Seite 1 von 1

Netzwerkschrank Kühlung

Verfasst: Mittwoch 8. Juni 2022, 16:20
von Stefan72
Grüß euch,
ich habe meine Technik in einem Netzwerkschrank. Dieser ist auf drei Seiten mit Blechtüren verschlossen, die Vordertür ist aus Glas. Über die Glas-Reflektion bedient ein Infrarot-Repeater die Geräte.
Oben ist ein integrierter 4-fach-Lüfter, im Schrank wird zB der Vorverstärker von 2 USB Lüftern angeblasen.

Jetzt bin ich am überlegen, mir einen Netzwerkschrank mit perforierten Türen (vo/hi) zu holen, da meine Vorstufe wohl ein Temperaturproblem hat. Die Vorstufe ist im Problemfall nicht mal warm, aber beim demontieren von 2 Blechtüren gibt es eben keine Störung.

Hat jemand von euch einen Netzwerk- oder Serverschrank mit perforierten Türen?
Wenn ja, wie ist damit die Temperatur im Schrank?
Was mich auch interessiert ist, ob der Infrarot-Repeater noch funktionieren würde oder ob mit der perforierten Metalltüre nicht genug reflektiert wird…

Wenn ich den Schrank eben auflasse, gibts keine Probleme. Aber sieht nicht schön aus und ohne Türen hat der integrierte Lüfter keine richtige Funktion…
Daher jetzt die Überlegung das Problem mit perforierten Türen zu lösen.

Gruß Stefan

Re: Netzwerkschrank Kühlung

Verfasst: Donnerstag 9. Juni 2022, 08:42
von gusi
Hallo Stefan,

bevor Du auf die Suche nach einem neuen Schrank gehst, würde ich mal versuchen mit dem Luftstrom im geschlossenen Schrank zu experimentieren. Dass die Vorstufe im Problemfall nicht mal warm ist, könnte darauf hindeuten, dass Du zwar das Gehäuse der Vorstufe kühlst, es aber im Inneren der Vorstufe zu einem Hitzestau kommt, weil der Luftstrom nicht vorhanden ist oder durch ev. falsch angebrachte Lüfter blockiert wird.

Beispiel: wenn du z.B. von zwei verschiedenen Seiten ins Gehäuse reinbläst, dann kann es u.U. passieren, dass sich die Luft im Gehäuse nicht bewegen kann, weil die zwei Lüfter gegeneinander arbeiten.

Du solltest auch beachten, dass der Schrank auch schon 4 Lüfter hat. Was ist deren Aufgabe? Saugen die die Warme Luft aus dem Schrank ab, oder blasen sie kühle Luft rein? Wie schaut der Luftstrom aus, der durch die 4 Lüfter erzeugt wird? Wie schaut deren Luftströmung rund um die Vorstufe aus?

Hat die Vorstufe auch einen Lüfter? Wenn ja, dann solltest Du auch darauf achten, dass die beiden USB Lüfter nicht gegen den Lüfter in der Vorstufe arbeiten.

Wir hatten mal in der Firma ein Problem, da haben wir vor und hinter einem Gehäuse Lüfter angebracht und wollten den Luftstrom gezielt durch das Gehäuse führen. Blöd war, dass wir einen der Lüfter falsch montiert hatten und so beide Lüfter die warme Luft aus dem Gehäuse saugen wollten, aber es zum Ausgleich keine Frischluftzufuhr in das Gehäuse mehr gab. Dadurch haben wir die Elektronik zum Kochen gebracht :-) . Die Lösung war einfach: einen der Lüfter umdrehen :grin: .

Also bevor Du dir einen neuen Schrank besorgst, geh mal auf die Suche nach den Luftströmungen. Vielleicht reicht es ja schon, wenn du einen USB Lüfter anders positionierst?

Ciao,
Christian.

Re: Netzwerkschrank Kühlung

Verfasst: Donnerstag 9. Juni 2022, 14:03
von Stefan72
Hallo Christian,

danke schon mal für die Antwort.

Ein bisschen habe ich ja schon experimentiert, daher die Lüfter.

Der Schrank-Lüfter ist ein handelsüblicher Netzwerkschranklüfter. Er ist oben verbaut und saugt die Luft aus dem Schrank und bläst sie nach oben ab. Im Boden des Schranks sind eben Lüftungsschlitze, damit das auch klappt.(bei offenem Schrank klappt das daher nicht)
Der Lüfter ist nicht immer an sondern hat ein Thermostat. Die Lüfter haben nicht nur Power, sondern sind auch sehr laut...

2x USB-Lüfter sind oberhalb der Vorstufe angebracht und blasen nach unten auf das Gehäuse der Vorstufe.
Die Vorstufe, eine Rotel 1576, hat leider keinerlei Gehäuseöffnungen und auch keinen eingebauten Lüfter - aber eben mitgelieferte Schienen, für den Einbau in einen 19 Zoll Schrank. Sollte daher ja eigentlich konstrultiv so ausgelegt sein...

Das fiese Geräusch kommt übrigens von den Atmos-Lautsprechern. Dazu hat ein Mitforist gemeint, dass die Rotel ja gar nicht für Dauerbetrieb in Atmos ausgelegt ist, ich aber generell mit 7.1.4 die Filme anschaue.
Sprich: Ich soll nur Filme mit Atmos Tonspur auch in Atmos kucken und nicht generell alle mit Upmixer.

Habe dann auf native Übertragung des Tonsignals umgestellt, jetzt werden nur noch Atmos Filme in Atmos gespielt.
Lief gut, bis im "Winter!!" dann die erste Störung kam - wieder in den Atmos Lautsprechern, obwohl ich einen 7.1 Film gekuckt habe...
Leider ist die Störung nicht exakt reproduzierbar. Also nur weil die Störung nach 2 Stunden kommt, heisst es nicht, dass das am nächsten Tag auch genau nach 2 Stunden passieren muss. Das macht natürlich die Bewertung der Maßnahmen etwas schwierig.

Was mir noch einfällt, aber auch Geld/Stress bedeutet:
- Da die Vorstufe in der Mitte des Schranks ist, würde mir nur noch eine Verlagerung nach ganz oben einfallen. Dann wäre die Problemkomponente genau unter dem Lüfter. Allerdings geht das natürlich nicht so einfach, da die Kabel dann (fast) alle nicht mehr passen.
- meine Class D Mehrkanalendstufe gegen eine Analoge tauschen (die Digis werden schon sehr heiß, da klein und leistungsstark...)
- Oder eben ein neuer Schrank der etwas größer ist und perforierte Türen hat.In meinem 600x600 Schrank ist es vorne/hinten schon etwas eng...
- Oder die Rotel Vorstufe weg und mal auf eine Marantz 8805 umstellen... (die geht vom Preis ja gerade noch so...)

Dann werde ich mir nochmal Gedanken um eine bessere Konvektion machen. Mal sehen, ob ich da noch eine Verbesserung schaffe.

Gruß Stefan

Re: Netzwerkschrank Kühlung

Verfasst: Donnerstag 9. Juni 2022, 18:29
von gusi
Hallo Stefan,

ich bin zwar da kein Experte, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass da ein Atmos Dauerbetrieb nicht möglich sein sollte. Ich hab mir gerade ein paar Bilder von der Rotel angesehen und da gibt es doch ein paar Schlitze hinten oberhalb der HDMI Anschlüsse? Kannst Du mal einen Lüfter so stellen, dass er z.B. in die Schlitze auf der linken Seite hineinpustet? Dann sollte die Luft bei den Schlitzen rechts davon wieder rauskommen (denkt der Laie :grin:). Vielleicht hilft es ja?

Hast Du die Vorstufe schon mal geöffnet (Garantie?)? Vielleicht hat sich ja auch Staub abgelagert und eine kleine Reinigung wäre angesagt?

Ciao,
Christian.

Re: Netzwerkschrank Kühlung

Verfasst: Donnerstag 9. Juni 2022, 18:47
von Stefan72
Hallo Christian,

Das Ding ist neu… da sollte kein Staub sein :)

Hinten habe ich nicht geschaut, da von hinten alles mit Kabel voll ist. Oben und seitlich wäre sie frei, hat hier aber ein komplett geschlossenes Gehäuse.

Ja, dass der Upmixer nicht immer nutzbar sein soll ist auch für mich schwer zu glauben.

Aber es gibt doch heute viele Firmen die …

Gruß Stefan

Re: Netzwerkschrank Kühlung

Verfasst: Freitag 10. Juni 2022, 19:28
von gusi
Hallo Stefan,

welches Gerät befindet sich unter der Vorstufe? Du schreibst, Du hast die Lüfter oberhalb der Vorstufe montiert, d.h. ich nehme an, dass da ein freier Platz oberhalb der Vorstufe ist. Hast Du zwischen der Vorstufe und dem Gerät darunter auch einen freien Platz? Wenn nicht, kannst Du (testweise) die Vorstufe ein klein wenig höher montieren und damit einen Platz unter der Vorstufe schaffen? Ich vermute, dass das Gerät unter der Vorstufe Hitze erzeugt und die dann über den Boden der Vorstufe in diese eindringt.

Ciao,
Christian.