Arduino

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)
Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1343
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Arduino

Beitrag von pebo_muc » Mittwoch 22. Juni 2016, 10:44

Hallo Leute!

Ich wollte mich mal mit dem Arduino beschäftigen. Welchen muss man denn da jetzt kaufen?

Den hier hätte ich gefunden: Arduino Uno Rev.3 Mikrocontroller Board

Oder besser ein Starterpack? oder SunFounder UNO R3

Ich habe jetzt mal eher keine Ahnung davon...also Anfänger-Level!

Als Beispiel will ich z.B.
1. eine Lampe oder LED per Fernbedienung ansteuern
2. dann auch über WLAN
3. Töne ausgeben (Mini-Lautsprecher oder Signal für Verstärker)
4. Temperatur und Feuchtigkeitsmessung im Keller durchführen und am PC oder Tablet Status anzeigen (WLAN)

...beim rumprobieren wird mir dann schon noch etwas einfallen :wink:
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2239
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Arduino

Beitrag von Papsi » Mittwoch 22. Juni 2016, 11:08

Da warte mal ab, bis Daniel(Starmaxx) uns Infos zu den Teilen zukommen lässt, die er uns gezeigt hat.
Die Möglichleit der Wlan Programmierung finde ich extrem cool. Gerade wenn das alles sauber verbaut ist und man was ändern mag, muss man nix ausbauen.

Evtl. weiß Hermes noch wie die Teile hießen- ich weiss es nicht mehr.

Die Arduinos kann man leider nicht per WLan programmieren(wenn doch, dann raus mit der Info)
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: Arduino

Beitrag von Smack » Mittwoch 22. Juni 2016, 11:12

Ich wollte das Teil benutzen um Ambilight bei meinem LG "nachzurüsten"....
Soll damit funktionieren....

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1343
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Arduino

Beitrag von pebo_muc » Mittwoch 22. Juni 2016, 11:15

Papsi hat geschrieben:Da warte mal ab, bis Daniel(Starmaxx) uns Infos zu den Teilen zukommen lässt, die er uns gezeigt hat.
Die Möglichleit der Wlan Programmierung finde ich extrem cool. Gerade wenn das alles sauber verbaut ist und man was ändern mag, muss man nix ausbauen.

Evtl. weiß Hermes noch wie die Teile hießen- ich weiss es nicht mehr.

Die Arduinos kann man leider nicht per WLan programmieren(wenn doch, dann raus mit der Info)
Ist halt evntl. nicht schlecht zum Lernen....hab da noch keine Ahnung...

Was hälst Du von den Sets für mich als Anfänger?
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1343
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Arduino

Beitrag von pebo_muc » Mittwoch 22. Juni 2016, 11:19

Smack hat geschrieben:Ich wollte das Teil benutzen um Ambilight bei meinem LG "nachzurüsten"....
Soll damit funktionieren....
Hast Du das Teil schon?
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 425
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: Arduino

Beitrag von Smack » Mittwoch 22. Juni 2016, 11:32

Nein leider nicht... komm im Moment nicht dazu. Hab dazu bei den kodinerds schon mal nachgefragt...

Mir wurde dieser hier empfohlen: http://www.ebay.de/itm/201528050952

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2239
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Arduino

Beitrag von Papsi » Mittwoch 22. Juni 2016, 11:47

Habe mehrere Arduino Pro Mini an meiner Drohne in Betrieb.

Kann die noch nicht programmieren. Ich nutze nur fertige Programme und flashe die Mini's damit.
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
gusi
Beiträge: 1117
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Arduino

Beitrag von gusi » Mittwoch 22. Juni 2016, 12:14

Hallöchen!

Bescheidene Frage am Rande: warum kein Raspberry PI?

Ciao,
Christian.

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Arduino

Beitrag von flinke flasche » Mittwoch 22. Juni 2016, 12:15

Papsi hat geschrieben:Da warte mal ab, bis Daniel(Starmaxx) uns Infos zu den Teilen zukommen lässt, die er uns gezeigt hat.
Die Möglichleit der Wlan Programmierung finde ich extrem cool. Gerade wenn das alles sauber verbaut ist und man was ändern mag, muss man nix ausbauen.
Das hört sich interessant an.
Wie darf ich das verstehen ohne ausbauen?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2239
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Arduino

Beitrag von Papsi » Mittwoch 22. Juni 2016, 12:48

Wird über Wlan programmiert.
Also Sensoren usw. anschließen und in der Wand verbauen.

Dann später einfach über Laptop flashen.
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1343
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Arduino

Beitrag von pebo_muc » Mittwoch 22. Juni 2016, 13:28

gusi hat geschrieben:Hallöchen!

Bescheidene Frage am Rande: warum kein Raspberry PI?

Ciao,
Christian.
Keine Ahnung.....ginge sicher auch....hat der Vorteile/Nachteile?
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1343
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Arduino

Beitrag von pebo_muc » Mittwoch 22. Juni 2016, 13:51

Habe hier ein Einsteiger-Tutorial gefunden...

und das hier Arduino_Programmierhandbuch
Zuletzt geändert von pebo_muc am Mittwoch 22. Juni 2016, 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2040
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Arduino

Beitrag von Joker82 » Mittwoch 22. Juni 2016, 13:59

Vor allem kann man auf dem Raspberry Pi FHEM laufen lassen, sprich viele Module sind bereits programmiert. Wie schaut das aud dem Adruiono aus?

Sensoren etc. kann man auch ganz easy am Pi anschliessen. Ist ja bei mir der Fall...

Deswegen hatte ich ja schon mehrmals gesagt, kein Mensch braucht den Light Manager ;-)
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2239
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Arduino

Beitrag von Papsi » Mittwoch 22. Juni 2016, 14:05

Ich denke hier geht es fast nur um die Grösse der Platine. So ein Mini Pro oder die Teile die Daniel uns gezeigt hat, passen in eine normale Schalterdose 20Stück von rein :wink:
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2040
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Arduino

Beitrag von Joker82 » Mittwoch 22. Juni 2016, 14:10

Aber der Pi hat mehr Leistung und die Empfänger und Module, welche man dann verbaut passen auch in eine Dose ;-)

Ich weiss eher von vielen das sie FHEM auf einem Pi laufen lassen und Adruinos als Aktoren nehmen...
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1343
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Arduino

Beitrag von pebo_muc » Mittwoch 22. Juni 2016, 14:11

Papsi hat geschrieben:Ich denke hier geht es fast nur um die Grösse der Platine. So ein Mini Pro oder die Teile die Daniel uns gezeigt hat, passen in eine normale Schalterdose 20Stück von rein :wink:
Programmiert man die wie den Arduino?
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1343
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Arduino

Beitrag von pebo_muc » Mittwoch 22. Juni 2016, 14:15

doofe Frage, gell!!! sehe gerade was mini pro ist.... :hit:

Ok...kleiner Arduino! :rolleyes:
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1343
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Arduino

Beitrag von pebo_muc » Mittwoch 22. Juni 2016, 14:19

Da muesste ich ja in Papsi's Lötkurs gehen für den Mini..hahahaha
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2040
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Arduino

Beitrag von Joker82 » Mittwoch 22. Juni 2016, 14:24

Wenn Du es einfacher haben möchtest:


Raspberry Pi und dann die Aktoren, welche benötigt werden dazu kaufen. Je nachdem, was man vor hat ist das genauso günstig...

Und bei speziellen Dingen, bei welche die Aktoren zu teuer sind, halt schauen ob es dazu Adruino Lösungen gibt und diese dann als Aktor in FHEM einsetzen...
Selbst die Logitech Harmony, Kodi und Rolladensteuerung (Maskierung) sind bei mir alle so untereinander vernetzt. Bei mir läuft das ganze ja auch voll automatisiert ab. Sprich, ist der Filme 21:9 oder 16:9 usw....

Von dem was hier gerade geschrieben wurde, läuft das auch alles bei mir via Funk, Wlan und IR. Bluetooth wäre auch noch möglich:

Raspberry Pi: 30,-€
IR Empfänger/ Sender 0,50€
Funksender/ Empfänger: 3,-€
LED Modul: 10,-€ oder halt ein Druino


Habe sogar meiner Frau gestern das Kino, von Indien aus gestartet usw...
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1343
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Arduino

Beitrag von pebo_muc » Mittwoch 22. Juni 2016, 14:36

Joker82 hat geschrieben: Habe sogar meiner Frau gestern das Kino, von Indien aus gestartet usw...
Du bist ja krass drauf!!

Mir geht's gar nicht um die Vollautomatisierung sondern eher da drum, mich in die Grundlagen einzuarbeiten....Mit dem FHEM verwendet man ja wieder ein Programm....

..mache ich dann evntl. auch mal irgendwann...
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Antworten