DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)
Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Smack » Mittwoch 2. Dezember 2015, 12:21

Danke Wolfgang für die Eklärung :)

Hab ich jetzt verstanden.

Wie sollten denn die Absorber für die Wand befestigt werden? So wie ein Bilderrahmen?

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2035
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Joker82 » Mittwoch 2. Dezember 2015, 12:35

Sollte passen... Pass nur auf wenn es eine Außenwand ist, das sie etwas hinterlüftet werden um Schimmelbildung zu vermeiden.
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Smack » Mittwoch 2. Dezember 2015, 16:09

Danke für den Tipp.

Werde ich einen Abstandshalter einbauen damit der Absorber nicht direkt an der Wand anliegt.....

2-3 cm Luft sollten da ja ausreichen,oder?

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Smack » Montag 7. Dezember 2015, 10:16

Da hätte ich noch eine Frage.

Und zwar habe ich auf der linken Seite und auf der Stirnseite (dort wo die schalltransparente Leinwand hinkommt) einen Aufbau auf den normalen Ziegel mit 5 cm dickem Hanf (also komplett verkleidet bis unter die Decke) und Rigipsplatten.

Macht es da Sinn dort noch Absorber anzubringen oder nur auf die Rückseite und die rechte Seite? Dort möchte ich aber nicht so verkleiden wie ich das bei den anderen beiden Wänden gemacht habe. Das wurde dort nur gemacht damit die Ausenwände gedämmt sind. Die anderen beiden Seiten (rechts und Rückseite) sind normale Innenwände!

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7444
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Montag 7. Dezember 2015, 10:22

Smack hat geschrieben:Da hätte ich noch eine Frage.

Und zwar habe ich auf der linken Seite und auf der Stirnseite (dort wo die schalltransparente Leinwand hinkommt) einen Aufbau auf den normalen Ziegel mit 5 cm dickem Hanf (also komplett verkleidet bis unter die Decke) und Rigipsplatten.

Macht es da Sinn dort noch Absorber anzubringen oder nur auf die Rückseite und die rechte Seite? Dort möchte ich aber nicht so verkleiden wie ich das bei den anderen beiden Wänden gemacht habe. Das wurde dort nur gemacht damit die Ausenwände gedämmt sind. Die anderen beiden Seiten (rechts und Rückseite) sind normale Innenwände!
Servus,

dazu müsste ich erst einmal wissen wie deine Front aufgebaut ist und welche Lautsprecher du verwendest. Hättest du mal ein Foto parat?
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Smack » Montag 7. Dezember 2015, 12:47

Hallo Wolfgang,

Danke für die Hilfe ;)

Also Ausstattung wie folgt:

2 Nubert nuWave 10
1 Nubert CS 4 Center
8 Nubert RS 5
2 XTZ Cinema 1x12 Subwoofer


Raummaße: 5,27 Meter länge x 3,67 Meter Breite x 2,75 Meter Höhe

Leinwand ist eine Xodiac Screen Masked Akustik mit 3,20 Meter breite. Diese steht 70 cm vor der Stirnseite (welche ja gedämmt ist mit dem Hanf). Zwischen Stirnseite und Leinwand kommen dann die nuWave 10 und der CS4 und 2 RS 5 und die beiden Subwoofer.

Anordnung der LS soll eine AURO Konfig werden (welche aber auch für ATMOS und später DTS:X genutzt werden soll).

Foto kann ich im Moment nicht hochladen (hier gibt es wohl keine Funktion für Bilder hochzuladen, oder?).


EDIT: Hier mit Bild!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Smack am Montag 7. Dezember 2015, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7444
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Montag 7. Dezember 2015, 14:11

Smack hat geschrieben:Hallo Wolfgang,

Danke für die Hilfe ;)

Also Ausstattung wie folgt:

2 Nubert nuWave 10
1 Nubert CS 4 Center
8 Nubert RS 5
2 XTZ Cinema 1x12 Subwoofer


Raummaße: 5,27 Meter länge x 3,67 Meter Breite x 2,75 Meter Höhe

Leinwand ist eine Xodiac Screen Masked Akustik mit 3,20 Meter breite. Diese steht 70 cm vor der Stirnseite (welche ja gedämmt ist mit dem Hanf). Zwischen Stirnseite und Leinwand kommen dann die nuWave 10 und der CS4 und 2 RS 5 und die beiden Subwoofer.

Anordnung der LS soll eine AURO Konfig werden (welche aber auch für ATMOS und später DTS:X genutzt werden soll).

Foto kann ich im Moment nicht hochladen (hier gibt es wohl keine Funktion für Bilder hochzuladen, oder?).
Servus,

deine NuWave10 sind Standlautsprecher die u.a. auch mit rückwärtigen Reflektionen arbeiten müssen. Aus diesem Grund würde ich eine stirnseitige Absorption vermeiden.
Fotos kannst du mittlerweile einstellen. Beim Beitrag erstellen nach unten scrollen "Dateianhang hochladen" und in deinen Beitrag einfügen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Smack » Dienstag 8. Dezember 2015, 09:13

So das mit dem Bild hat geklappt :)

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Smack » Donnerstag 10. Dezember 2015, 12:36

wolfmunich hat geschrieben:
Servus,

deine NuWave10 sind Standlautsprecher die u.a. auch mit rückwärtigen Reflektionen arbeiten müssen. Aus diesem Grund würde ich eine stirnseitige Absorption vermeiden.
Fotos kannst du mittlerweile einstellen. Beim Beitrag erstellen nach unten scrollen "Dateianhang hochladen" und in deinen Beitrag einfügen.
Und wie sieht es mit der linken Seite aus? Soll ich dort auch keine Absorber anbringen? Zur Erklärung die grünen Teile auf der Zeichnung sind die Absorber.

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7444
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Donnerstag 10. Dezember 2015, 15:48

Smack hat geschrieben: Und wie sieht es mit der linken Seite aus? Soll ich dort auch keine Absorber anbringen? Zur Erklärung die grünen Teile auf der Zeichnung sind die Absorber.
So wie es aussieht sind das Absorber für die seitlichen Erstreflektionen, die solltest du natürlich schon dort lassen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Smack » Freitag 11. Dezember 2015, 12:19

Okay dann bleiben die dran :)

Und die 3 Eckigen Bassabsorber mit 42cm Kantenlänge (deckenhoch) sollten auch bleiben, oder?

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7444
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Freitag 11. Dezember 2015, 13:41

Smack hat geschrieben:
Und die 3 Eckigen Bassabsorber mit 42cm Kantenlänge (deckenhoch) sollten auch bleiben, oder?
Schaden tun sie sicher nicht.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Smack » Sonntag 24. Januar 2016, 10:47

Hallo Leute,

ich könnte jetzt SEHR GÜNSTIG 40mm Isover SSP2 bekommen. Kann ich denn auch 2 Platten drauf machen (damit ich dann auf 80mm komme)??
Oder hat das keinen Effekt wenn ich diese doppelt benutze?

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7444
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Sonntag 24. Januar 2016, 10:59

Smack hat geschrieben:Hallo Leute,

ich könnte jetzt SEHR GÜNSTIG 40mm Isover SSP2 bekommen. Kann ich denn auch 2 Platten drauf machen (damit ich dann auf 80mm komme)??
Oder hat das keinen Effekt wenn ich diese doppelt benutze?
Doch, der Effekt wird natürlich verstärkt. Du könntest dann z.B. auf den Luftabstand zur Decke bzw. Wand verzichten.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Smack » Sonntag 24. Januar 2016, 17:35

Alles klar.
Also kann ich 2 platten reinmachen :)

Ich bekomme 36 Platten ISOVER 40mm (1,20 m x 0,60 m) (also 3 Pakete) plus ein paar Reste für 50 Euro von meinem Schwager ;)

Da überlege ich mir natürlich 2 mal ob ich mir unbedingt 50mm kaufen muss ;)

Also wenn das mit dem doppelt bestücken geht (also 2 platten übereinander) ist das für mich ausreichend :)

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Smack » Dienstag 26. Januar 2016, 12:30

Für die Wände kann ich doch auch das ISOVER nutzen, oder?

Aber meine Frage wäre wie ich die Absorber dann an der Wand befestige? An der Decke ist ja kein Problem mit dem Haken, aber an der Wand? Da soll ich doch auch einen Abstand haben, oder?

Und wie hoch ist der Abstand zur Decke wenn ich wie im vorigen Post geschrieben habe 2 40mm Platten nutze? Dann kann doch der Abstand zur Decke verringert werden, oder?

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7444
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Dienstag 26. Januar 2016, 13:09

Smack hat geschrieben:Für die Wände kann ich doch auch das ISOVER nutzen, oder?

Aber meine Frage wäre wie ich die Absorber dann an der Wand befestige? An der Decke ist ja kein Problem mit dem Haken, aber an der Wand? Da soll ich doch auch einen Abstand haben, oder?

Und wie hoch ist der Abstand zur Decke wenn ich wie im vorigen Post geschrieben habe 2 40mm Platten nutze? Dann kann doch der Abstand zur Decke verringert werden, oder?
Servus, an der Wand kannst du bei 80mm porösen Material auf einen Wandabstand grundsätzlich verzichten. Also direkt an der Wand befestigen mit z.B. einem Winkel oder ähnlichem.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Smack » Dienstag 26. Januar 2016, 15:25

Also das ISOVER genauso verbauen wie die Deckensegel und ab an die Wand?

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7444
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von wolfmunich » Dienstag 26. Januar 2016, 16:26

Smack hat geschrieben:Also das ISOVER genauso verbauen wie die Deckensegel und ab an die Wand?
An der Wand hast du aber keine Haken. :wink:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: DIY - Deckenabsorber mit Backlight

Beitrag von Smack » Dienstag 26. Januar 2016, 17:31

Ne sorry. Meinte den Absorber genauso bauen (also Rahmen und Isover usw) wie beim Deckensegel?

Antworten