Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)
Antworten
Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Beitrag von flinke flasche » Samstag 5. November 2016, 22:04

Weiß jemand ob es einen Funkaktor gibt der mit Batterie läuft (evtl. 9V Block) und z.B eine LED Lichterkette hell macht. Natürlich vom lightmanager steuerbar :wink:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7456
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Beitrag von wolfmunich » Samstag 5. November 2016, 22:44

flinke flasche hat geschrieben:Weiß jemand ob es einen Funkaktor gibt der mit Batterie läuft (evtl. 9V Block) und z.B eine LED Lichterkette hell macht. Natürlich vom lightmanager steuerbar :wink:
Das Homematic System bietet glaube ich so etwas an. Warum brauchst du einen batteriebetriebenen Aktor? Kannst du keine Stromleitung dahin verlegen?
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Beitrag von flinke flasche » Sonntag 6. November 2016, 00:29

wolfmunich hat geschrieben: Das Homematic System bietet glaube ich so etwas an. Warum brauchst du einen batteriebetriebenen Aktor? Kannst du keine Stromleitung dahin verlegen?
Danke, da muss ich mal schauen.
Hätte ne Idee für meine Türe :grin:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Chiemgauer
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Beitrag von Chiemgauer » Sonntag 6. November 2016, 08:07

Soweit ich weiß, gibt es sowas nicht. Es kann auch nicht wirklich funktionieren,weil du bei einem Empfänger immer Energie verbrauchst. Ein Empfänger wartet 24/7 darauf das ein Funksignal für ihn kommt und verbraucht hier schon Energie. Jetzt noch mit einer Batterie einen Verbraucher mit zu betreiben kann nicht gut gehen. Die Batterie wäre hier in Kürze leer.
Auch wenn es sowas geben könnte, würde ich solch eine Lösung niemals empfehlen, da man sich auf kurz oder lang nur ärgert damit.
LG Chiemgauer

Benutzeravatar
romvor
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 5. April 2012, 17:22

Re: Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Beitrag von romvor » Montag 7. November 2016, 16:51

servus,

wolfmunich hat recht, Batteriebetriebene Funkempfänger gibt's von Homematic , von FS20 ist/war mal was im Katalog, scheint es aber nicht mehr zu geben
Homematic 104895 Schaltaktor für Batteriebetrieb für Smart Home / Hausautomation
cradle me down - ich glaub' es is Frühling - music and lyrics by diZsa W > now in munich :D > cover MusikVideo

Chiemgauer
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Beitrag von Chiemgauer » Dienstag 8. November 2016, 08:04

Es stimmt schon das es so was gibt. Diese sind aber für Ansteuerungen von Klingeln, Türöffner usw. (alles was kurz betätigt wird und keine Leistung benötigt, siehe auch Link von oben unter Bewertungen) gedacht. Wir reden hier von LED-Stripes, die bei einer Länge von 1m schon mal 60 LEDS haben und eine Leistung von knapp 15W. Diese mit einer Batterie zu versorgen endet nur in einer Wechselorgie. Versteht mich nicht falsch, ich will keinen Versuche bzw. Projekte ausreden, aber aus meiner Sicht macht das keinen Sinn so und man ist am Ende nur enttäuscht.
Natürlich kommt es auf die Länge, Einschaltdauer, Schalthäufigkeit an.
LG Chiemgauer

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2040
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Beitrag von Joker82 » Dienstag 8. November 2016, 19:54

Hi Tobi,

bei so ein paar LED's verlege doch einfach ein ganz dünnes Kabel. Habe ich bei meinen beleuchteten Bild auch so gemacht. Das Kabel ist so dünn, das man mit Farbe drüber Streichen kann und es kaum noch sieht.
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Beitrag von flinke flasche » Dienstag 8. November 2016, 21:21

Ich wollte das in die Türe integrieren.
Aber das mit dem dünnen Kabel muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Chiemgauer
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Beitrag von Chiemgauer » Mittwoch 9. November 2016, 06:57

Von wie vielen LED´s, mit welcher Leistung, reden wie. Dann strenge ich mal meine grauen Zellen an und berechne dir die Laufzeit. Was ich nicht berechnen kann, was der Funkempfänger braucht.
LG Chiemgauer

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Beitrag von flinke flasche » Mittwoch 9. November 2016, 10:39

Chiemgauer hat geschrieben:Von wie vielen LED´s, mit welcher Leistung, reden wie. Dann strenge ich mal meine grauen Zellen an und berechne dir die Laufzeit. Was ich nicht berechnen kann, was der Funkempfänger braucht.
Genau weiß ich das noch nicht wie viele es werden sollten. Denke so ca. 1 Meter LED Band hätte ich verbaut.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Chiemgauer
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Beitrag von Chiemgauer » Mittwoch 9. November 2016, 11:27

Ich gehe von folgenden aus:
1m LED Band = 60 LEDs
Leistung pro LED: 0,24W
Gesamtleistung: 14,4W
Batterie: 9V-Block Duracell Pluspower
Batteriekapazität: 680mAh

I=P/U --> I=14,4W/9V --> I=1,6A
680mAh/1600mA*0,7=0,2975h (ca. Lebensdauer der Batterie)-

Das ganz ergibt eine halbe Stunde Leuchtdauer, dann ist die Batterie leer.
LG Chiemgauer

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: Gibt es einen Funkaktor mit Batteriebetrieb

Beitrag von flinke flasche » Mittwoch 9. November 2016, 15:47

Chiemgauer hat geschrieben:Ich gehe von folgenden aus:
1m LED Band = 60 LEDs
Leistung pro LED: 0,24W
Gesamtleistung: 14,4W
Batterie: 9V-Block Duracell Pluspower
Batteriekapazität: 680mAh

I=P/U --> I=14,4W/9V --> I=1,6A
680mAh/1600mA*0,7=0,2975h (ca. Lebensdauer der Batterie)-

Das ganz ergibt eine halbe Stunde Leuchtdauer, dann ist die Batterie leer.

Ok, dann muss ne andere Idee her.
Danke für deine Rechnung.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Antworten