JB Media vs. SPS

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)
Antworten
Benutzeravatar
Miro
Beiträge: 65
Registriert: Montag 16. November 2015, 18:21

JB Media vs. SPS

Beitrag von Miro » Mittwoch 2. November 2016, 17:04

Hallo,

ich frage mich warum hier soviele den JB Media Lightmanager nutzen, obwohl anscheinend genügend know how vorhanden ist das ganze mit SPS umzusetzen.
Gib es hierfür ein für und wieder? Eure Meinungen interessieren mich und helfen mir ggf. mich für das eine oder andere zu entscheiden...

Gruß

Maik

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7451
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: JB Media vs. SPS

Beitrag von wolfmunich » Mittwoch 2. November 2016, 17:12

Miro hat geschrieben:Hallo,

ich frage mich warum hier soviele den JB Media Lightmanager nutzen, obwohl anscheinend genügend know how vorhanden ist das ganze mit SPS umzusetzen.
Gib es hierfür ein für und wieder? Eure Meinungen interessieren mich und helfen mir ggf. mich für das eine oder andere zu entscheiden...

Gruß

Maik
Servus,

also ich habe auf den Light Manager gesetzt weil ich nicht das Know How für SPS habe. :wink:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Movie_Junkie2015
Beiträge: 434
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 19:50

Re: JB Media vs. SPS

Beitrag von Movie_Junkie2015 » Donnerstag 3. November 2016, 11:23

Und ich habe mich dafür entschieden weil ich mit der Fummelei mit dem RPi2 keinen Bock habe, kein Linux kann und die Hilfestellungen die es in hülle und fülle gibt im Inet mir mehr Fragen bereiten als Hilfe bringen.

Achja, habe es schon mit Touchpanel und kleinsteuerung probiert, geht auch, ist aber sehr eingeschränkt wenn man z.B. auf die Funk Verbindung möchte, und rein alles Verkabeln geht nicht immer, mal abgesehen das die Industrieware ja schweine teuer ist.

René
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: JB Media vs. SPS

Beitrag von flinke flasche » Donnerstag 3. November 2016, 11:27

SPS? was ist das?

Der Lightmanager funktioniert tadellos bei mir. Noch nicht ein mal ein Problem in über 5 Jahren. Außerdem leicht zu verstehen und wird ständig verbessert.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
Miro
Beiträge: 65
Registriert: Montag 16. November 2015, 18:21

Re: JB Media vs. SPS

Beitrag von Miro » Donnerstag 3. November 2016, 19:52

Mit dem Lightmanager komme ich wahrscheinlich aber schnell ins kurze Gras, wenn es um das automatisieren der Tür geht, oder? Wie habt ihr das gelöst?

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2239
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: JB Media vs. SPS

Beitrag von Papsi » Donnerstag 3. November 2016, 20:27

Tür - automatisch
Erzähle mal mehr :wink:


SPS ist sowas wie meine Steuerung, nur als fertiger "Baustein"
Man muss dort auch selber programmieren und eine Software entwerfen.
Denke mal, das ist für 95% der User hier nicht so einfach machbar wie der Lightmanager.

Der Wolfi hat ja auch nen LM in Betrieb und übergibt an seine Türautomatik Befehle weiter.
Kenne mich selber mit dem LM nicht so aus - kann da wenig bis gar nicht weiter helfen.
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
Miro
Beiträge: 65
Registriert: Montag 16. November 2015, 18:21

Re: JB Media vs. SPS

Beitrag von Miro » Donnerstag 3. November 2016, 21:10

Es wird eine automatisierte Schiebetür ähnlich zu Deiner. Allerdings wird nur eine Wandseite bewegt, weil die andere zu nah am Schornstein ist.

Warum will ich das Kino mit SPS steuern? Weil ich es vor mehr als 20 Jahren auf einem Monochrombildschirm :grin: mal gelernt habe und ich hoffe nach etwas Einarbeitung dieses neu erworbene Wissen auf andere Projekte auszudehnen. Andererseits habe ich Respekt davor es doch nicht mit SPS umsetzen zu können.... Deshalb checke ich gerade die Optionen.

Benutzeravatar
philipp_b
Beiträge: 50
Registriert: Samstag 19. September 2015, 09:28
Wohnort: Julbach

Re: JB Media vs. SPS

Beitrag von philipp_b » Donnerstag 3. November 2016, 21:36

Kann aktuell leider nicht nicht viel dazu beitragen, bin noch mitten im Hausbau, aber ich will die Automatisierung mit meinem KNX BUS System realisieren. Ob es per Loxone Mini Sever oder der Logik des neuen Wiregate Servers automatisierbar ist, wird sich zeigen.
LS: Seas Excel Thor Evo 04 Indischer Apfelbaum Funier :)
Sub: Zyklop TL
AV: Yamaha RX V3800
Beamer: Epson TW 700
BP: Sony S790

Chiemgauer
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: JB Media vs. SPS

Beitrag von Chiemgauer » Freitag 4. November 2016, 07:55

Da ich beruflich mit Automatisierung in Industrieanlagen zu tun habe, habe ich auch im Kino für nicht Standardlösungen eine SPS eingebaut (z.B. Kreuzschaltung vom Ganglicht über die SPS gezogen, um so auch über meine Steuerung das Licht zu schalten und eine Statusmeldung zu bekommen; oder one Touch Bedienung meiner Kinotür, die SPS weiß über Endschalter wo die Tür ist und fährt sie entsprechend). Hier setzte ich eine Siemens Logo 8 (vorher Logo 6) ein, da jede andere SPS einfach zu teuer ist und in keiner Relation zu dem Ergebnis steht. Du benötigst zum Programmieren einer Logo ein Grundwissen über Logikbausteine, das Programm selbst, kann man in der Logosoftware locker simulieren und so lange basteln bis es so funktioniert wie man es will. Der Nachteil ist bei der Logo das du keine PBs oder FBs verwenden kannst (also für jede Schaltung eine eigene Seite bzw. Programmteil) sondern alles auf einer Seite bearbeiten musst und das schnell unübersichtlich wird.
Der Light Manager ist einfach für einen Personenkreis entwickelt, der etwas steuern will, aber kein Detail wissen hat. Eine SPS ist von den Möglichkeiten her umfangreicher aber auch etwas schwieriger bzw. langwieriger zum schreiben, funktioniert aber genauso zuverlässiger. Preisvorteil sehe ich auf keiner Seite. Ein weiterer Vorteil ist beim light Manager das hier eine dezentraler Aufbau möglich ist, bei der SPS nur ein zentraler. Meine Erachtens eine Philosophiefrage und eine Frage der Möglichkeiten. Eine SPS musst du irgendwie an deine Bedienungsmöglichkeiten anbinden. Solange du Taster (Mehrfachbelegung oder Tastenkombinationen möglich) benutzt ist alles einfach, eine Bedienung über Tablet ist schon schwieriger da man, wenn man eine vernünftige Visualisierung will, den Umweg über FHEM gehen muss (von mir selber noch nicht getestet, muss ich noch machen).
LG Chiemgauer

Chiemgauer
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: JB Media vs. SPS

Beitrag von Chiemgauer » Freitag 4. November 2016, 08:01

Ergänzung zum zentralen Aufbau:
Bei mir geht zum Beispiel zur Leinwand/Bühne, zur Konsole neben meinen Referenzplatz und zur Türe je ein 20 adriges Kabel und ist dort auf Klemmen aufgelegt. Dadurch ist es mir möglich über die SPS oder sonst was alles aus meinen Technikschrank zu schalten. Aber die Schaltsignale müssen von den Ort wo die SPS sitzt, zu den Ort wo der Aktor ist, verdrahtet bzw. gebracht werden.
LG Chiemgauer

Antworten