Das Cinema Utopia... lebt!

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon BladeRunner1974 » Dienstag 26. Dezember 2017, 16:32

Holger hat geschrieben:
BladeRunner1974 hat geschrieben:Baust Du nur in NRW Heimkinos?
LG, Stephan


Nein - da ich selber aus dem Schwarzwald komme und dort auch wohne, wäre das ein klein wenig kontraproduktiv nur in NRW zu arbeiten. :wink:


Das trifft sich super - wir werden in der Nähe zu Waldshut in Zukunft wohnen (ca. 10‘ mit dem Auto entfernt, sofern es der Verkehr zulässt).

Ich schreibe Dir mal ne PN.

LG, Stephan
LG Stephan - Cinema Utopia

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP203/AppleTV4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.1.4: 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM1/4x B&W ASW608 als DBA/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 326
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon BladeRunner1974 » Dienstag 26. Dezember 2017, 21:51

Kann ich über den Denon AVR-X6400 via Pre Amp eine weitere Endstufe anschliessen (habe eine Rotel-Urgestein 5 Kanal-Endstufe RMB 1095 als Vorführgeräht zu unschlagbar tiefem Preis gefunden :w000t: )?

Ich will eigentlich kein "Kompromiss-LS-Setup" in der Aufstellung. Durchgeknallte Idee wäre, parallel ein korrektes 7.1(2).4 resp. ein korrektes 10.1(2) aufzubauen. :hit: :wall:

Holger nannte 13.1, aber da macht das aktuelle Processing von Denon/Marantz ja (noch) nicht mit, oder irre ich da? Nächstes Jahr soll ja der Denon X8500 kommen. Vermute der Preis wird wohl anfänglich überirdisch sein... Da käme ich mit der X6400/Rotel-Kombi wohl (einiges) günstiger weg. Und die Rotel wäre sicherlich auch laststabiler...

Habe ja Gott sei Dank noch Zeit und kann dann in Ruhe entscheiden...
Zuletzt geändert von BladeRunner1974 am Mittwoch 27. Dezember 2017, 07:16, insgesamt 1-mal geändert.
LG Stephan - Cinema Utopia

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP203/AppleTV4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.1.4: 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM1/4x B&W ASW608 als DBA/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 326
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon z3000 » Dienstag 26. Dezember 2017, 23:38

Holger hat geschrieben:
BladeRunner1974 hat geschrieben:Baust Du nur in NRW Heimkinos?
LG, Stephan


Nein - da ich selber aus dem Schwarzwald komme und dort auch wohne, wäre das ein klein wenig kontraproduktiv nur in NRW zu arbeiten. :wink:


Wenn du DST-X und die Auromatic nutzen willst, wieso verbaust du dann kein Auro-Setup ? Meiner persönlichen Erfahrung nach kann man mit einem Auro-Setup (die Höhenkanäle über den Fronts und über den Surrounds im gleichen Winkel) auch wunderbar DTS-X und sogar Atmos wiedergeben.

Weiterhin würde ich wenn schon dann auch 4 Decken-LS verbauen, egal ob bei Atmos oder bei Auro. Wenn schon, denn schon. Und wenn du dann doch auf ein Auro-Setup gehen solltest, dann geht in naher Zukunft sogar 13.1 - sprich 7 Kanäle unten plus 4 Deckenkanäle plus High-Center plus Voice of God - ich denke mehr geht dann nicht mehr. :rock:



Ist das nicht ein bisschen zu viel des Guten , so viele Lautsprecher in einem 14 m2 Raum zu verbauen ?
Bekommt man den Raum Pegel und Akustikmässig überhaupt in den Griff das es nicht zu durcheinander klingt besonders bei hohen Pegeln ?
z3000
 
Beiträge: 712
Bilder: 0
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 27. Dezember 2017, 08:17

Ich hatte bei mir alle 3D-Soundformate nativ aufgebaut und konnte diese über einen Schalter über meine Fernbedienung umschalten.
Nachdem ich mich aber für einen Arcam AV entschied musste Auro-3D weichen, und das war die beste Entscheidung.
Auro-3D hat im Heimkino so gut wie keine Überlebenschance, auch wenn der Upmixer so gut ist. Leider kommt da nicht mehr viel natives nach.
Das kann dts:X meiner Meinung nach mit einer Dolby Atmos Aufstellung aber viel besser.
Die Lautsprecher an der Decke vermitteln dir einen viel besseren 3D-Sound, was natürlich auch auf deine Deckenhöhe ankommt, welche bei mir bei ca. 2,2 m liegt.
Mit meinem Umschalter konnte ich das aber sehr gut testen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3239
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon Holger » Mittwoch 27. Dezember 2017, 11:26

flinke flasche hat geschrieben:Ich hatte bei mir alle 3D-Soundformate nativ aufgebaut und konnte diese über einen Schalter über meine Fernbedienung umschalten.
Nachdem ich mich aber für einen Arcam AV entschied musste Auro-3D weichen, und das war die beste Entscheidung.
Auro-3D hat im Heimkino so gut wie keine Überlebenschance, auch wenn der Upmixer so gut ist. Leider kommt da nicht mehr viel natives nach.
Das kann dts:X meiner Meinung nach mit einer Dolby Atmos Aufstellung aber viel besser.
Die Lautsprecher an der Decke vermitteln dir einen viel besseren 3D-Sound, was natürlich auch auf deine Deckenhöhe ankommt, welche bei mir bei ca. 2,2 m liegt.
Mit meinem Umschalter konnte ich das aber sehr gut testen.


Das kann ich so nicht bestätigen - was aber nur meine ganz persönliche und eigene Meinung ist und das jeder gerne anders erleben kann und darf.

Im Vorführkino von Grobi (2.70m Deckenhöhe) habe ich schon stundenlang die verschiedenen Tonformate durchhören und testen können, Atmos natürlich mit korrekter Atmos-Aufstellung - Auro mit korrekter Auro-Aufstellung. In keinem Fall (weder nativ noch mit Upmixer) hatte ich das Gefühl, dass mich Atmos besser oder mehr umhüllen würde als Auro. Ich rede hier bewusst nicht von irgendwelchen Effekten, die nach oben gemischt werden um Aufsehen zu erregen (ähnlich von Pop-Out-Effekten in 3D), sondern vom gesamten Klangbild, welches auch bei 3D Sound homogen, in sich geschlossen und trotzdem logisch sein sollte (kein Schlagzeuger an der Decke, keine Sängerin in der Raumecke etc.).

DTS-X hat sich mit der Auro-Aufstellung auch besser angehört als mit der Atmos-Aufstellung. Ich führe das darauf zurück, dass die Auro-Aufstellung einfach direkter ist (mehr Direktschall durch Ausrichtung der Decken-LS auf den Sitzplatz) im Vergleich zur Atmos-Aufstellung (mehr Diffusschall, da die LS ja nicht zum Sitzplatz zeigen, sondern senkrecht nach unten zum Boden - was je nach Bündelung und Abstrahlverhalten der LS zu einem verzerrten Klangbild führen kann).

Ob sich Atmos durchsetzt wird man sehen - da bin ich allerdings in der Tat näher bei dir als bei Auro. In der Vergangenheit hat sich seltenst das bessere Produkt, sondern immer das bessere Marketing (oder die Macht der dahinter stehenden Hersteller) durchgesetzt und da sehe ich Atmos leider auch deutlich vor Auro.
Viele Grüße
Holger
Benutzeravatar
Holger
 
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 10:30
Wohnort: 75305 Neuenbürg

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon Kreuzi » Mittwoch 27. Dezember 2017, 11:40

Holger hat geschrieben:.....

DTS-X hat sich mit der Auro-Aufstellung auch besser angehört als mit der Atmos-Aufstellung. Ich führe das darauf zurück, dass die Auro-Aufstellung einfach direkter ist (mehr Direktschall durch Ausrichtung der Decken-LS auf den Sitzplatz) im Vergleich zur Atmos-Aufstellung (mehr Diffusschall, da die LS ja nicht zum Sitzplatz zeigen, sondern senkrecht nach unten zum Boden - was je nach Bündelung und Abstrahlverhalten der LS zu einem verzerrten Klangbild führen kann).

......


Dann setze ich mich nochmals ins Wespennest :grin:

Richte doch mal die Atmoslautsprecher auf den Sitzplatz aus und höre.
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4756
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 27. Dezember 2017, 12:23

Natürlich ist das was ich geschrieben habe auch nur mein eigenes Empfinden.
Mit 2,70 Deckenhöhe kann sich Auro-3D natürlich wieder anders anhören wie bei 2,20m.
Ich war ja nicht unzufrieden, nur jetzt mit Atmos eben zufriedener.
Ich habe meine Atmos Lautsprecher auch minimal angewinkelt und kann nichts schlechtes feststellen.
Teilweise werden Filme mit Atmos Ton in verschiedenen Foren und Facebook zerrissen, welche ich nur geil finde. Aber das ist glücklicherweise Geschmack.

Am besten besuchst du mal einen Händler in deiner Nähe der evtl. sogar beide Systeme aufgebaut hat, oder besuchst ein paar Gleichgesinnte die du besuchen kannst.
Ich habe mit der HDDVD und Anfangs mit Auro-3D auch gegen das gesetzt was sich durchgesetzt hat.

Wenn du Filme mit nativer 3D Tonspur hören möchtest wirst du an Dolby Atmos und dts:X nicht vorbeikommen, denn das waren schon immer die Platzhirsche und das wird auch immer so sein, denn im Professionellen (Kommerziellen) Kino wird fast nur Dolby verbaut.
Dauerhaft nur einen Ummixer einzusetzen dafür braucht man m.M nach kein 3D-Lautsprechersystem aufbauen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3239
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon Holger » Mittwoch 27. Dezember 2017, 12:31

Kreuzi hat geschrieben:
Holger hat geschrieben:.....

DTS-X hat sich mit der Auro-Aufstellung auch besser angehört als mit der Atmos-Aufstellung. Ich führe das darauf zurück, dass die Auro-Aufstellung einfach direkter ist (mehr Direktschall durch Ausrichtung der Decken-LS auf den Sitzplatz) im Vergleich zur Atmos-Aufstellung (mehr Diffusschall, da die LS ja nicht zum Sitzplatz zeigen, sondern senkrecht nach unten zum Boden - was je nach Bündelung und Abstrahlverhalten der LS zu einem verzerrten Klangbild führen kann).

......


Dann setze ich mich nochmals ins Wespennest :grin:

Richte doch mal die Atmoslautsprecher auf den Sitzplatz aus und höre.


Ist kein Wespennest Frank - kann man machen, entspricht dann aber nicht den Spezifikationen von Atmos, sondern ist im Gegenteil dann sogar deutlichst näher an den Auro-Sepzifikationen (Winkel und Ausrichtung). :wink:

Wir könnten jetzt noch Film für Film durchgehen, was bei der nativen Dolby Atmos Spur auf den Scheiben wirklich von oben kommt oder auch nicht kommt - aber das würde hier den Rahmen sprengen. Wenn ich alleine die so viel gelobte Hans Zimmer Scheibe mit nativem Atmos nehme - sorry, aber da kann man dann auch den Speicherplatz sparen und Atmos weg lassen. :yes:
Viele Grüße
Holger
Benutzeravatar
Holger
 
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 10:30
Wohnort: 75305 Neuenbürg

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon Joker82 » Mittwoch 27. Dezember 2017, 12:48

Holger hat geschrieben:
Kreuzi hat geschrieben:
Holger hat geschrieben:.....

DTS-X hat sich mit der Auro-Aufstellung auch besser angehört als mit der Atmos-Aufstellung. Ich führe das darauf zurück, dass die Auro-Aufstellung einfach direkter ist (mehr Direktschall durch Ausrichtung der Decken-LS auf den Sitzplatz) im Vergleich zur Atmos-Aufstellung (mehr Diffusschall, da die LS ja nicht zum Sitzplatz zeigen, sondern senkrecht nach unten zum Boden - was je nach Bündelung und Abstrahlverhalten der LS zu einem verzerrten Klangbild führen kann).

......


Dann setze ich mich nochmals ins Wespennest :grin:

Richte doch mal die Atmoslautsprecher auf den Sitzplatz aus und höre.


Ist kein Wespennest Frank - kann man machen, entspricht dann aber nicht den Spezifikationen von Atmos, sondern ist im Gegenteil dann sogar deutlichst näher an den Auro-Sepzifikationen (Winkel und Ausrichtung). :wink:

Wir könnten jetzt noch Film für Film durchgehen, was bei der nativen Dolby Atmos Spur auf den Scheiben wirklich von oben kommt oder auch nicht kommt - aber das würde hier den Rahmen sprengen. Wenn ich alleine die so viel gelobte Hans Zimmer Scheibe mit nativem Atmos nehme - sorry, aber da kann man dann auch den Speicherplatz sparen und Atmos weg lassen. :yes:


Das stimmt so nicht ganz...

Atmos empfiehlt sogar ein anwinkeln, abhängig vom Abstrahlverhalten der Lautsprecher...

210EDDA3-BC0A-41D1-A57F-61743DE18506.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beamer:Sony VPL-VW320ES|16:9/21:9(130")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz SR7009|Behringer DCX|3 T.Amp E400|Teufel Theater 3 Hybrid+2 K13 Kicker+2 K13 Subs(Auro3D-10.4)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection
Benutzeravatar
Joker82
 
Beiträge: 1943
Bilder: 39
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:40

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon BladeRunner1974 » Mittwoch 27. Dezember 2017, 13:11

flinke flasche hat geschrieben:Die Lautsprecher an der Decke vermitteln dir einen viel besseren 3D-Sound, was natürlich auch auf deine Deckenhöhe ankommt, welche bei mir bei ca. 2,2 m liegt.
Mit meinem Umschalter konnte ich das aber sehr gut testen.


Hallo Tobias

Habe die gleiche Deckenhöhe, insofern würde das passen.

LG, Stephan
LG Stephan - Cinema Utopia

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP203/AppleTV4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.1.4: 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM1/4x B&W ASW608 als DBA/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 326
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon BladeRunner1974 » Mittwoch 27. Dezember 2017, 13:20

flinke flasche hat geschrieben:Wenn du Filme mit nativer 3D Tonspur hören möchtest wirst du an Dolby Atmos und dts:X nicht vorbeikommen, denn das waren schon immer die Platzhirsche und das wird auch immer so sein, denn im Professionellen (Kommerziellen) Kino wird fast nur Dolby verbaut. Dauerhaft nur einen Ummixer einzusetzen dafür braucht man m.M nach kein 3D-Lautsprechersystem aufbauen.


Hallo Tobias

Wie ich schon erwähnte soll der Upmixer meine Sammlung, welche zu gefühlten 99% aus DD 5.1 besteht "aufpolieren". Das Native soll dann in Aktion treten, wenn da eine tolle Abmischung vorliegt.

Über YouTube findet man Vergleiche zwischen den verschiedenen Upmixern. DTS Neural:X hörte sich gleichwertig wie die Auro-matic an. Allerdings kann ich nicht beurteilen, ob die Layouts auro- oder atmosspezifisch aufgebaut waren. Denke für mich ist die "Suche" zu Ende nach dem richtigen 3D-Format. Ich will BEIDES, im JETZT einen "echten" Upmixer und im "DA" die Möglichkeit die native Tonspur zu hören. Somit werde ich nicht um ein Atmos/DTS Setup rumkommen. Auch bin ich wie bereits geschrieben felsenfest davon überzeugt, dass die ganze Industrie noch in den Kinderschuhen steckt (wie mal mit den Blu-rays...) und sobald die neuen Formate in der Masse angekommen sind diese auch entsprechend mit tollen nativen Abmischungen bedient werden.

LG, Stephan
LG Stephan - Cinema Utopia

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP203/AppleTV4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.1.4: 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM1/4x B&W ASW608 als DBA/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 326
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon BladeRunner1974 » Mittwoch 27. Dezember 2017, 13:25

Die Grundsatzdiskussion hier finde ich sehr anregend und zeigt eines klar auf:

Letztlich sind es doch persönliche Präferenzen und subjektives Geschmacksempfinden, die die Wahl für das eine oder andere System entscheiden. Denn jeder hört anders und hat andere Vorlieben. Die einen mögen den Sound analytisch, die anderen warm... etc. etc. etc.

Ich behaupte mal, dass nicht mal in einem Atmos-Kino echte "Laborbedingungen" vorherrschen und somit die räumlichen Gegebenheiten / die Raumakustik und vorallem das menschliche Gehör massgeblich den "guten, effektvollen Ton" mitbeeinflussen.
LG Stephan - Cinema Utopia

Video: Sony KD75-XE9405/Oppo UDP203/AppleTV4k
Audio: AV7704/MM8077/2x MM7025/2x DSM-48LAN/DSM-26LAN/7.1.4: 2x B&W CM 10 S2/B&W CM Centre S2/8x B&W AM1/4x B&W ASW608 als DBA/B&W P9 Signature
UFB: NEEO
Benutzeravatar
BladeRunner1974
 
Beiträge: 326
Registriert: Samstag 23. Dezember 2017, 17:05
Wohnort: Schweiz

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon Joker82 » Mittwoch 27. Dezember 2017, 13:54

PS: Selbst in den offiziellen Spezifikation für Dolby Atmos Kinos, wird ein anwinkeln der Top Sorrounds empfohlen...

Also woher stammt die Info, das die Lautsprecher strikt nach Unten ausgerichtet sein müssen? Es wird ja eher genau das Gegenteil in den Spezifikationen, sowohl für Kino als auu für Heimkino enpfohlen?

Beamer:Sony VPL-VW320ES|16:9/21:9(130")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz SR7009|Behringer DCX|3 T.Amp E400|Teufel Theater 3 Hybrid+2 K13 Kicker+2 K13 Subs(Auro3D-10.4)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection
Benutzeravatar
Joker82
 
Beiträge: 1943
Bilder: 39
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:40

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 27. Dezember 2017, 14:02

In meinem Kino (in dem ich als Techniker arbeite) werden auch alle Atmos Lautsprecher angewinkelt und sogar auf nur einen Sitzplatz eingemessen. J12 :lol:
Auch auch in allen anderen Kinos in denen ich war wurde angewinkelt.
Ich denke das kommt auch daher, dass Denon und Marantz in Ihrer Anleitung die Deckenkanäle nach unten strahlen lassen und Auro-3D anwinkeln.

Bild
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3239
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon Joker82 » Mittwoch 27. Dezember 2017, 14:13

Aber ich gehe mal davon aus, das Holger andere Informationen als die Anleitung der Receiver nutzt? :beer2:

Würe mich intereessieren, warum das anwinkeln trotz der Spezifikationen von Dolby falsch ist...

Beamer:Sony VPL-VW320ES|16:9/21:9(130")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz SR7009|Behringer DCX|3 T.Amp E400|Teufel Theater 3 Hybrid+2 K13 Kicker+2 K13 Subs(Auro3D-10.4)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection
Benutzeravatar
Joker82
 
Beiträge: 1943
Bilder: 39
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:40

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon Holger » Mittwoch 27. Dezember 2017, 18:38

Joker82 hat geschrieben:Aber ich gehe mal davon aus, das Holger andere Informationen als die Anleitung der Receiver nutzt? :beer2:

Würe mich intereessieren, warum das anwinkeln trotz der Spezifikationen von Dolby falsch ist...


Dass das falsch sein soll, habe ich nicht gesagt - mir war aber in der Tat bis heute nicht bewußt dass Dolby ein Anwinkeln der Lautsprecher für Atmos zuhause im Heimkino empfiehlt.

Bildungslücke geschlossen - danke. :thumbsup:

Meine Informationen hatte ich von der Dolby-Seite und habe das pdf nur überflogen - und dabei damals nichts vom "anwinkeln" auf den Sitzplatz gelesen. Vielleicht steht es nicht drin oder aber ich habe es schlicht und einfach nicht gefunden/registriert:

https://www.dolby.com/us/en/technologies/dolby-atmos/dolby-atmos-home-theater-installation-guidelines.pdf
Viele Grüße
Holger
Benutzeravatar
Holger
 
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 10:30
Wohnort: 75305 Neuenbürg

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon Kreuzi » Mittwoch 27. Dezember 2017, 18:42

Willst du die Zuhörer oder den Teppich beschallen? :wink:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4756
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon Holger » Mittwoch 27. Dezember 2017, 19:38

Kreuzi hat geschrieben:Willst du die Zuhörer oder den Teppich beschallen? :wink:


Kann man bei Unternehmen der Unterhaltungselektronik immer davon ausgehen dass alle Entscheidungen logischen Schlussfolgerungen unterliegen ? :mml:

In dem o.a. pdf habe ich es nicht gelesen dass Dolby empfiehlt (oder gar vorschreibt ?), die Lautsprecher anzuwinkeln. Vielleicht findet es ja jemand und kann mir da auf die Sprünge helfen. :beer2:
Viele Grüße
Holger
Benutzeravatar
Holger
 
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 10:30
Wohnort: 75305 Neuenbürg

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon Joker82 » Mittwoch 27. Dezember 2017, 20:32

@Holger Besonders weit hast Du Dir das dann ja nicht durchgelesen... Seite 7 :wink:
AAEF893D-E475-4C21-9DE0-CFA87BB66B44.png


Sinnesgemäß übersetzt:
Haben die Lautsprecher einen Abstrahlwinkel von 45 Grad können die Lautsprecher „MÖGLICHERWEISE“ direkt nach unten gerichtet werden. Bei engeren Abstrahlwinkeln „SOLLTEN“ die Lautsprecher auf den primären Hörplatz angewinkelt werden.

Heisst also:

Dolby empfiehlt grundsätzlich das Anwinkeln! Mit größeren Abstrahlwinkel können die Lautsprecher auch nach unten ausgerichtet werden... In den Kino Guidlines gibt Dolby sogar genaue Winkel usw. vor.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beamer:Sony VPL-VW320ES|16:9/21:9(130")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz SR7009|Behringer DCX|3 T.Amp E400|Teufel Theater 3 Hybrid+2 K13 Kicker+2 K13 Subs(Auro3D-10.4)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection
Benutzeravatar
Joker82
 
Beiträge: 1943
Bilder: 39
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:40

Re: Jeder fängt mal KLEIN an...

Beitragvon DarthWerna » Mittwoch 27. Dezember 2017, 21:01

Ich habe letzte Woche mein Atmos Setup mit Jochen geplant.
Er empfiehlt auch die LS auf den Hörplatz anzuwinkeln (es ist aber auch OK wenn sie nach unten strahlen). Das Wichtigste ist jedoch das der Abstand zwischen Side Surround und Deckenlautsprecher noch groß genug ist, damit der Effekt von der Decke auch ortbar ist.
Benutzeravatar
DarthWerna
 
Beiträge: 151
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2014, 22:22

VorherigeNächste

Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste