr gut gelungen :clap:! Schaut echt gut aus! Ich plane bei mir ja auch ein Deckensegel und möchte darin dann auch meine Wohnzimmer Beleuchtung unterbringen. Kannst Du mir sagen, wie groß der Bereich ist, der durch die Absorber mindestens abgedeckt werden muss? Mir ist schon klar, dass die Absorber an den Spiegelpunkten angebracht werden müssen, aber was ich mich frage ist, wie groß der Bereich rund um diese Punkte sein soll. Ein halber Meter auf und ab? Oder größer?

Danke,
Christian.
Servus,
bei mir in meinem Kino habe ich Absorber für frühe Reflektionen an allen Wänden ohne Lücken. Zusätzlich auch an der Decke wie bereits von mir beschrieben.
An den Wänden aber nicht raumhoch , da reicht es ab einer Höhe von 50cm bis kurz über Ohrhöhe.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
michael67
Beiträge: 392
Registriert: Montag 26. Oktober 2015, 09:57

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von michael67 » Samstag 28. November 2015, 22:58

wolfmunich hat geschrieben:
haves hat geschrieben:Hi Wolfgang, tolles Video!!! :thumbsup:

Eine Frage hätte ich dazu:

Du hast doch schon eine Akustikdecke in deinem Kino, welche die Erstreflektionen doch sicherlich auch schon teilweise schluckt. Bringen die zusätzlichen Deckensegel so viel mehr, daß sich der Aufwand lohnt?

Gruß Andreas
Meine Akustikdecke bringt nicht wirklich was für die Kinoraumakustik, das sagt auch J.Veith. Aus diesem Grund habe ich auch vorne vor der Leinwand auf ca.2m Länge bereits meine bisherige Akustikdecke entfernt und durch 10cm dicke Absorbermodule ersetzt. Die jetzigen 3 abgehängten Absorber bringen gefühlt auch etwas, mir war aber der Showeffekt wichtiger.
Servus Wolfgang,
hast Du im vorderen Bereich auch die Isover SSP2 verbaut?
Also doppelt, um auf die 100 mm zu kommen, oder was ist da drin?
Eigentlich müssten doch 50mm poröse Absorber mit 50mm Deckenabstand den gleichen Effect bringen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------
LG,
Michael

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7598
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Samstag 28. November 2015, 23:06

michael67 hat geschrieben:0

Servus Wolfgang,
hast Du im vorderen Bereich auch die Isover SSP2 verbaut?
Also doppelt, um auf die 100 mm zu kommen, oder was ist da drin?
Eigentlich müssten doch 50mm poröse Absorber mit 50mm Deckenabstand den gleichen Effect bringen.
Servus,

für die frühen Reflektionen habe ich grundsätzlich die SSP2 genommen. Bis auf die 3 jüngsten Deckensegel hab ich überall 10 cm SSP2 direkt auf der Wand bzw. Decke. SSP2 gibt es nur bis max. 5cm Stärke habe also einfach doppelt genommen. Meine abgehängten Deckenabsorber verfolgen genau den Effekt den du ansprichst. 5cm Dämmwolle mit 5 cm Abstand zur Wand haben den gleichen Effekt wie 10cm direkt auf der Wand. Mit Luft hinter der Dämmwolle sparst du halt eine Menge an Material ein. Allerdings ist die Konstruktion etwas aufwändiger.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3299
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von flinke flasche » Sonntag 29. November 2015, 08:39

Sehr tolles Videos.
Leider geht es in echt nicht so schnell.
Wo hast du das Stromkabel zu den Deckenabsorbern entlang gezogen?

Kannst du sagen was du ca. gezahlt hast?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7598
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Sonntag 29. November 2015, 09:04

flinke flasche hat geschrieben:Sehr tolles Videos.
Leider geht es in echt nicht so schnell.
Wo hast du das Stromkabel zu den Deckenabsorbern entlang gezogen?

Kannst du sagen was du ca. gezahlt hast?
Servus Tobias,

in Natura dauert das nur unwesentlich länger. :grin:
Die Stromkabel laufen in einem von mir schwarz lackiertem Kabelkanal (40mm x 40mm) der quer über der Decke montiert ist.
Die Kosten sind überschaubar. Latten ca. 50 ct/m.; Vlies ca. 4€; 1 Dämmplatte SSP2 ca. 5,50 €; Stoff ca.1 lfd.m à 18,-€; einfarbiger LED-Stripe 8,99 €; diverse Kleinteile wie Kabelklemmen, Haken, Dübel und Verlängerungskabel; Netzteil 14,99€; Funkdimmer 27€. Wobei die zwei letzteren für alle drei Absorber genutzt werden.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Antworten