Kinobau Mirador

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)
Rezac
Beiträge: 130
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 06:09
Wohnort: Inning am Ammersee

Kinobau Mirador

Beitrag von Rezac » Freitag 22. Oktober 2021, 15:00

Hallo zusammen,

wie haben endlich ein Grundstück gefunden und planen derzeit das Haus. Da es an einem Hang liegt mit wunderschönen Blick über das Tal, wird es die Casa Mirador. Da dachte ich mir, könnte auch das Kino Mirador heißen.
Auch wenn wir noch sehr weit vom Kinobau entfernt sind, habe ich bereits Fragen, da wir derzeit das Haus planen. Aktuell haben wir einen Raum mit 27,8m² geplant (siehe Plan).
keller.jpg
Wir würden den Weinkeller etwas kleiner gestalten (trinke doch ein wenig lieber Bier) und mit der rotgefärbten Fläche tauschen. Die rotgefärbte Fläche wäre der Technikraum. Und damit wären wir bei meinen Fragen:

1. Der Kinosaal hätte die Maße 5,20 x 4,70m. Das ist ja sehr nahe an einem quadratischen Raum, den man ja vermeiden sollte. Bin ich mit diesen Maßen noch weit genug entfernt, um den Problemen aus dem Weg zu gehen, oder würdet hier eher empfehlen, dies anders zu gestalten. Deckenhöhe planen wir mit ca. 2,5-2,6m lichte Höhe.
2. Reichen 2-3m² für den Technikraum, wenn man den ordentlich hält und gut belüftet?
3. Spräche etwas dagegen, den Großteil der Technik in der Garage unterzubringen (abgesehen vom Beamer)?
4. Wie viel platz gehen im Kinosaal für die Akustikmaßnahmen drauf?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Rezac am Freitag 22. Oktober 2021, 15:30, insgesamt 1-mal geändert.

Rezac
Beiträge: 130
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 06:09
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Rezac » Freitag 22. Oktober 2021, 15:28

sorry, habs leider im falschen Forum erstellt.
@Admin: kannst du das bitte ins Projekte Forum verschieben?

Benutzeravatar
Herm
Beiträge: 342
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 20:24
Wohnort: Moosinning

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Herm » Freitag 22. Oktober 2021, 16:42

Reza - echt? Du ziehst um? Bin gespannt...

:popcorn:

Viele Grüße,
Hermes

Rezac
Beiträge: 130
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 06:09
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Rezac » Freitag 22. Oktober 2021, 17:08

jep, finally... Haben das Grundstück gekauft, jetzt beginnt der "Spaß". :wink: Wobei der Umzug für Mitte 23 geplant ist.

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4363
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: ca. Erding

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von The Jedi of Bass » Freitag 22. Oktober 2021, 18:22

Habs geschoben.
Rezac hat geschrieben:
Freitag 22. Oktober 2021, 15:00
1. Der Kinosaal hätte die Maße 5,20 x 4,70m. Das ist ja sehr nahe an einem quadratischen Raum, den man ja vermeiden sollte. Bin ich mit diesen Maßen noch weit genug entfernt, um den Problemen aus dem Weg zu gehen, oder würdet hier eher empfehlen, dies anders zu gestalten. Deckenhöhe planen wir mit ca. 2,5-2,6m lichte Höhe.
Höhe schon mal super, Raummaße kann man immer optimieren, aber wieviel ändern könntest du denn in Wirklichkeit noch? Kann man auch so lassen.
Rezac hat geschrieben:
Freitag 22. Oktober 2021, 15:00
2. Reichen 2-3m² für den Technikraum, wenn man den ordentlich hält und gut belüftet?
Da braucht es eine gute Belüftung mit kühler Luft (Ein- und Auslass) weil sonst passiert da bestimmt der Hitzetod. Aber mit Belüftung ist das doch Mega, ein super aufgeräumter und gedämmter Raum für die zB Endstufen mit Lüfter. Nur muss man halt schauen, wie man später an alle Kabel kommt.
Rezac hat geschrieben:
Freitag 22. Oktober 2021, 15:00
3. Spräche etwas dagegen, den Großteil der Technik in der Garage unterzubringen (abgesehen vom Beamer)?
Wenn die Garage immer über 0 Grad Celsius bleibt und das Garagentor Diebstahlschutz bietet bzw Du später da nicht deine Pakete reinliefern lassen willst, warum nicht?
Rezac hat geschrieben:
Freitag 22. Oktober 2021, 15:00
4. Wie viel platz gehen im Kinosaal für die Akustikmaßnahmen drauf?
Angenomme Nebenbedingung: du machst unser HCM "Standardakustikmaßnahmen" wie bei vielen bei uns:
Links und rechts bei mir je ca 15cm für Absorber(tiefe).
Vorne bei Leinwand auf Wand nur die Lautsprechertiefe. Bei eine schalltransparenten Leinwand würde ich mal 50-60cm rechnen.
Hinten mit Folienschwinger + 1 Lage Akustikschaumstoff + Verkleidung ist bei mir ca 30-40cm

Ansonsten viel Spass und Durchhaltevermögen beim Bau und Umzug :thumbsup: :thumbsup:
Beste Grüße
The Jedi of Bass

Member of HCM - Abteilung Erdbeben, Kickbass, 4k60p HDR und Zocken (PS5 und PC)

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 5024
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Kreuzi » Freitag 22. Oktober 2021, 19:01

Servus,
Rezac hat geschrieben:
Freitag 22. Oktober 2021, 15:00
1. Der Kinosaal hätte die Maße 5,20 x 4,70m. Das ist ja sehr nahe an einem quadratischen Raum, den man ja vermeiden sollte. Bin ich mit diesen Maßen noch weit genug entfernt, um den Problemen aus dem Weg zu gehen, oder würdet hier eher empfehlen, dies anders zu gestalten. Deckenhöhe planen wir mit ca. 2,5-2,6m lichte Höhe.
Nur mal so als Idee: Wenn man den Weinkeller, trinkst das Gesöff eh nicht, auflöst und den "roten Raum" zum Kino nimmt hätte man ein Kino mit 7,20 x 4,70. Die Leinwand an die Seite vom Garagentor und den Raum evtl. noch etwas höher (bzw. tiefer) machen - so zwei bis drei Stufen. Einen Technikschrank könnte man an die 2,50m Treppenhauswand oder unter die Treppe machen. Bitte dann so organisieren dass die Technik auch von hinten begehbar ist. Der Beamer könnte ja auch im Treppenhaus oder im Kino hängen.
Rezac hat geschrieben:
Freitag 22. Oktober 2021, 15:00
3. Spräche etwas dagegen, den Großteil der Technik in der Garage unterzubringen (abgesehen vom Beamer)?
Wäre für mich ein NOGO, denke nur mal an Winter und Tor offen, ausserdem ist es in der Garage gerne mal etwas schmutzig.
Rezac hat geschrieben:
Freitag 22. Oktober 2021, 15:00
4. Wie viel platz gehen im Kinosaal für die Akustikmaßnahmen drauf?
guggst du Stefan


Noch eine Idee, möchte aber bitte nicht den Besserwisser mimen, aber ich hab manchmal mit so Zeugs zu tun:
Man könnte die Türe von der Garage nicht ins Treppenhaus führen sondern in den HWR. Warum?
1. Die Garage wird im Winter sehr kalt sein und der HWR ist für Euch dann schon mal Windfang. Die Treppe geht ins EG und dann vermutlich ins OG, ohne Windfang zieht dir die Kälte in kürzester Zeit bis ins OG
2. Der HWR wird gleichzeitig auch deine Schmutzschleuse. Du kommst nach Hause und die schmutzigen Schuhe etc. bleiben schon im HWR stehen - Das Treppenhaus bleibt dann schön sauber. Man kann dort auch schon eine kleine Garderobe installieren.

Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Rezac
Beiträge: 130
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 06:09
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Rezac » Samstag 23. Oktober 2021, 13:13

Super, vielen Dank für die vielen schnellen Antworten und für das Verschieben des Threads.

Wie von Frank vorgeschlagen, vergrößern wir den Raum um den Weinkeller und der roten Fläche. Weinregal wandert nach Rücksprache mit der GöGa unter die Treppe.

Damit haben sich Fragen 1, 3 & 4 erledigt. Bez. Frage 2, werde ich es dann so machen, dass ich für den Technikraum ca. 80cm Tiefe reserviere und eine Wand zwischen Rack und Kinosaal ziehe.
Noch eine Idee, möchte aber bitte nicht den Besserwisser mimen, aber ich hab manchmal mit so Zeugs zu tun:
Man könnte die Türe von der Garage nicht ins Treppenhaus führen sondern in den HWR. Warum?
1. Die Garage wird im Winter sehr kalt sein und der HWR ist für Euch dann schon mal Windfang. Die Treppe geht ins EG und dann vermutlich ins OG, ohne Windfang zieht dir die Kälte in kürzester Zeit bis ins OG
2. Der HWR wird gleichzeitig auch deine Schmutzschleuse. Du kommst nach Hause und die schmutzigen Schuhe etc. bleiben schon im HWR stehen - Das Treppenhaus bleibt dann schön sauber. Man kann dort auch schon eine kleine Garderobe installieren.
Frank, das ist ein valider Punkt, danke dir. Muss ich mal mit dem Architekt besprechen. Darüber hinaus ist es keine Besserwisserei, wenn man über den Tellerrand hinaus denkt und damit Fehler vermeidet. Also danke dafür.

Ich halte euch auf dem Laufenden, insbesondere, wenn es einen neuen Entwurf gibt :clap:

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2273
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Papsi » Samstag 23. Oktober 2021, 13:58

Mein Technikraum ist grad mal 2x1m und dort sind alle Endstufen und die Vorstufe verbaut. Ohne aktive Belüftung oder Fenster.

Selbst nach einem Film ist der Raum zwar etwas wärmer aber noch lange nicht zu warm für die Technik.

Ich werd mal aus Spass ein Thermometer während des nächsten Films rein stellen.

Beamer und Abspieler sind hinter mir im Kino verbaut.
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2096
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Joker82 » Samstag 23. Oktober 2021, 19:09

Erstmal herzlichen Glückwunsch! Wird bestimmt ein tolles Haus und natürlich auch Heimkino…

Gebe da Papsi recht. Habe selber auch nur einen Raum mit 3,50m X 1,50m. Selbst nach zwei Filmen ist die Temperatur noch Ok. Ich habe aber trotzdem eine Belüftung im Raum laufen, da diese den Raum doch nochmal ein wenig runterkühlt. Hab einfach zwei Bohrungen in unser Treppenhaus zum Keller gemacht. Durch eine wird mittels PC Lüfter frische Luft angesaugt und durch die andere wird die warme Abluft ins Treppenhaus abgegeben. Durch die Heimautomatisierung starten diese Lüfter mit dem Start des Kinos und laufen immer 3 Stunden nach. Damit der Schall nicht ins Treppenhaus gelangt, habe ich hier noch mit Dämmschnecken gearbeitet. Die Lüfter sind auch trotzdem stark genug. Sowohl am Einzug, sowie am Auslass ist ein ordentlicher Luftzug zu spüren…
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4| K13+1 Earthquake Sub(12.5)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM

Rezac
Beiträge: 130
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 06:09
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Rezac » Sonntag 24. Oktober 2021, 18:27

top, danke euch für die Erfahrungberichte. Wenn du es ohnehin mal messen wolltest, würde ich gerne die Werte wissen, sonst vertrau ich einfach mal darauf, dass das funktioniert, wenn ihr das auch schon so betreibt.

Spräche etwas dagegen, die Abluft nach außen, anstatt es in den Flur zu leiten?

Jetzt hab ich noch eine weitere Frage. Nach den Änderungen, bleibt ein Raum mit den Maßen 7m x 4,7m über. Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich den Technikraum integriere. Kann ich das so lösen, wie auf dem Bild angezeigt oder ergeben sich daraus Problem mit dem Ton?
technikraum.JPG
Eingangstür zum Kino bleibt so wie es auf dem Bild oben zu sehen ist.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 5024
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Kreuzi » Montag 25. Oktober 2021, 15:20

Servus,
in den Raumecken hast Du das Druckmaximum, da sollst Du, wenn es geht, auch absorbieren.
miarador.JPG
gibt natürlich noch viele andere Lösungen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2273
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Papsi » Montag 25. Oktober 2021, 15:42

Was für Sitze planst später und wie viele?

Hätte da auch ne Idee, die an Kreuzis Idee anknüpft...
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Rezac
Beiträge: 130
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 06:09
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Rezac » Dienstag 26. Oktober 2021, 22:35

Kreuzi hat geschrieben:
Montag 25. Oktober 2021, 15:20
Servus,
in den Raumecken hast Du das Druckmaximum, da sollst Du, wenn es geht, auch absorbieren.
gibt natürlich noch viele andere Lösungen
Das muss ich mal prüfen, bin mir nicht sicher wie groß der Abstand zwischen Treppe und Wand. Könnte aber auch nur nen Teil nehmen. Nehmen wir mal an, ich würde am unteren Ende außerhalb des Kinos die Ecke nehmen. Würde der Lensshift das ausgleichen können?
Papsi hat geschrieben:
Montag 25. Oktober 2021, 15:42
Was für Sitze planst später und wie viele?

Hätte da auch ne Idee, die an Kreuzis Idee anknüpft...
Ich denke 4-max. 6. wobei es eher 4-5 werden

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2273
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Papsi » Mittwoch 27. Oktober 2021, 20:58

Servus,

Hier mein TempTest im Technikraum:

1. Bild vorher
2. Bild nach dem 1. Film
2. Bild nach dem 2. Film
039ADF3A-A712-4E13-A3E9-C5999F2B8004.jpeg
Technikraum war zu und gemessen hab ich in Kopfhöhe. Selbst oben war es nicht merkbar wärmer.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2273
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Papsi » Mittwoch 27. Oktober 2021, 21:04

Rezac hat geschrieben:
Dienstag 26. Oktober 2021, 22:35
Ich denke 4-max. 6. wobei es eher 4-5 werden
Und was für eine Art von Sitzen?

Ich werd Dir dann mal eine Skizze in Sketchup erstellen. Ist einfacher wie meine Idee zu beschreiben.

Und was hast nun an Rohbau Raumhöhe geplant?
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Rezac
Beiträge: 130
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 06:09
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Rezac » Mittwoch 27. Oktober 2021, 22:47

Papsi hat geschrieben:
Mittwoch 27. Oktober 2021, 20:58
Servus,

Hier mein TempTest im Technikraum:

1. Bild vorher
2. Bild nach dem 1. Film
2. Bild nach dem 2. Film

039ADF3A-A712-4E13-A3E9-C5999F2B8004.jpeg

Technikraum war zu und gemessen hab ich in Kopfhöhe. Selbst oben war es nicht merkbar wärmer.
Top, danke dir

Rezac
Beiträge: 130
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 06:09
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Rezac » Mittwoch 27. Oktober 2021, 22:48

Papsi hat geschrieben:
Mittwoch 27. Oktober 2021, 21:04
Rezac hat geschrieben:
Dienstag 26. Oktober 2021, 22:35
Ich denke 4-max. 6. wobei es eher 4-5 werden
Und was für eine Art von Sitzen?

Ich werd Dir dann mal eine Skizze in Sketchup erstellen. Ist einfacher wie meine Idee zu beschreiben.

Und was hast nun an Rohbau Raumhöhe geplant?
Da hab ich mir noch keine Gedanken gemacht. Evtl. Einen Loveseat in der vorderen Reihe und drei einzelne in der hinteren.

Bin da aber grundsätzlich flexibel.
Lichte Raumhöhe wird ca 2,5-2,6m sein. Genaueres ergibt die Planung des Hausbauers

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2273
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Papsi » Mittwoch 27. Oktober 2021, 23:01

3 hinten ist eher schlecht mit einem Eingang in der Mitte hinten.

Ich zeichne da mal was zusammen...
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2273
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Papsi » Donnerstag 28. Oktober 2021, 10:57

Hier mal ein schneller Entwurf meiner Idee...
Entwurf5.jpg
Entwurf1.jpg
Entwurf2.jpg
Entwurf3.jpg
Entwurf4.jpg
Du kommst von hinten ins Kino - gehst über eine Stufe aufs Podest. Sitze sind mal schnell erstellt und hingeklatscht.
Durch den Ausschnitt im Podest hast Du immer noczh genügend Kopffreiheit unter dem Beamer, der vom Flur aus zugänglich ist. Somit hast Du auch kein Lärm im Kino und der Beamer kann nach hinten "atmen". Vorm Beamer eine Art Verkleidung - Museumsglas davor und hast so Ruhe vor jedem Lärm.
Technik in den Vorraum in die Ecke wie Kreuzi gezeichnet.

Im Kino sind 4(grün) Eckabsorber (60cm x 60cm Grundfläche) verbaut
Die gelben Wände sind akustische Maßnahmen an den Seiten mit einer Tiefe von 15cm.
Hinten die blauen Kästen sind Folienschwinger mit je 100cm x 100cm Fläche - 2 je Seite.

Leinwand: 16:9 - 400cm breit und die vorderen Sitze sind 400cm weg. Abstand/Leinwand = 1:1
Hinter der Leinwand - Platz für weiter akustische Maßnahmen, Lautsprecher usw...

Pdest und Sitze sind mal ein ganz grober Entwurf - kann man jederzeit noch ändern...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Rezac
Beiträge: 130
Registriert: Montag 21. Dezember 2015, 06:09
Wohnort: Inning am Ammersee

Re: Kinobau Mirador

Beitrag von Rezac » Freitag 29. Oktober 2021, 21:45

Danke dir für die Anregungen und Skizzen. Wie groß ist der Abstand zwischen der eingezogenen Wand und den Sitzen in der hinteren Reihe.

Noch ne Frage bez. Soundformate: Hab die letzten Entwicklungen nicht mehr ganz so verfolgt. Wenn ihr heute nochmal bauen würdet, welche Formate würdet ihr abdecken?

Es gibt einen neuen Entwurf, der im Wesentlichen alle besprochenen Änderungen eingearbeitet hat. Lediglich die Tür zum Kino muss in die Mitte:
kg.PNG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten