FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)
Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger

Beitrag von flinke flasche » Freitag 27. Januar 2017, 18:31

Joker82 hat geschrieben:Dann brauchst du nur einen Temperaturfühler und den schaltest Du dann gemeinsam mit der Fußbodenheizung. Und wenn diese nur eine bestimmte Zeit an sein soll, dann programmierst Du noch einen Timer dazu...

Allerdings kann ich Dir nur noch einmal abraten die Heizung selber zu automatisieren. Besonders Fußbodenheizung. Im FHEM Forum findest Du einige Fälle, bei denen es eine ordentliche Nachzahlung gab. Heizungssteuerung ist ein sehr komplexes Thema. Kleine Änderungen im Kommastellenbereich bei der Temperatur können im Jahr schnell 500€ ausmachen. Die Automatisierung einer Fußbodenheizung ist noch komplizierter, da diese viel träger reagiert.

Ordentlich von einem Experten komplett auf das ganze Haus eingestellt und programmiert, kann man wiederum sparen. Diese lassen in der Programmierung viele Faktoren einfließen und setzen dabei nucht einfach nur auf Temperaturfühler an den Thermostaten.

Just my 2 Cents...
Welchen Temperaturfühler würdest du da empfehlen?
Aber vermutlich wird sie nur ein und ausgeschalten zu bestimmten Zeiten ohne Temperatur.

Eine normale Heizung zu automatisieren finde ich jetzt nicht so schwer. Sie soll nur Helfen eine gewisse Grundtemperatur nicht zu unterschreiten (im Moment bei 18-19°) und morgens ein paar Zimmer aufzuwärmen. Im Moment schaue ich mir auch alles doppelt und dreifach an, auch den Ölverbrauch. Im Moment macht sie genau das was sie soll, siehe Bild. :thumbsup: .
Graph.jpg
Heizung heizt früh auf, dann mache ich den Ofen an und nur wenn die Temperatur unter 18° fällt schaltet sie sich ein.
Heute ein mal. Genau so möchte ich es haben.
Kammer 1 Graph.jpg
Im Heimkino würde normalerweise die Heizung den ganzen Tag auf 1,5 stehen, dass es eine Grundwärme hat.
Jetzt schaltet sich das thermostat immer mal ein und aus, läuft also nicht die ganze Zeit.
Also auch wieder gespart. Das Ventil öffnet dabei auch nicht mehr wie mit einem normalen bei 1,5 (Mondstellung).

Natürlich ist bei all dem auch noch für jeden Tag ein Programm unseres Tagesablauf hinterlegt.
Wie gesagt wird alles ausgiebig getestet und kontrolliert. Denke nicht das das ein externen genauer machen kann wenn er es nicht ständig überprüfen kann.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2035
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger

Beitrag von Joker82 » Freitag 27. Januar 2017, 18:44

Schau da am besten mal im FHEM Forum nach...

Dort wirst Du bzgl der Geräte qualifiziertere Antworten finden, als meine. Bin auch Automatisierungsfan, aber mir reichen da dann echt Lichtschalter, Rolläden usw.. Bei der Heizung bin ich raus und würde eher ein komplettes System kaufen und ordentlich einstellen lassen. Hab mich vor einiger Zeit auch mal darüber informiert, da ich es auch erst ganz toll fand, wurde dann aber eher vorsichtig. Du darfst ja nicht nur den Heizkörper alleine sehen. Du hast auch noch einen Heizkessel und wie schon geschrieben können wirklich kleine Temperaturunterschiede und Schaltzeiten große Geldmengen pro Jahr ausmachen. Meine Recherche hat damals ergeben, das Experten ein komplettes Energieprofil von Deinem Haus erstellen und dies ebenfalls in die Steuerung einfließen lassen. Dabei geht es dann um Raumvolumen, Isolierung usw., sprich es ist wirklich sehr komplex. Die können Dir quasi genau ausrechen, wie lange eigentlich geheizt werden muss um
eine bestimmte Temperatur zu erreichen und auf welcher Stufe wie lange usw.. Doet wird dann in der Steuerung für die Thermostate noch ein bestimmtes Verhalten programmiert um effektiv zu heizen. Im Endeffekt kann man sich eine Heizungsteuerung, wie ein Steuergerät vom Auto vorstellen. Für Chiptuning geht man ja auch eher zum Experten...
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger

Beitrag von flinke flasche » Freitag 27. Januar 2017, 19:09

In gewisser weise hast du recht, Aber wir sind ja alle Bastler und Tüftler :grin:
Ob die Berechnungen an Hand von den Werten dann auch so genau stimmt glaube ich eher weniger, zudem kommt noch der Faktor Frau :lol:

Mein Heizkessel heizt auch nicht 24 Stunden. Um 22:30 wird der abgeschaltet, so dass nur noch Brauchwasser warm gehalten wird und um 6 Uhr früh fängt er wieder an zu heizen, also kann schon mal nachts nichts schief gehen :thumbsup: .
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2035
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger

Beitrag von Joker82 » Freitag 27. Januar 2017, 19:12

Nur ausgerechnet wird das nicht...

Da wird mit Wärmekameras usw. gearbeitet...
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger

Beitrag von flinke flasche » Freitag 27. Januar 2017, 19:14

ich versuche einfach mein Glück :lol:
Dank dir trotzdem für die Warnungen :thumbsup:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2035
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger

Beitrag von Joker82 » Freitag 27. Januar 2017, 19:27

Für Zeitschaltung kannst Du dann auf alle Fälle mit dem "on-for-timer x" Befehl arbeiten... (x für die Sekunden)
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger

Beitrag von flinke flasche » Samstag 28. Januar 2017, 00:25

flinke flasche hat geschrieben:das sieht ja schon richtig gut aus :thumbsup:
glaub da bin ich noch sehr weit entfernt.

Zum Testen werden ich es mal bei 3 min belassen, später werde ich es evtl. ändern.

meine Passwörter verschickte ich nun verschlüsselt per GET Befehl. Funktioniert einwandfrei.
vielleicht geht das auch bei dir. Einfach den Code einfügen den du beim Verschlüsseln von FHEM genutzt hast einfügen.

Code: Alles auswählen

GET /fhem?cmd=set%20kammer1_Heizung%20desiredTemperature%205.0&XHR=1&fw_id=129 HTTP /1.0\x0D\x0AAuthorization: Basic (hier das verschlüsselte Passwort ohne () )\x0D\x0A
Hast du eine Ahnung wie ich nur einen Wert auslesen und anzeigen lassen kann?
Ich hatte ganz am Anfang meiner Test mal einen Befehl in den Browser eingegeben und mit hat es nur die Temperatur als Wert angezeigt.
Ich habe glaube ich XHR=1 angefügt, bekomme es jetzt aber nicht mehr hin.

die kompletten Statusabfragen bekomme ich für "text", XML und JSON: ja mit:
http://host:8083/fhem?cmd=list&XHR=1
http://host:8083/fhem?cmd=xmllist&XHR=1
http://host:8083/fhem?cmd=jsonlist&XHR=1
Nachdem ich nun mehrere Geräte Thermostate installiert habe hat meine Fernbedienung den falschen Wert angezeigt.
Da ich die komplette XML vom FHEM ausgelesen habe, hat er mir immer die letzte Temperatur angezeigt welche mit "temperature" ausgelesen wird.
Bei mir war das das Wetter. Also hatte ich vorhin -10° im Heimkino :lol:

Nach kurzer suche habe ich den passenden Code gefunden um nur ein Gerät als XML ausgeben zu lassen.

Code: Alles auswählen

GET /fhem?XHR=1&cmd=xmllist%20kammer1_Heizung HTTP /1.0\x0D\x0AAuthorization: Basic (hier das verschlüsselte Passwort ohne () )\x0D\x0A
ist nun der Richtige.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Frini
Beiträge: 61
Registriert: Sonntag 18. August 2013, 23:11

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von Frini » Sonntag 29. Januar 2017, 21:54

Sorry,
war offline.
Joker hat es schon geschrieben. Du kannst Den Aktor mit on for timer schalten.
Du könntest aber auch nen DOIF schreiben, welches die Temperatur triggert und dann mit nem wait den Aktor schaltet.
Ich hab zum Beispiel für


def-Teil:

Code: Alles auswählen

([Temperatursensor:entsprechendesReading] lt "20")
(set Schalter on-for-timer 1800)
DOELSE
(set Schalter off)
Wenn Du als attribut wait von Beispielsweise 1800 setzt, verhinderst Du, dass die Fußbodenheizung immer wieder eingeschaltet wird.

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von flinke flasche » Donnerstag 2. Februar 2017, 12:09

Da meine bestellten Thermostate noch nicht angekommen :no: hatte ich etwas Zeit zum Layouten in Tablet UI.
Macht echt ne Menge Spaß und es gibt echt viel was man einbauen kann.
Hab mir noch einen Pollenflug eingebaut :lol:
Bildschirmfoto 2017-02-02 um 12.01.23.jpg
Außerdem kann lasse ich mir auf ner anderen Seite den Heizverlauf in einem Graph anzeigen.
Bildschirmfoto 2017-02-02 um 12.05.14.jpg
Im Moment läuft alles genau so wie ich es will und auch stabil :thumbsup: .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2239
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von Papsi » Donnerstag 2. Februar 2017, 14:17

Cooool - sogar mit Sofaheizung. :thumbsup:

Da ist die Couch gleich vergewärmt, wenn man morgends aus dem Bett auf die Couch fällt

Sowas brauch ich auch - nur stehe ich nicht so früh auf :grin:
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1343
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von pebo_muc » Samstag 4. Februar 2017, 09:00

Papsi hat geschrieben:Cooool - sogar mit Sofaheizung. :thumbsup:

Da ist die Couch gleich vergewärmt, wenn man morgends aus dem Bett auf die Couch fällt

Sowas brauch ich auch - nur stehe ich nicht so früh auf :grin:
:totlachen:
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von flinke flasche » Dienstag 7. Februar 2017, 08:12

Gibt's eigentlich die Möglichkeit bestimmte IP- oder Mac-Adressen in FHEM freizuschalten?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2035
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von Joker82 » Dienstag 7. Februar 2017, 12:07

Hi Tobi,

soweit ich weiss ist das nicht so einfach möglich. Es gilt glaube immer Passwort ja oder nein...

Die einfachste Lösung wäre im diesem Fall ein zweiter FHEM Server, welcher dann deinen "offenen" Server für das WLAN steuert. Sprich ein Pi mit FHEM, DynDNS und Passwort (dieser steuert dann deinen WLAN FHEM Server) für die Verbindung via Internet. Ein Zweiter ohne Passwort mit FHEM für das Heimnetzwerk.... Diesen dann einfach mit dem Internett Server steuern.
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4 K13+1 Earthquake Sub(12.5)
HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von flinke flasche » Dienstag 26. September 2017, 09:06

Irgendwie klappt es nicht über meine Fernbedienungssoftware Feedbacks vom ARCAM zu bekommen, weshalb ich evtl. auf eine Notlösung umsteigen muss.
Da ich aber nur minimal mit FHEM vertraut bin (steuere nur meine Thermostate) frage ich mal in die Runde ob das klappen würde.

Ist es möglich einen Code (vermutlich HEX) an FHEM zu schicken, mit diesem Code wird dann mein ARCAM gesteuert.
Der ARCAM schickt dann das Feedback natürlich zurück an FHEM und FHEM dann an meine Fernbedienung.

• Falls das klappen würde muss ich ja erst mal ein Device in FHEM für meinen ARCAM anlegen in dem alle Befehle und Feedbacks hinterlegt sind, oder?
• Wie würde es funktionieren, dass FHEM den Feedbackcode weiter gibt?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
gusi
Beiträge: 1117
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von gusi » Dienstag 26. September 2017, 10:46

flinke flasche hat geschrieben:Irgendwie klappt es nicht über meine Fernbedienungssoftware Feedbacks vom ARCAM zu bekommen, weshalb ich evtl. auf eine Notlösung umsteigen muss.
Da ich aber nur minimal mit FHEM vertraut bin (steuere nur meine Thermostate) frage ich mal in die Runde ob das klappen würde.

Ist es möglich einen Code (vermutlich HEX) an FHEM zu schicken, mit diesem Code wird dann mein ARCAM gesteuert.
Der ARCAM schickt dann das Feedback natürlich zurück an FHEM und FHEM dann an meine Fernbedienung.

• Falls das klappen würde muss ich ja erst mal ein Device in FHEM für meinen ARCAM anlegen in dem alle Befehle und Feedbacks hinterlegt sind, oder?
• Wie würde es funktionieren, dass FHEM den Feedbackcode weiter gibt?
Hallöchen!

Ich denke, Du hast das gut zusammengefasst, was zu machen ist. Ich würde mir aber vorher noch das ARCAM Protokoll beschaffen und dort nachlesen, welche Befehle es gibt, und wie es da mit Rückmeldungen dazu aussieht. Bist Du dir sicher, dass es Rückmeldungen gibt?

Mit FHEM selbst kenne ich mich nicht aus, da gibt es aber andere Spezialisten hier :) .

Ciao,
Christian.

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von flinke flasche » Dienstag 26. September 2017, 10:59

gusi hat geschrieben: Hallöchen!

Ich denke, Du hast das gut zusammengefasst, was zu machen ist. Ich würde mir aber vorher noch das ARCAM Protokoll beschaffen und dort nachlesen, welche Befehle es gibt, und wie es da mit Rückmeldungen dazu aussieht. Bist Du dir sicher, dass es Rückmeldungen gibt?

Mit FHEM selbst kenne ich mich nicht aus, da gibt es aber andere Spezialisten hier :) .

Ciao,
Christian.
Ja, Rückmeldungen gibts. Hier ist das Protokoll.
Mit Packet Sender (Mac) bekomme ich auch die richtigen Feedbacks. Allerdings muss ich für meine Software den Code umschreiben :confused2:

Das ist der originale Code den ARCAM nennt
0x21 0x01 0x14 0x01 0xF0 0x0D

Mit Packet Sender schicke ich ihn als HEX -> 21 01 14 01 F0 0D
dann bekomme ich auch den richtigen Feedbackcode zurück -> 21 01 14 00 01 02 0D

Für meine Software muss ich ihn so umschreiben -> \x21\x01\x14\x01\xF0\x0D
dann bekomme ich aber immer nur ein ! zurück. Das ! ist der Wert von x21

Eine Idee ist noch, dass er den Code auch so zurück schickt.
und Regular-Expressions das nur als ! ausgibt wegen dem \ :hmmm:

Mache da jetzt schon seit 2 Tagen rum.
Eine Lösung ohne FHEM und zusätzlicher Hardware würde mir natürlich besser gefallen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
gusi
Beiträge: 1117
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von gusi » Dienstag 26. September 2017, 11:56

flinke flasche hat geschrieben:
gusi hat geschrieben: Hallöchen!

Ich denke, Du hast das gut zusammengefasst, was zu machen ist. Ich würde mir aber vorher noch das ARCAM Protokoll beschaffen und dort nachlesen, welche Befehle es gibt, und wie es da mit Rückmeldungen dazu aussieht. Bist Du dir sicher, dass es Rückmeldungen gibt?

Mit FHEM selbst kenne ich mich nicht aus, da gibt es aber andere Spezialisten hier :) .

Ciao,
Christian.
Ja, Rückmeldungen gibts. Hier ist das Protokoll.
Mit Packet Sender (Mac) bekomme ich auch die richtigen Feedbacks. Allerdings muss ich für meine Software den Code umschreiben :confused2:

Das ist der originale Code den ARCAM nennt
0x21 0x01 0x14 0x01 0xF0 0x0D

Mit Packet Sender schicke ich ihn als HEX -> 21 01 14 01 F0 0D
dann bekomme ich auch den richtigen Feedbackcode zurück -> 21 01 14 00 01 02 0D

Für meine Software muss ich ihn so umschreiben -> \x21\x01\x14\x01\xF0\x0D
dann bekomme ich aber immer nur ein ! zurück. Das ! ist der Wert von x21

Eine Idee ist noch, dass er den Code auch so zurück schickt.
und Regular-Expressions das nur als ! ausgibt wegen dem \ :hmmm:

Mache da jetzt schon seit 2 Tagen rum.
Eine Lösung ohne FHEM und zusätzlicher Hardware würde mir natürlich besser gefallen.
Ich vermute mal, dass Du den Rest auch bekommen wirst, nur gehören 01 14 00 01 und 02 zu den "nicht darstellbaren" Zeichen. Das 0D ist das "carriage return" vergleichbar mit dem "Zeilenumbruch".
Kannst Du versuchen, den Feedbackcode auch als Hexstring auszugeben?

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von flinke flasche » Dienstag 26. September 2017, 12:37

gusi hat geschrieben:Ich vermute mal, dass Du den Rest auch bekommen wirst, nur gehören 01 14 00 01 und 02 zu den "nicht darstellbaren" Zeichen. Das 0D ist das "carriage return" vergleichbar mit dem "Zeilenumbruch". Kannst Du versuchen, den Feedbackcode auch als Hexstring auszugeben?
Wie meinst du zu den "nicht darstellbaren" Zeichen?

In der Anleitung steht folgendes:
Conventions
- All hexadecimal numbers begin 0x.
„- Any character in single quotes gives the ASCII equivalent of a hex value.

mit einem ' sollte dann der Wert evtl. ausgegeben werden, oder?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
gusi
Beiträge: 1117
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von gusi » Dienstag 26. September 2017, 12:58

flinke flasche hat geschrieben:
gusi hat geschrieben:Ich vermute mal, dass Du den Rest auch bekommen wirst, nur gehören 01 14 00 01 und 02 zu den "nicht darstellbaren" Zeichen. Das 0D ist das "carriage return" vergleichbar mit dem "Zeilenumbruch". Kannst Du versuchen, den Feedbackcode auch als Hexstring auszugeben?
Wie meinst du zu den "nicht darstellbaren" Zeichen?

In der Anleitung steht folgendes:
Conventions
- All hexadecimal numbers begin 0x.
„- Any character in single quotes gives the ASCII equivalent of a hex value.

mit einem ' sollte dann der Wert evtl. ausgegeben werden, oder?
Hier ist die Definition von ASCII. Die ersten 32 Zeichen (0 - 31) sind reserviert als "Steuerzeichen", die man früher für Drucker usw. verwendet hat. Alles über 32 kann normal ausgedruckt werden, diese Zeichen haben also keine Sonderbedeutung. Mit "nicht darstellbar" hab ich diese ersten 32 Zeichen gemeint.

In welcher Programmiersprache bist du unterwegs? Du musst dir einen Befehl suchen, der die Zeichen als HEX oder Decimalwert ausgibt. Dann wirst sehen, dass Du die vollständige Antwort vom ARCAM bekommst. Die anderen Zeichen werden nur nicht "lesbar" dargestellt.

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3298
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: FHEM for Dummies - ähh Anfänger (Demopad)

Beitrag von flinke flasche » Dienstag 26. September 2017, 13:56

Danke dir.

Keine Ahnung welche Programmiersprache das ist. Mach nur das Demopad Programm in Windows auf und trage den Code ein.
Senden kann ich diesen Befehl (\x21\x01\x14\x01\xF0\x0D) ja , das funktioniert. Nur der korrekte Empfang der Daten geht nicht :no: .

Andere Arten den Befehl zu senden hab ich schon ausprobiert.
21 01 14 01 F0 0D
0x21 0x01 0x14 0x01 0xF0 0x0D
da tut sich aber nichts.

Leider ist der Support und das Forum, da nicht so schnell.

Bei Befehlen anderer Geräte kommen die Feedbacks genauso zurück wie ich sie schicke. Z.B.
Lautstärke beim Denon
MV15 -> Stellt die Lautstärke auf 15
MVUP -> Stellt die Lautstärke Lauter
MV? -> ist der GET Befehl. An Stelle des ? gibt er mir dann eine Zahl zurück.

In der Abfrage (um ein Textfeld zu füllen indem die Lautstärke dann steht) geben ich das dann so an, dass er mir die Zahl immer ausgibt -> MV(.*)
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Antworten