Das Filmjahr 2018...

Antworten
Benutzeravatar
KevinLomax
Beiträge: 376
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 09:25
Wohnort: Geisenfeld
Kontaktdaten:

Das Filmjahr 2018...

Beitrag von KevinLomax » Samstag 29. Dezember 2018, 09:12

Laut den Zahlen am Boxoffice, ist 2018 das bisher erfolgreichste Filmjahr der Kinogeschichte. Dabei war es in meinen Augen eher ein sehr durchschnittliches...

"Bohemian Rhapsody"
"Deadpool 2"
"A Quiet Place"
"Ant-Man and the Wasp"
"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"
"Shape Of Water"
"Ready Player One"
"I, Tonya"
"Molly's Game"
"Aufbruch zum Mond"
"The Incredibles 2"
"The Equalizer 2"
"Solo: A Star Wars Story"
"Jumanji: Welcome to the Jungle"
"Avengers: Infinity War"
"Die Verlegerin"
"Sicario 2"
"Mission: Impossible - Fallout"

Ungefähr so in der Reihenfolge waren das meine Highlights des vergangenen Jahres.
Der Rest war leider zu oft nur ok, oder eben einfach nur Kopf>Tisch.
Größte Enttäuschung wie erwartet "Jurassic World 2". Da fand ich selbst "Rampage" oder "The Meg" noch spaßiger, da diese sich wenigstens nicht ganz so ernst nahmen - die Dinos (bzw. eher die Menschen) waren darin einfach zu dämlich inszeniert.
Vor allem der erneute Trend hin zu großen (CGI)Materialschlachten lässt bei mir oft nur ein Gähnen über.
Wenn dann sogar Kinderfilme ala "Peter Hase" oder gar ein deutscher Film wie "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" mehr Hirn haben, als zum Beispiel ein "Black Panther".............

Die angeblichen Perlen "Hereditary", "Greatest Showman", "The Darkes Hour", "The Favorite", "Upgrade" und "A Star Is Born" muss ich noch nachholen...

Wie war das Jahr für Euch?
"He's laughin' His sick, fuckin' ass off! He's a tight-ass! He's a SADIST! He's an absentee landlord! Worship that? NEVER!"
John Milton about God @ The Devil's Advocate

Mockingjay
Beiträge: 373
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Das Filmjahr 2018...

Beitrag von Mockingjay » Samstag 29. Dezember 2018, 11:11

Bei mir klingt das Jahr mit Fallout und Mamma Mia aus. Und ich kaufe nur Dolby Atmos Produktionen.
Und seit ich meinen Hörraum akustisch in den Griff bekommen habe, hat auch Atmos klangtechnisch sehr gewonnen, wobei die Produktionsseite auch stetig besser geworden ist.
Demzufolge haben mir alle Filme gefallen, einzig Sicario 2 hat mich enttäuscht, einfach nur doof.

Benutzeravatar
HighEndHarry
Beiträge: 457
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 18:31
Wohnort: Chiemgau

Re: Das Filmjahr 2018...

Beitrag von HighEndHarry » Samstag 29. Dezember 2018, 18:17

Ich habe von den genannten bislang nur Mission Impossible 6 gesehen und der hat mir auch wieder richtig gut gefallen. Heute Abend folgt noch der 2. Teil vom Equalizer mit ein paar Freunden. Ansonsten sehe ich das wie Du, dass das Filmjahr 2018 eher mau war. Ich schaue mittlerweile aber sehr gerne Serien.

Gruß,

Harry

EDIT: Auch bei Equalizer 2 schließe ich mich an. Cooler Streifen, der tontechnisch perfekt untermalt wird.
Zuletzt geändert von HighEndHarry am Samstag 29. Dezember 2018, 23:41, insgesamt 1-mal geändert.
"Das Bessere ist stets der Feind des Guten" - Voltaire

HeroPleXx

Mike11578
Beiträge: 260
Registriert: Samstag 21. März 2015, 18:40

Re: Das Filmjahr 2018...

Beitrag von Mike11578 » Samstag 29. Dezember 2018, 18:41

Ja dieses Kinojahr war sehr schwach. Die letzten Jahre war das auch schon so.

Diese Produktionen mit zu viel CGI fallen bei mir sowieso durch. Gestern z.b. MEG gesehen. Sound OK, Story total übertrieben. Jurrasic Parc auch nur Müll. Marvel Filme auch Ätzend.

Die richtig guten Filme wurden meiner meinung nach in den 80er und 90ern bis frühe 2000er produziert. Gute Soundtracks dazu usw.

Trotzdem dieses Jahr viel ins Kino investiert :-)
Gruß

Mike

Benutzeravatar
KevinLomax
Beiträge: 376
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 09:25
Wohnort: Geisenfeld
Kontaktdaten:

Re: Das Filmjahr 2018...

Beitrag von KevinLomax » Samstag 29. Dezember 2018, 21:15

Serien sind eh durchweg das Beste in diesem Jahr.
Netflix und Prime halten mich ganz schön auf trab - komm schon fast nicht mehr hinterher, obwohl ich jeden Mittag in der Pause eine bis zwei Folgen guck. Zuletzt Staffel 3 von "Startup", aktuell in der Mitte von "Final Space", dann steht auch wieder "Vikings" auf dem Programm, "Narcos: Mexico", "F is for Family", "Black Mirror" geht auch schon wieder weiter (dieses mal interaktiv)..........
Und dabei hab ich noch nicht mal die Zeit für die Netflix Filme gefunden.
"He's laughin' His sick, fuckin' ass off! He's a tight-ass! He's a SADIST! He's an absentee landlord! Worship that? NEVER!"
John Milton about God @ The Devil's Advocate

Schnitzel
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 24. November 2015, 18:39

Re: Das Filmjahr 2018...

Beitrag von Schnitzel » Sonntag 30. Dezember 2018, 16:47

Hallo zusammen,
habe gestern Mission Impossible Fallout geguckt, hat mir gut gefallen.
Heute schaue ich Equilizer 2.
Gruß,
Schnitzel

Mockingjay
Beiträge: 373
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Das Filmjahr 2018...

Beitrag von Mockingjay » Donnerstag 24. Januar 2019, 14:25

Oscar-Nominierung für den Filmton: Black Panther :hit:

Lustig, denn negative Kritik zum Filmton gab es zuhauf. Aber wer weiß schon, wie die Oscar-Nominierungen zustande kommen?

Benutzeravatar
KevinLomax
Beiträge: 376
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 09:25
Wohnort: Geisenfeld
Kontaktdaten:

Re: Das Filmjahr 2018...

Beitrag von KevinLomax » Donnerstag 24. Januar 2019, 14:29

Ich wette eine "politische" Entscheidung - zumindest bei der Bester Film Nominierung.
BP war sehr erfolgreich - vor allem (wen wunderts) bei den Afroamerikanern.......... :rolleyes:

Gerade beim Ton ist für mich dieses Jahr "Aufbruch zum Mond" eine der Messlatten. Und auch bei Bester Film hätte ich lieber den in der Liste gesehen, als eben BP.

Und wo kamen die Beschwerden über den Ton? Bei der Disc oder schon im Kino? Die Academy bewertet ja keine Discs.
"He's laughin' His sick, fuckin' ass off! He's a tight-ass! He's a SADIST! He's an absentee landlord! Worship that? NEVER!"
John Milton about God @ The Devil's Advocate

Antworten